Schlagwort-Archive: Blog

Mein Jahresrückblick 2015

Normalerweise schreibe ich meinen Jahresrückblick immer im Jahr des Rückblicks (2014, 2013, 2012, 2011), aber leider wurde irgendwie daraus nichts. Auch noch der Spielerückblick lässt leider auf sich warten, da ich auch nicht besonders viel gespielt habe in 2015.
Aber sei’s drum, hier gibt es dennoch im voll umfänglichen, stichwortartigen Ausmaß den Jahresrückblick 2015:

Auto

Mein Auto ist mit mir 2015 10.796 km gefahren.

Tischtennis

Die Rückrunde der Saison 2014/2015 war mit einem 7:5. Insgesamt stand unterm Strich ein 18:6 im Einzel und 15:4 im Doppel, was für unseren Aufstieg in die Kreisliga als ungeschlagener Tabellenführer auch nicht wenig beigetragen hat.
Die neue Saison 2015/2016 in der Kreisliga startete immerhin mit einem 7:3, aber dafür noch kein Doppel gewonnen. Zur Rückrunde verstärke ich aber dennoch die zweite Mannschaft in der 2. Kreisklasse.
Außerdem habe ich dieses Jahr einen Geschmack für Turniere gefunden, so wurde ich sogar 3ter bei einem Turnier in Lohmar. Im Doppel hat es hier leider nicht gut geklappt. Beim AOK-Cup in Olpe hat es weder im Einzel noch im Doppel auch nicht für einen Podiumsplatz gereicht, aber immerhin wurde mein Doppelpartner 2ter im Einzel.

Freizeitparks & Achterbahnen

Man glaubt es kaum … kein Freizeitpark besucht, keine Achterbahnen gefahren.

Reisen

  • März – Prag, Tschechien
  • August – Eisenach
  • August / September – München
  • September – Bad Dürkheim Wurstmarkt
  • September/Oktober – San Francisco, USA

Festivals und Veranstaltungen

  • Bochum Total
  • Bad Dürkheimer Wurstmarkt
  • Konzert von The Wombats
  • Konzert von Carpark North

Das erste Mal …

  • Brauhaustour mit Führung in Köln
  • Prag
  • mein bisher längster Flug: FRA – SFO
  • San Francisco, USA und trotzdem einige Neuigkeiten
  • Bad Dürkheimer Wurstmarkt
  • innerhalb eines Jahres in keinem Freizeitpark und keine Achterbahn gefahren

Beliebteste 5 Artikel

  1. iTunes “eingehende Netzwerkverbindungen akzeptiert” Fehler
  2. Burger King Preisliste Juli 2013
  3. Austausch der HDDs am Seagate BlackArmorNAS 220
  4. World of Warcraft Guide Verzauberkunst 1-375
  5. Wieviele Miniriegel sind in einem Celebrations Sparkling Mix?

weitere Zahlen zum Blog

  • 87 veröffentlichte Artikel
  • 16.222 Impressions (50,9% Referral, 34,3% Suchmaschine, 13,2% Direktaufruf, 1,7% Social Media)
  • die wenige Werbung hat die Kosten des Blogs gedeckt

Aussichten 2016

Nächstes Jahr wird definitiv wieder ein richtiger Urlaub stattfinden, aber wohin es geht, steht noch nicht fest. Bisher sind Teneriffa und Mallorca auf der zur Diskussion stehenden Liste. Vielleicht wird unser Volksfest-Horizont ebenfalls erweitert, die Canstatter Wasn fehlen nämlich noch.
Was allerdings feststeht: eine Brauhaustour durch Düsseldorf – war ja klar, nachdem wir die Tour in Köln gemacht haben. Für Rock im Park haben wir auch wieder Karten, das großartige Lineup mit u.a. Red Hot Chili Peppers, Billy Talent und Black Sabbath dürfen wir natürlich nicht verpassen.
Bei den Freizeitparks hingegen würde ich gerne das Phantasialand besuchen, sobald die neue Achterbahn dort fertiggestellt ist. Eventuell kommt noch der eine oder andere Freizeitpark dazu, der aufgesucht werden möchte.
Hoffentlich schaffe ich es 2016 mal einige Reiseberichte nachzuholen.

Weitere spannende Jahresrückblicke aus meinem Newsreader

Nadine von Planet Hibbel, Isa und Steffen von Synnatschke, Florian von Flocutus, Supermarktrückblick, Tanja von Takly on tour, Fee von Fee ist mein Name, Steffi von A Daily Travel Mate, Monika und Petar von TravelWorldOnline, Sebastian von Off-The-Path, Kash von Budget-Traveller, Anne von Neontrauma, GoPro Best of 2015, Blogs mit Jahresrückblicken 2015, Oliver von Weltreiseforum, Nicole von SmallTownAdventure, Anja von NeverSeenBefore, Fabian und Sarah von Helmair, Anke und Thorsten von MooseAroundTheWorld.

Mein Jahresrückblick 2014

Nach dem Jahresrückblick meiner gespielten Spiele 2014 und meiner Lieblingsbiere 2014 kommt nun der Gesamtrückblick auf 2014:

Auto

Mein Töfftöff ist dieses Jahr 10 geworden und fährt munter weiter. Ich kam 2014 auf 15.714 km.

