mobil porno deutsche porno

Mein Jahresrückblick 2011

25. January 2012 Blog 3 Kommentare »

Während ich leider über 2010 keinen Jahresrückblick geschrieben habe, versuche ich jetzt jedoch wieder der Tradition (2008, 2009) treu zu bleiben und somit wieder Jahresrückblicke veröffentlichen.
Ich unterteile die Hauptthemen von 2011 in fologende Überschriften:

Auto

Bereits im November 2010 machte mein alter Wagen (Peugeot 206) leider schlapp und somit musste ich mich auf der Suche nach einem neuen Gefährt machen. Nach ca. einer Woche des Suchens habe ich einen mehr als würdigen Nachfolger gefunden: Opel Astra H. Meine Hauptgründe für dieses Fahrzeug waren der geringe Anschaffungspreis, anständiger Verbrauch und ein Tempomat für meine längeren Touren. Zur Zeit fährt mein Auto immer noch und der Verbrauch hat sich auf ca. 6,8 L/100 km eingependelt. Ich bin also damit mehr als zufrieden. Seit Weihnachten sind auch noch ein neuer Luftfilter und neue Rückleuchten verbaut.

Beruf

Nach 2,5 Jahren in meinem Beruf als Webentwickler habe ich nun eine neue Wirkungsstätte gefunden. Hier darf ich mich nun fleißig in Personalverwaltungssoftware mit der Programmiersprache C auseinandersetzen austoben. Natürlich mit besseren Konditionen.

Tischtennis

Während die Saison 2010/2011 leider mit negativer Bilanz (11:14 – Hinrunde: 3:11, Rückrunde: 8:3) ausfiel, machte sich das Training nach dieser Saison bezahlt, denn die Saison 2011/2012 startete hervorragend mit einen sogar noch verbesserungsfähigem 13:5. Außerdem kamen noch ein 5ter Platz im Einzel und der Meistertitel im Doppel bei den Kreismeisterschaften 2011 hinzu.

Freizeitparks

Die Freizeitbesuche in 2011 hielten sich leider sehr in Grenzen. Es kam ein Wiedersehen von Efteling zustande, bei dem ich mittlerweile immer noch nicht alles erlebt hatte. Außerdem besuchte ich im Zuge des Weltjugendtages 2011 in Madrid den Parque de Atracciones.

Achterbahnen

Mit diesen zwei Freizeitparks fuhr ich also auf 7 neuen Achterbahnen:

  • 3 in Efteling: Python, Joris en de Draak Vuur + Water
  • 4 im Parque de Atracciones: Abismo, Tarantula, Tornado, Vertigo

In meiner Übersicht muss ich aber dringend eine Neuanordnung in Betracht ziehen.

Höhepunkt

Der Höhepunkt in 2011 war natürlich der Weltjugendtag in Spanien. Ein Erlebnis von diesen Ausmaßen gibt es nicht noch mal auf der Welt, das muss man einfach mal mitgemacht haben. Ich gebe zu, ich war auch am Anfang etwas skeptisch, lag vielleicht auch daran, dass ich gar nicht wusste, was mich erwartet. Aber es stellte sich heraus, dass hier nicht der Glaube eintönig wie in der Kirche vermittelt wird – hier wird der Glaube GELEBT! Ich war/bin einfach schlichtweg begeistert von diesem Event und werde sehr, sehr gerne wieder dabei sein. Wer neugierig geworden ist, kann gerne meine Erlebnisse in Tagebuchform durchstöbern: Weltjugendtag 2011.

Sonstiges

Ich konnte endlich mein Wunschhandy finden: Samsung Galaxy S1.
Meine PC-Historie, die ich mal aus Eigeninteresse erstellt hatte. Interessant wie sich die Hardware weiterentwickelt hat.
In Menden fand endlich mal wieder eine größere LAN-Party statt, dieses mal nicht von mir organisiert, aber mitgeholfen. Anfang Mai 2012 gibt es eine Fortsetzung, diese ist allerdings schon ausgebucht.

