muCommander – Total Commander Alternative für Mac

9. Mai 2010 Mac und ich 1 Kommentar »

Bild 27

Nach meinem kurzen Einstieg in die Mac- und OSX-Welt war ich schnell genervt von der Menge an Finder-Fenstern, die ich überall offen hatte, um einige Kopiervorgänge durchzuführen, die mehrere Ordner betrafen.

Dieses Problem habe ich bei Windows nicht, aber auch nur, weil ich dort den Total Commander einsetze, denn hier konnte ich auch mehrere Tabs öffnen und die Kopiervorgänge bequem in eine Warteschlange packen. Also habe ich im Internet mal geschaut, ob es etwas ähnliches für OSX gab. Ein Arbeitskollege schließlich hat mich auf muCommander aufmerksam gemacht, der sogar auch für andere Betriebssysteme wie Debian, Ubuntu, andere Distributionen und Windows zur Verfügung steht. Außerdem ist diese Software komplett kostenlos.

Mit muCommander kann ich also nun fast so bequem wie mit dem Total Commander unter OSX arbeiten. Auf jeden Fall komme ich damit jetzt um einiges besser zurecht als mit so vielen Finder-Fenstern.

Ein Kommentar


  1. Frank

    am 1. Oktober 2010 um 07:39

    Hi,

    ich bin auch ein total commander fan und finde den finder sehr unergonomisch. Aber irgendwie nutze ich muCommander fast gar nicht mehr. Ich hab einmal ftp mit dem muCommander gemacht,und war von der Übertragungsgeschwindigkeit absolut enttäuscht. Weiss nicht, was da programmiert wurde, aber für mmich ist der muCommander wieder out. Schade. Es gibt für macs wenig gute freie software. :-(.

    Frank

Schreibe einen Kommentar