Archiv der Kategorie: Reisen

Hotels in Hamburg, die ich wegen desolatem WLAN meide

Natürlich möchte man nicht nur als Privatperson eine anständige Internetverbindung haben. Auch wenn man beruflich unterwegs ist, ist man für’s Arbeiten aus dem Hotel auf eine zuverlässige Verbindung in die Welt angewiesen.
Mittlerweile habe ich schon einige eigene WIFI-Tests sämtlicher Hotels unterwegs gemacht und kann mir da jetzt schon ein Fazit zur Hotellerie in Hamburg (rund 30 verschiedene Hotels besucht) erlauben. Über mehr Bedingungen für ein (für mich) passendes Hotel hatte ich erst letztens geblogt.

Ein paar der Tests liegen schon länger zurück und ich habe es mir nicht nehmen lassen, dennoch dem einem oder anderem schwarzen Schaf eine Chance zu geben.

1. Holiday Inn Hamburg

Allen Voran ist das zweitgrößte Hotel in Hamburg, das Holiday Inn Hamburg trauriger Spitzenreiter. Seit dem Test damals hat sich folgendes getan: im Prinzip nichts … es gibt keine Internettickets und somit keine Premiumverbindung mehr. Die Leistung ist konstant schlecht geblieben. Auch Meldungen an das Hotel zum diesem Zustand blieben unbeantwortet.

2. Zollenspieker Fährhaus

Leider gehört das an Perfektionismus grenzende und vor den Toren Hamburgs an der Elbe liegende Zollenspieker Fährhaus auch zu diesem Portfolio.
Nachwievor werden hier lächerliche 2 GB Internettickets ausgedruckt, die „großzügige“ 7 Tage Gültigkeit haben. Um sich das mal vorzustellen: laut Onlinekosten kommt man schon auf rund 2.000 MB Traffic, wenn man nur ca. 1h Youtube in Full HD anschaut. Nichtsdestotrotz schafft man mit dieser Krötenverbindung gar nicht, innerhalb einer Stunde 2 GB zu streamen/herunterzuladen.
Schade, das Hotel hat definitiv Potential, denn mehr als instabile 200 kb/s sind hier nicht drin.
Fairerweise muss ich aber erwähnen, dass man mir an der Rezeption mitgeteilt hat, dass bereits eine Lösung für das schlechte WLAN gefunden wurde, diese aber noch umgesetzt werden muss. Ich glaube es aber erst, wenn es soweit ist.

3. Crowne Plaza Hamburg

Mit dem Crowne Plaza Hamburg hat die IHG-Kette neben dem Holiday Inn Hamburg einen weiteren Spitzenreiter in den Platzierungen. Zwar wurden auch hier die Internettickets abgeschafft und somit keine Premiumvariante mehr verfügbar, dennoch gab es dadurch keine großartige Verbesserung in der Qualität besser gesagt in der Geschwindigkeit der dortigen WLAN-Verbindung.

Fazit

Vielleicht kann man zusammenfassend auch sagen, dass meine Ansprüche zu hoch oder einfach nur zu verwöhnt sind, wenn man zu den vorbildlichen anderen Hotels in Hamburg schaut: Lindner am Michel (mittlerweile Premiumverbindung für alle kostenlos und offen), Novotel Hamburg City Alster, ex-Ramada Hyperion Hamburg. Viele Verbindungen sind aber eben nicht mehr zeitgemäß, wenn man da besonders an diverse Streaminganbieter wie Netflix, Sky Go etc. denkt. Da wird es halt ungemütlich, wenn man seine Lieblingsserie genießen möchte … Cliffhanger zu jeder Minute sind nunmal ein absolutes NoGo!

San Francisco – Tag 5 – Alcatraz und Weiterreise zum Yosemite Valley

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben … endlich geht der Bericht der kleinen USA-Reise von 2015 weiter.

Auch heute morgen war das Frühstück nicht so reichhaltig, aber dadurch nicht weniger lecker.
Es gab wie am Vortag wieder Kaffee vom Starbucks gegenüber mit einem anschließenden Besuch bei DING DONG und somit einer ordentlichen Portion verschiedener Donuts … das sollte erst mal reichen.

San Francisco – Tag 5 – Alcatraz und Weiterreise zum Yosemite Valley weiterlesen

Das perfekte Business Hotel!?

Gerne greife ich das Thema von Kristine auf, das das perfekte Business-Hotel – also weniger für Freizeit – beschreibt.
Meiner Meinung nach kommt es hier natürlich auch auf persönliche Präferenzen an und gerade deshalb ist dieses Thema ziemlich vielschichtig zu betrachten und dadurch nicht weniger spannend.
In den meisten Punkten allerdings bin ich mit Kristine einer Meinung.