Aussichten 2012

Feste Planungen für 2012 existieren allerdings noch nicht, dies ist alles vom noch zu genehmigt werdenden Urlaub abhängig. Grobe Vorstellungen sind aber dennoch vorhanden:

  • Sightseeing-Touren nach London und Brüssel
  • Sommer/Spätsommerurlaub in Italien oder Dänemark
  • Freizeitparkbesuche: Heide Park + je nach Touren/Urlaub

App am Freitag #2 – Flight Control

23. December 2011 Software 6 Kommentare »

Heute möchte ich euch das Spiel Flight Control (kostenpflichtig) vorstellen.
Das Ziel des Spiels ist einfach zu erklären: alle fliegenden Objekte (Jets, Hubschrauber, kleinmotorige Flugzeuge, usw.) müssen gelandet werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Flugzeuge nicht zusammenstoßen dürfen.
Dies gestaltet sich allerdings durch eine langsam immer größer werdende Verkehrsdichte als sehr hektisch, außerdem sind noch die unterschiedlichen Flugobjekte mit verschiedenen Geschwindigkeiten ausgestattet.

Aber durch den Willen immer besser zu werden, wird dieses Spiel leicht zur Sucht.
Zum Testen steht noch eine Demo zur Verfügung, bei der allerdings nur eine Karte spielbar ist. Hier habe ich als Highscore übrigens 93, viel Erfolg und Spaß!

Die beste Holzachterbahn 2011

21. December 2011 Achterbahn keine Kommentare »

Alljährlich (seit 1994) findet der Coaster-Poll statt. Erst werden hier die Holzachterbahnen bewertet und in Kürze auch die Stahlachterbahnen. Die bisherigen Ergebnisse findet ihr übrigens hier.
Leider ist das Standard-Voting-Verfahren aber recht kompliziert: Es muss eine Textdatei erstellt werden und in einem bestimmten Muster die Stimmen zu den Achterbahnen darstellen.
Zum Glück hat sich aber Mitch Hawker die Mühe gemacht und hat ein komfortables Webformular mit Drag & Drop erstellt. Hierbei darf/muss man alle Holzachterbahnen auflisten, die man mal im Leben gefahren ist und anschließend wählt man die Woodies aus, die man in 2011 gefahren ist und gerade dies ist entscheidend für die Wertung. Diese entsteht nämlich aus dem direkten Vergleich der gefahreren Woodies und deren Platzierungen unter den Teilnehmern des Polls.
Meine Top-Liste sieht übrigens so aus:

  1. Troy
  2. Joris en de Draak Vuur (gefahren 2011)
  3. Joris en de Draak Water (gefahren 2011)
  4. Colossos
  5. Mammut
  6. Robin Hood
  7. Bandit

Wie man sieht, bin ich überhaupt noch nicht so viele Woodies gefahren, das muss sich dringend ändern.
Wenn ihr also auch daran teilnehmen möchtet, dann könnt ihr das hier machen.

Einzigartige T-Shirts von TeeFury

20. December 2011 Shopping keine Kommentare »

Vor einiger Zeit wurde ich von einem Freund auf TeeFury aufmerksam gemacht.
Das Besondere an diesem T-Shirt-Online-Shop: Es gibt jeden Tag nur ein Shirt zu kaufen und nur dieses eine Mal. Schlägt man also nicht sofort zu, wird man es wohl nie wieder dort finden.
Naja nicht ganz … ab und zu finden auch noch Grab-Bag-Bargains statt, bei denen man sich nur die Größe eines Shirts aussuchen kann und das Design wird der Zufall bestimmen. Auch alte Design werden hier verscherbelt.
Aber jetzt kommt’s, jedes Shirt kostet nur 10 $ + Versand 9,80 $. Bei aktuellen Umrechnungskurs zahlt man also inkl. Versand nur rund 15 €. Tut man sich mit einem Kollegen zusammen, wie ich das bei meiner ersten Bestellung bei dem Laden gemacht habe, zahlt man nun mal auch weniger Versandkosten anteilig. Und das Wichtigste ist: die Qualität stimmt auch, der Druck sieht gut aus und die Shirts fühlen sich auch wertig an. Die erste Bestellung war übrigens ein Zufalls-Shirt für nur 6 $ das Stück, da wollten wir den Shop einfach mal ausprobieren. Bei mir ging das Design leider etwas in die Hose:


(Link)

Also schönes Shirt für Zuhause.

Danach habe ich dann noch alleine bei einem Must-Have-Shirt zugeschlagen:


(Link)

Die Lieferzeiten beim Standardversand von ca. 3-5 Woche finde ich schon human für einen Versand aus den USA.
Um immer rechtzeitig über neue Shirt informiert zu werden, kann man auch den RSS-Feed abbonieren oder sich beim Newsletter anmelden.

