USA Florida 2014 – Was haben wir überhaupt geschafft?

2. April 2015 Urlaub 4 Kommentare »

Die kurze Antwort: Mehr als wir nicht geschafft haben.

Wir hatten uns viel vorgenommen … sehr viel … vermutlich auch zu viel, was wir unternehmen wollten.

Freizeitgestaltung

Vor allem waren da die typischen „Must do’s when in USA for the first time“ dabei: Freizeitparks, amerikanische Küche, Kino, Sportereignis usw.
Leider haben wir genau die letzten beiden Dinge nicht geschafft, obwohl Kino und irgendein Sport eigentlich Pflicht waren. Für Kino wäre sogar die Zeit da gewesen, aber wir hatten irgendwie nicht mehr die Muße, nach einem Tag auf Achse bei hohen Temperaturen und fast ebenso hoher Luftfeuchtigkeit nach der Abkühlung im Hotel noch mal aufzustehen. Da war die Erholung und das Runterkommen irgendwie wichtiger.
Beim Sportevent hatten wir einfach nur Pech mit unserem Zeitpunkt in Florida. Vorher hatte ich sämtliche Sportarten durch gegooglet und stellte dabei fest, dass

  • beim Eishockey die Saison vorüber war
  • beim Football die Saison vorüber war
  • beim Baseball nur noch die Tampa Bay Rays in den Playoffs waren und ein Auswärtsspiel in sonstwo in den USA hatten
  • beim Basketball nur noch Miami Heat in den Playoffs waren und auch genau an unserem Anreisetag ein Heimspiel hatte, wir aber zu erschöpft von der Anreise ware und auch spontan keine Karten mehr bekommen hatten

Also als ToDo für die nächste USA-Reise fest verankert: Kino und US-Sports live schauen.

Freizeitparks

Bei den Freizeitparks konnten wir dank der guten Planung ~ 90% der Must-Ride-Fahrgeschäfte fahren. Eine Achterbahn in Busch Gardens hatten wir schlichtweg vergessen und eine war wegen technischer Probleme nicht betriebsbereit. Bei den Disney-Parks haben wir uns außerdem nicht an alle Non-FastPass-Attraktionen angestellt, weil das Warten zuviel Zeit in Anspruch genommen hätte.

Nationalparks

Nationalparks gibt es in Florida sprichwörtlich wie Sand am Meer. Zu Fuß, mit viel Strand und bestem Wetter wurden dabei der Fort de Soto Park und der Bahia Honda State Park von uns erkundet. Die Everglades konnten wir intensiver mit einer Airboattour erleben. Natürlich haben wir dabei nicht alles gesehen. Die nächste Reise in die USA wird sicher nicht Florida werden und somit können wir noch gar nicht genau sagen, was wir noch sehen möchte. Bei eine Tour an die Westküste wäre aber klar: Yosemite, Death Valley, Sequoia und Kings Canyon.

Kulinarisches

Natürlich haben wir hier auch mehr geplant, als wir letztendlich geschafft haben. Wir brauchten am Anfang nur eine große Auflistung, um immer etwas zu finden, worauf wir gerade Lust hatten.
Geschafft haben wir:

und als einziges Nicht-Ketten-Restaurant den Rips-Champion: Michelbob’s in Naples.

Auf dem Plan standen noch folgende Food-Chains, die wir aber aus unterschiedlichen Gründen nicht besucht hatten:

  • Red Lobster
  • Bubba Gump Shrimp
  • Shake Shack
  • Sonic Drive In
  • Ponderosa Steakhouse
  • Sizzler
  • Chipotle
  • Longhorn Steakhouse
  • BJ’s brewhouse
  • Earl of Sandwich
  • Cracker Barrel
  • Perkins
  • Waffle House
  • Panera Bread
  • Krispy Kreme
  • Olive Garden
  • Ruby Tuesday
  • Golden Corral
  • Bob Evans
  • Hardee’s
  • Steak ’n Shake

Folgende Ketten konnte wir auch nicht testen, da diese nicht in Florida vertreten waren:

  • In-n-Out Burger
  • White Castle
  • Fatburger
  • Carl’s Jr.

Was heißt das also für uns? Klar, wird natürlich beim nächsten USA-Urlaub getestet. Selbstverständlich ist das Fressen kein Grund für einen Trip in die USA, aber es gehört nun mal dazu und wir testen gerne verschiedene Spezialitäten. Ich möchte doch auch kein Heineken in München oder Prag trinken!

Shopping

Walmart und Walgreens haben wir ausgiebig von innen gesehen. Allerdings wollten wir uns auch den Spaß erlauben, bei einem amerikanischen Aldi vorbeizuschauen. Leider wurde daraus nichts, da wir nicht mehr daran gedacht haben. Hätten wir einen gesehen, hätten wir auch sofort angehalten. Also ist der Besuch bei einem Aldi in den USA auch noch auf unserer Agenda. Ebenso haben wir auch nicht DAS typisch amerikanische Kaufhaus besucht: Macy’s.

Erholung

Durch die exzessiv durchgeplante Route fehlte eigentlich ein sehr wichtiger Punkt im Urlaub: ein Ruhetag z.B. am Pool oder gar ein kompletter Strandtag. Klar, wir haben nicht ganz durchgepowert und hatten mal ruhigere Tage, aber einen Tag zum Verschnaufen hatten wir leider nicht, dazu wollten wir einfach zu viel Erlebnisse mitnehmen im ersten USA-Urlaub … doch irgendwie verständlich. Nächstes Mal wird weniger eingeplant und/oder mehr Urlaub genommen, so!

4 Kommentare


  1. chris

    am 6. April 2015 um 11:36

    Da habt ihr anscheinen einiges geschafft. Das sind die Dinge, die man bei einem Florida Besuch wohl machen sollte.


  2. Verena

    am 7. April 2015 um 14:56

    Geil! Die Auflistung der ganzen Food-Chains ist immens, woher kennst Du die denn alle? In der Regel kenn ich ja nur die aus irgendwelchen Filmen oder Serien, was man eben so mitbekommt – und da will ich dann auch unbedingt mal hin. Deine Liste setzt mich ganz schön unter Druck! 😀


  3. maTTes

    am 8. April 2015 um 08:02

    Hallo Verena,
    die meisten kennt man ja schon, so wie du sagtest, durch TV o.ä. (Wendy’s, White Castle, Taco Bell etc.). Einige andere sind Empfehlungen durch Arbeitskollegen, Freunde (Johnny Rockets, In-n-Out). Der Rest ergibt sich durch einen Aufenthalt dort, wenn man bestimmte Food-Chains häufiger sieht, weil die jeweilige Density recht hoch ist (Cracker Barrel, Olive Garden, Panera Bread) oder durch Stöbern beim überaus süchtigmachenden engl. Wiki: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_restaurant_chains_in_the_United_States
    Wenn du „drüben“ warst, erwarte ich natürlich einen ausführlichen Bericht 🙂


  4. Verena

    am 9. April 2015 um 13:01

    Oh je, die Liste wird mich bestimmt total anfixen 😀

    Konkret geplant ist leider keine USA-Reise, obwohl ich unbedingt durch Kalifornien reisen will. Oder die Route 66 lang. Schön mit nem Camper und so… hab schon 1000 Pläne und lese viel, aber da wir derzeit bauen, muss das noch ein bisschen warten.

Schreibe einen Kommentar