1. Schreibtisch / -stuhl

Während mir aber gewissen Gimmicks wie u.a. kostenloses Frühstück bei Buchung über Website X oder gar eine gratis Wasserflasche (sollte sowieso Standard sein) weniger wichtig sind, lege ich mehr Wert auf ausreichend Platz am Schreibtisch für Laptop und Maus. Natürlich darf hier auch eine bequeme Sitzmöglichkeit nicht fehlen.

Negativbeispiel: Holiday Inn Express Hamburg – City Hauptbahnhof

Es ist zwar ein schön modernes Hotel, aber es standen weder bequemer Platz am „Schreibtisch“ zur Verfügung, noch gab es einen richtigen Stuhl zum anständigen Sitzen:

Das perfekte Business Hotel!? weiterlesen

San Francisco – Tag 4 – Meeting und Baseball

Moin Moin – wie man so im Norden sagt …
Nach einer weiteren geruhsamen Nacht klingelte der Wecker mal nicht so früh, denn groß gefrühstückt werden muss heute nicht.

Meine kleine Ausbeute im Outlet … wird zum Ende der Tour noch aufgefüllt:

SanFrancisco_20150929_065217

Heute war die Sicht auf die Bay sehr gut, sogar ein Kreuzfahrtschiff war vor Anker.

SanFrancisco_IMG_5021

San Francisco – Tag 4 – Meeting und Baseball weiterlesen

San Francisco – Tag 2 – Fahrrad- und Segwaytour

Good Morning, USA!

SanFrancisco_IMG_4941

Nach einer – unglaublich aber wahr – nicht jetlag geplagten Nacht, war ich wohl schon im richtigen Tagesrhythmus drin, mag vielleicht an dem letzten sehr langen Tag gelegen habe, den ich vollkommen hart bis spät Abends durchgezogen haben – war ein guter Plan.

San Francisco – Tag 2 – Fahrrad- und Segwaytour weiterlesen

San Francisco – Tag 3 – Meeting und Shopping

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Firma … denn wir sind ja nicht zum Spaß diese lange Reise angetreten.
Nichtsdestotrotz wanderten wir früh am Morgen zum nächsten Denny’s, also ein 4 blocks morning workout.
Bei der Wahl einer Frühstückslocation darf natürlich dieser Vertreter nicht fehlen, besonders wenn der Gruppe noch einige USA-Ersttäter angehören. Nicht umsonst steht Denny’s nach dem letzten Urlaub auch auf meiner Favoritenliste, denn zwei leckere Besuche gab es damals schon.
Ausgesucht habe ich mir mal wieder altbewährtes: bold coffee und das Ultimate Skillet … in deutschen Landen eher „Bauernfrühstück“ genannt:

SanFrancisco_20150928_080337
San Francisco – Tag 3 – Meeting und Shopping weiterlesen

San Francisco – Tag 1 – Die Anreise

Wie schon im Einleitungspost geschrieben, hatte ich das Glück, auch in diesem Jahr in die USA fliegen zu dürfen, allerdings als Geschäftsreise zu unserer neuen Zweigstelle im Silicon Valley. Organisatorische Vorbereitungen wie die meisten anderen Kollegen musste ich nicht machen, da mein ESTA noch gültig war und ich fast schon als alter Hase für die USA galt. Das große Unbekannte war’s nämlich nicht mehr für mich. Der Clou aber an der ganzen Reise war: jeder hatte die Möglichkeit im Anschluss an den Geschäftsteile zu verlängern und somit dort Urlaub zu machen. Das konnte ich mir natürlich nicht nehmen lassen und habe schon einen Plan ausgeheckt, wie ich die weiteren 4 Tage dort verbringen könnte – mehr dazu natürlich später, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.

So startete also am frühen Samstag Morgen der erste „Flug“ mit dem Auto in den Süden nach Frankfurt – Direktflüge gibt’s nämlich nur von hier. Geparkt haben wir im bequem gelegenen Parkhaus vom „The Squaire“ und wanderten trotzdem noch so einige Meter durch die Gebäude, um schließlich am Lufthansa Schalter anzukommen. In weise Voraussicht habe ich den Online-Checkin gemacht und brauchte nur mein Gepäck beim Drop-Off abzugeben.
Die Security verlief auch unerwartet schnell und somit konnte das Frühstück beim McDonalds gestartet werden … ich habe noch nie so günstig auf einem Flughafen gegessen und getrunken: großer Kaffee für 1,89 €, McMuffin Sausage & Egg für 1,49 € und sogar einen halben Liter stilles Wasser beim Dutyfree nur für 1 € … ist ja ein super Start.
Und da wartete auch schon unsere A380:

SanFrancisco_20150926_082429
San Francisco – Tag 1 – Die Anreise weiterlesen