App am Freitag #1 – 2 Spieler Reaktor

16. December 2011 Software 1 Kommentar »

Letztens bin ich auf eine tolle App gestoßen. Bei 2 Spieler Reaktor tritt man an einem Smartphone in einer Reihe an Reaktionsspielen gegen einen Mitstreiter an.
Am meisten Spaß macht das Spiel natürlich auf einem größeren Exemplar eines Handys, das sorgt für bessere Lesbarkeit und Reaktionsspielfläche.
Fehler werden mit Minuspunkten bestraft und rechtzeitige Reaktionen werden mit Punkten belohnt.
Eine kleine Auswahl der Spiele:

– der Bildschirm weiss wird
– das Wort mit der Farbe übereinstimmt
– 3 gleiche Symbole erscheinen
– 5 verschiedene Symbole erscheinen
– Maus erreicht Käse

– Hauptstadt stimmt
– Countdown ist bei null
– Tic-Tac-Toe
– Stimmt die Rechenaufgabe

Hier werden immer mehrere Spiele (kann vorher festgelegt werden) nacheinander gespielt, der mit den meisten Punkten gewinnt natürlich.

Endlich das richtige Smartphone: Samsung Galaxy S1

14. December 2011 Shopping keine Kommentare »

Nachdem ich schon seit längerem auf der Suche nach einem anständigen Smartphone bin, bin ich mittlerweile endlich auf das richtige Exemplar gestoßen.
Vor einigen Wochen war das Samsung Galaxy S1 (i9000) bei Aldi Nord im Angebot. Zusammen mit Navigationssoftware und Halterung fürs Auto kostete das Handy mit 299 € doch mehr als ich ursprünglich als Ziel gesetzt hatte.
Durch einige meiner Tests bin ich nun mal zu dem Entschluss gekommen, dass man schon etwas mehr ausgeben muss, um auch Qualität zu erhalten. Während ich mit dem HTC Desire S schon sehr zufrieden war, war die tägliche Auseinandersetzung mit dem WindowsPhone HTC Trophy eine Qual.
Naja, mittlerweile habe ich das SGS1 schon länger im Betrieb und bin auch mehr als zufrieden mit dem Smartphone. Es ist schnell, hat ein schön großes Display und auch der Speicher ist üppig dimensioniert. Anfangs hatte ich auch nur eine App installiert: Advanced Task Killer. Diese App schließt viele noch im Hintergrund offenen Programme, so dass  Arbeitsspeicher und Akku geschont werden. Mittlerweile wurde auch noch die Facebook-App installiert. Für den schnelle Zugriff auf die wichtigen Funktionen für Unterwegs kommt noch Quick Settings zum Einsatz. Zum Browsen nutze ich den Opera Mobile, da dieser ein besseres Tab-Handling besitzt und in meinen Augen auch schneller läuft.
Außerdem ist das Handy schön leicht, wo wir gleich zum einzig negativen Punkt kommen: Durch den immensen Einsatz von Plastik wirkt es schon recht “billig” auf der Rückseite und dadurch auch leicht beschädigbar. Das kann aber durch eine anständige Handy-Hülle kompensiert werden, die mir aber bis heute sogar noch fehlt.

Lang lebe WoWMatrix

30. November 2011 World of Warcraft keine Kommentare »

Nachdem der WoW-Ace Updater leider eingestampft wurde, war ich richtig glücklich dass ich dann doch noch eine Alternative damals gefunden habe: wowmatrix.
Leider hielt die Freude nicht lang, denn wowmatrix war anscheinend noch einiger Zeit tot, es tat sich rein gar nichts mehr beim Updaten. Also wechselte ich notgedrungen zum Curse Client und dieser bot mir eine lange Zeit, in der ich aktiv WoW spielte, gute Update-Dienste, obwohl ich anfangs skeptisch war.
Jetzt nach über zwei Jahren rennt wowmatrix endlich wieder wie am Schnürrchen: alles zuverlässig, kostenlos, stabil, schnell und up2date! Abgesehen davon kann man damit auch richtig bequem neue Addons installieren, kein manuelles Herunterladen mehr.
Falls ich mal wieder aktiv WoW spielen sollte, weiß ich schon welchen Client zum Updaten von WoW-Addons ich benutzen werde.

Seite 44 von 87« Erste...434445...Letzte »