Kurzurlaub in Warnemünde

27. November 2010 Urlaub 4 Kommentare »

Nach der Holland-Tour im Sommerurlaub hatten meine Freundin und ich noch etwas Zeit für erholsamere Tage an der Ostsee. So fuhren wir an einem Sonntagmorgen einige Stunden Autobahn in Richtung Warnemünde. Hier besuchten wir die Eltern von meiner Freundin und erkundeten die schöne Gegend da oben.

strand_panorama_1

Der Dreh- und Angelpunkt war natürlich der Hafen der Kreuzfahrtschiffe, bei denen man fast täglich ein neues bestaunen kann. Jeden Morgen legte ein Schiff in Warnemünde an, die Touristen stiegen aus, gingen direkt zum sehr nah gelegenen Bahnhof und besichtigten Rostock. Abends ging es dann mit einem großen Trara und Nebelhorn wieder in die Ostsee. Am nächsten Tag wieder von vorne mit einem anderen Kreuzer. Und täglich grüßt das Murmeltier.

SDC11267

Besonders in der Dämmerung und Abends bei Dunkelheit machten die Kreuzer mit ihrer Festbeleuchtung einen echt imposanten Eindruck. Auch hier strömten die (Festland-) Touristen jeden Abend auf die Mole, um Fotos von den Schiffen beim Auslaufen zu machen.

DSC03522

Das Wahrzeichen von Warnemünde ist, wer hätte es anders gedacht bei einer Hafenstadt, der Leuchtturm, den man auch für ein kleines Entgelt besteigen kann.

SDC11271

SDC11238

DSC03574

Bedrohliche Wolken rücken näher:

SDC11265

Dies war übrigens mein Stativ, es war gar nicht so leicht, die Kamera richtig hinzulegen:

DSC03581

Natürlich ist auch der Fischereihafen unser Ziel gewesen, denn hier konnte man sich von Fischkutter zu Fischkutter durchfressen.

hafen_panorama_1

In der Nähe der Anlegestellen der Kreuzfahrtschiffe befinden sich auch einige sehr schön gestaltete Sandskulpturen.

DSC03553

DSC03558

Abschließend noch ein Foto vom schönen Kopfsteinpflaster in unserer Straße bei Nacht.

SDC11274

Warnemünde ist für einen Kurzurlaub auf jeden Fall eine Reise wert. Hier gibt es einiges zu erleben, wie z.B. die schöne Hansestadt Rostock einen Besuch abstatten, Kreuzfahrtschiffe gucken, Hafenrundfahrten machen, Städtereisen nach Kopenhagen unternehmen, Fisch bis zum Umfallen essen, ostdeutsche Produkte kaufen uvm. Bei mehr als ein paar Tage wären es mir allerdings sicher zu langweilig geworden.

4 Kommentare


  1. Sabrina

    am 22. Dezember 2010 um 13:10

    Ich finde das letzte Bild von eurem „schönen Kopfsteinpflaster bei Nacht“ sieht genauso aus wie der Ligusterweg aus Harry Potter 😀
    Auch so runde Leuchten.. so als würde Dumbledore gleich daherlaufen und eine Leuchte nach der anderen ausknipsen…

    Echt lustig 😛


  2. Sabrina #2

    am 22. Dezember 2010 um 13:22

    so.. hab noch was vergessen…. O:-)

    Die Sandfiguren sehen ja schon echt gut aus… Wenn du aber mal richtig gute sehen willst, musst du mal (zur richtigen Zeit XD) ins Makado Center nach Schagen fahren.
    Die Dinger sind bis jetzt – für mich – unübertroffen.
    Leider stellen sie die nicht sooo häufig aus…


  3. maTTes

    am 22. Dezember 2010 um 21:05

    Ja, Schagen ist ja nicht mal eben um die Ecke. Gut, Warnemünde auch nicht 🙂
    Aber danke für den Tipp.


  4. Daniel C.

    am 11. Mai 2012 um 11:25

    Ja, Warnemünde ist echt schön, wenn man mal ein Wochenende abschalten möchte. War dort eine Woche, um in Ruhe meine Diplomarbeit zu korrigieren und war echt ein schönes erlebnis.

Schreibe einen Kommentar