Archiv der Kategorie: Filme

Deutsche Filmtitel

Warum werden fast alle Filme mit englischem Titel eingedeutscht? Oder noch viel schlimmer: Die bekommen einfach einen neuen englischen Titel. So wird aus „Couples Retreat“ der neue Titel „All Inclusive“. Auch der Film „Cradle 2 the Grave“ mit Jet Li dürfte den meisten als „Born To Die“ bekannt vorkommen. „Fluch der Karibik“ als gewählter deutscher Titel finde ich auch nicht so prall, das Original klingt mit „Pirates of the Caribbean“ viel passender.
Noch weitere Beispiele:

  • lock, stock and two smoking barrels -> Bube, Dame, König, Gras
  • meet the fockers -> Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich

Also im Grunde finde ich das schon verwirrend. Auffällig ist das z.B. wenn man sich mal mit Leuten anderer Nationen auf engl. über Filme unterhält. Da kam ich auch schon bei einigen Titeln ins Straucheln.

maTTes’ Film-Ecke: Der Schakal

31EF1CX01DL._SL160_

Gleich vorweg: Dies ist mein erster Film-Bericht und so wahnsinnig anspruchsvoll bin ich auch nicht, was Filme angeht. Also ich versuche hier schon den einen oder anderen Film auseinanderzupflücken und eine Bewertung abzugeben. Da werden dann eventuell für einige ein Tipp oder sogar ein NoGo dabei sein.

“Der Schakal” in Kurzfassung:
Aufgrund eines persönlichen Zwischenfalls in Moskau heuert ein russischer Maffia-Boss einen Auftragskiller an, um eine Führungspersönlichkeit von höchster Stelle in den USA zu töten. Hier beginnt also das Katz-und-Maus-Spiel, denn keiner weiß wie der geschickte Killer aussieht. Keiner? Falsch, denn ein ehemaliger irischer Terrorist soll in diesem Fall weiterhelfen.

Schauspieler:
Meiner Meinung nach war in diesem Film nicht besonders viel abverlangt was schauspielerisches Können angeht.
Bruce Willis als Auftragskiller mit wechselnden Persönlichkeiten um nicht aufzufliegen, überzeugt in seiner Rolle und wirkt irgendwie auch sympathisch auf mich. Tragischer hingegen ist die Rolle von Diane Venora, die leider dem Killer zum Opfer fällt. Richard Gere verkörpert den ehemaligen irischen Terroristen, was man ihm gar nicht zumutet. Weiterhin ist noch Jack Black in einer kleinen Rolle dabei, der wieder seinen typisch witzigen Charme spielen lässt, aber leider auch das Zeitliche segnet.

Action:
Action war definitiv dabei in diesem Film. So gab es eine Art mobile Gatling, die in einen Minivan eingebaut wurde und sogar fernsteuerbar war, also eine interessante Idee. Auch die Schüsse bzw. Morde des Killers sind mal was anderes, da wird mal richtig nachgedacht und dann geschossen, wie es sich für einen Profikiller auch gehört. Dann fielen mal hier und mal da ein paar Schüsse, ab und zu gab es warmen Ohren, aber das war es dann auch schon.

Fazit:
Der Schakal” (1997, Remake von 1973) besitzt eine gute Mischung aus Thriller und Action. Außerdem wirkt dieser Film, besonders wegen Bruce Willis, irgendwie als Prequel zu “Keine halben Sachen”, wo er einen Profikiller im Ruhestand spielt.
Mich hat der Film auf jeden Fall gut unterhalten und würde den bestimmt irgendwann wieder anschauen.
Ich spreche hiermit also eine Empfehlung für nicht ganz so anspruchsvolle Film-Liebhaber aus.

Unterm Strich macht das für mich 8 / 10 Punkte.

Wenn euch der Film zugesagt hat, dann könnt ihr den hier auf DVD oder Blu-ray kaufen.

Ich hoffe euch hat mein erster Bericht gefallen, denn ich bin mit diesem noch nicht zufrieden. Falls euch noch einfällt, was ich besser machen kann oder welche Informationen euch in Zukunft auch noch interessieren, lasst es mich wissen und schreibt es einfach in die Kommentare.

Meine DVD-Sammlung online

Vor sehr langer Zeit hatte ich für meine DVD-Sammlung den DVD-Profiler benutzt, der mittlerweile in der kostenlosen Version nur noch 50 Filme in der Anwendung erlaubt. Daher war ich auf der Suche nach einen entsprechenden Ersatz, von mir aus auch mit eigenem Hosting.

Nach einiger Suche im Internet bin ich auf VCD-db gestoßen, was mich anfangs überzeugt hatte und ich direkt eine Installation hier auf meinem Webspace gewagt hatte. Leider gab es trotz richtiger Voreinstellungen bei der Installation einen Fehler, also habe ich weitergesucht.

Dank den Usern von onride bin ich auf videoDB aufmerksam geworden. Auch hier ist eine Installation auf einem Webspace mit PHP und MySQL nötig. Anschließend kann man direkt mit dem Eintragen der Filme beginnen. Hier ist das praktische, dass man nur den Titel eingeben muss, denn alle Daten des Films werden dann automatisch von einer beliebigen Seite geladen (z.B. ofdb.de oder amazon.de). Natürlich können jegliche Art von Medien eingetragen werden, so auch Blu-Rays, CDs usw.
Nun habe ich bestimmt den größten Teil meiner Filme eingetragen.

Zur meiner Sammlung geht es hier.