Achterbahntypen #2 – Stahlachterbahn

9. Mai 2011 Achterbahn keine Kommentare »

SDC10748
(Blue Fire, Launch Coaster, Europa Park)

Der zweite Teil meiner Achterbahntyp-Reihe bezieht sich auf den größeren Anteil der Achterbahntypen: Sage und schreibe 93% aller Achterbahnen (lt. RCDB) bestehen komplett aus Stahl.
Dies war ja nicht immer so, wie ich auch schon im ersten Teil beschrieben hatte.

Bei den Stahlachterbahnen gibt es noch viele Untergruppierungen, auf die ich noch genauer eingehen werde. Im Groben aber zeichnet sich eine Stahlachterbahn dadurch aus, dass die Schienenkonstruktion aus Stahl ist, dabei ist es völlig egal, wo sich der Achterbahnzug befindet. Dieser befindet sich hauptsächlich auf/über den Schienen, kann aber auch mal unter den Schienen hängen (Inverted Coaster, Flying Coaster). Auch gibt es mehrere Exemplare mit vielen Achterbahnwagons, aber auch mal welche mit einzelnen Chaisen (meistens Wilde Maus, Bobsled, Spinning Coaster). Auch die Bobbahnen (z.B. die Bobbahn im Heide Park) und Alpin Coaster (z.b. Trapper Slider in Fort Fun) fallen unter der Gattung der Stahlachterbahn.

Durch die stabilen aber auch flexiblen Eigenschaften von Stahl ist der Phantasie im Achterbahnbau fast keine Grenzen gesetzt. Zumindest gilt das für den Baustoff, Grenzen entstehen da eher durch die finanziellen Mittel und die Belastbarkeit der Menschen. Nicht jeder Park möchte mehr als 20 Mio. Euros für etwas ausgeben, was kaum Besucher in den Park lockt. Daher ist zur Zeit der Trend zu Family-Coastern sehr gut zu beobachten. So werden mehr Familien in die Parks gezogen, anstelle von Coaster-Fanatikern.

Die größten Hersteller von Stahlachterbahnen sind Intamin, Bolliger & Mabillard (B&M), Gerstlauer, Mack Rides, Maurer Söhne und Vekoma. Interessanterweise haben alle diese Achterbahnbauer ihren Sitz in der EU. Während Gerstlauer, Mack Rides und Maurer Söhne aus deutschen Landen stammen, sitzen Intamin und B&M in der benachbarten Schweiz und Vekoma in den Niederlanden.

Sämtliche Rekorde wie höchste oder schnellste Achterbahn halten die Stahlachterbahnen. So ist Formula Rossa (Intamin Launch Coaster) in der Ferrari World Abu Dhabi mit 240 km/h die schnellste Achterbahn der Welt. Der ring°racer am Nürburgring hat diesen Titel leider auf Grund von technischen Schwierigkeiten nicht bekommen können. Der schnellste deutsche Coaster mit immerhin 127 km/h ist Silver Star (B&M Mega Coaster, Platz 3 in Europa) im Europa Park. Während Silver Star mit 73m sogar Europas höchste Achterbahn ist, so ist die höchste der Welt Kingda Ka in Six Flags Great Adeventure (USA) mit 139m fast doppelt so hoch.

Hier eine kleine Sammlung von sehr lohnenswerten Stahlachterbahnen:

SDC10628
(Expedition Geforce, Mega Coaster, Holiday Park)

Winja-Panorama-Edit
(Winja’s Fear & Force, Spinning Coaster, Phantasialand)

SDC10261
(Black Mamba, Inverted Coaster, Phantasialand)

SDC11108
(Goliath, Mega Coaster, Walibi Holland)

SDC10744
(Silverstar, Mega Coaster, Europa Park)

SDC10353
(Fluch von Novgorod, Launch Coaster, Hansa Park)

Schreibe einen Kommentar