Sommerurlaub 2010 – Tag 2 – Texel

Nach dem militärisch anmutenden frühen Aufstehen (10:00 Uhr) und meiner von jetzt an auf Dauer angelegten Tätigkeit als Aufbackbrötchengott, entschlossen wir uns den ersten Tag mit einem Ausflug auf die Insel Texel zu verbringen.

Navi eingestellt, und los ging’s. Nachdem spaßeshalber ausgetestet wurde, wie das Navi darauf reagiert, dass man die Nachfrage nach der Nutzung einer Fährverbindung mit “Nein” beantwortet, und es sich danach totrechnete, waren wir doch gnädig und bestätigten die Fähre.

DenHelder_Panorama

Die Nutzung der selbigen gestaltete sich überraschend einfach. Man hat die Wahl zwischen Schaltern für Barzahlung und Scheck- bzw. Kreditkarten. Die Überfahrt kostet 35,- für Hin- und Rückfahrt. Alle 30 min fährt eine Fähre bis 21:00.

SDC10994_edit

SDC10995_edit

SDC10999

Auf der Insel besuchten wir das EcoMare. Dieses bietet eine große Auswahl an verschiedenen Meerestieren auf mehreren Etagen. Hat man etwas Zeit, so kann man auch einer Robbenfütterung beiwohnen. Ein Besuch wird sich vermutlich in einem Jahr noch mehr lohnen, da dann die neuen Robbengehege fertig werden.

SDC11025

SDC11029

SDC11033

Selbstredend durfte auch ein Besuch am Strand nicht fehlen, wobei wir leider für den jährlichen “Füße ins Wasser halten” Weltrekordversuch ein paar Tage zu spät kamen.

Texel_Strand_Panorama

Abschließend fuhren wir noch raus in die Dünen, die wirklich einen idyllischen Weitblick bis aufs Meer bieten.

SDC11040
(Ein Insektenhotel)

SDC11042

Texel_Heidelandschaft_Panorama_2

Texel_Heidelandschaft_Panorama_3

SDC11071

Nach erfolgreicher Rückfahrt, war auch dieser Tag schon vorbei.

Tipp für ein Essen mit gutem Preis/Leistungsverhältnis: Geht zu “Paul Patat” in De Koog. Hier haben wir eine riesen Portion Pommes mit 2 Frikandeln für 4,50€ geschlemmt, danach waren wir echt papp satt.

3 Gedanken zu „Sommerurlaub 2010 – Tag 2 – Texel“

  1. Texel ist immer eine Reise wert. So weit würde ich diesen alten Spruch auch immer unterschreiben. Im Winter und schön verschneit sieht Texel übrigens auch super aus, allerdings sollte man vor dem Einsetzen des Tauwetters verschwunden sein, sonst siehts da auch aus wie Castrop-Rauxel im Morgengrauen 🙂 Trotzdem war’s ein schöner Kurztrip auf die Insel vor meinem Lieblingsurlaubsland Holland uns auch sicher nicht der Letzte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.