Tischtennis

Tischtennis macht mir nach wie vor super viel Spaß und daher gehe ich auch oft zum Training. Das macht sich bezahlt, denn bei der Rückrunde der Saison 2013/2014 kam ich auf 14:7 und habe meine enttäuschende Hinrunde wieder wettgemacht. Die Saison schloss ich mit 21:20 in der 1. Kreisklasse ab, davon im mittleren Paarkreuz 17:10 und Oben 4:10.
Die aktuelle Saison 2014/2015 verlief bisher noch eine Stufe besser mit einer soliden 11:1-Bilanz, so darf es in der Rückrunde gerne weitergehen.

Freizeitparks & Achterbahnen

Durch den USA-Urlaub gab es hier viele gute Parks und Achterbahnen innerhalb weniger Tage zu besuchen.

Reisen

Festivals und Veranstaltungen

  • Rock im Park
  • Bochum Total
  • Gamescom
  • Oktoberfest

Das erste Mal …

  • Florida, USA und fast alles damit Verbundene (Langstreckenflug, Fastfoodketten, Casino, Roadtrip, usw.)
  • in einem Disney-Park
  • Rock im Park
  • Oktoberfest
  • in einem Jahr nicht selbst gegrillt
  • eine Eigentumswohnung gekauft

Beliebteste 5 Artikel

weitere Zahlen zum Blog

  • 98 veröffentlichte Artikel
  • 27.227 Besucher
  • die wenige Werbung hat die Kosten des Blogs gedeckt

Aussichten 2015

2015 wird sicherlich etwas ruhiger wie das Superjahr 2014 aber nicht unbedingt langweilig ablaufen. Es werden weniger Freizeitparks besucht und auch ein eher kleiner Urlaub – vielleicht wie 2010 – angedacht. Gebucht ist bis jetzt nur ein Kurztrip für 4 Tage nach Prag. Eingeplant ist noch der Dürkheimer Wurstmarkt, damit wir unseren Horizont bezüglich Volksfesten weiter ausbauen können – wir wurden übrigens von unseren sehr netten Tischnachbarn beim Oktoberfest hierzu eingeladen.

Weitere spannende Jahresrückblicke aus meinem Newsreader

Ostwestf4le, Weltreiseforum, Killerwal 1 und 2, Flocutus, Reisen-Fotografie, Whudat, Helmair, Der-Postillon

Mein Jahresrückblick 2013

Wieder ist ein Jahr vergangen und somit ist es Zeit für einen Jahresrückblick:

Auto

Mein Astra H hält weiterhin gut durch. 2013 bin ich wieder mehr unterwegs gewesen: 14.502 km.

Beruf

Mit weniger Einsätzen beim Kunden bin ich deutlich zufriedener dieses Jahr gewesen.

Tischtennis

Die Saison 2012/2013 ist auch zu meiner Zufriedenheit verlaufen 27:9. Leider setze ich mich jetzt nach einem Vereinswechsel in einer Spielklasse höher nicht mehr so gut durch und stehe sogar mal seit langem mal wieder negativ 7:13 (4 von 6 Spielen im 5ten Satz verloren).

Freizeitparks & Achterbahnen

Auch 2013 wurden leider nur 2 Freizeitparks besucht:

Reisen

  • Silvester 2012/2013 – Berlin
  • Mai – Barcelona (Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4, Tag 5 und 6)
  • Mai – Incentive-Reise Mallorca
  • September – London

Festivals und Veranstaltungen

  • Eselrock
  • Rock am Ring
  • Bochum Total
  • Hammer Summer
  • Gamescom

Das erste Mal …

Beliebteste 5 Artikel

Aussichten 2014

Wenn nichts dazwischenkommt und der Urlaub genehmigt wird, werden wir das Projekt USA endlich mal angehen, ich freue mich jetzt schon auf’s Planen.
Ebenso sind noch Rock im Park und das Oktoberfest in München auf der Agenda.

Über Reiseblogger

Die Reiseblogger sind ein wirklich interessantes Völkchen …
Meine erste Begegnung mit ihnen kam vor einiger Zeit beim Googlen zustande, ich habe nach Tipps und Videos zu bestimmten Ausflugszielen für einen geplanten Urlaub gesucht und bin schließlich bei Videos vom Reiseblogger Phil gestoßen. Die Berichte sind toll und interessant geschrieben, die Videos wirken ziemlich professionell und ich fühle mich dort gut informiert und das nur durch seine Erlebnisse. Dabei gehört er noch nicht mal einer „Schickimicki“-Reisegesellschaft an, sondern versucht immer ein paar mal im Jahr für günstige Konditionen wegzufliegen … so stelle ich mir den Schnäppchenreisenden vor.

Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass er nicht der Einzige dieser Art ist, sondern er ist vielmehr Teil eines eigenen Bloggertyps.
Zu Erwähnen sind da u.a. die Communities Reiseblogger-Kodex und Die Plattform für deutschsprachige Reiseblogger.
Dabei bin ich auf noch mehr faszinierende Typen gestoßen: Patrick beschreibt auf seinem Blog 101places wie er als Gründer seiner eigenen Firma aus dieser ausgestiegen ist, weil ihn das irgendwie nicht ausgefüllt hat. Nun erzählt er wie er als ein sogenannter digitaler Nomade während des Reisens seinen Unterhalt verdient (z.B. Geheimtipp Tallinn) und was er unterwegs alles erlebt. Mittlerweile wird er auch schon von den ersten Reiseveranstaltern eingeladen, damit er darüber berichten kann.
Ein Artgenosse von Patrick ist z.B. noch der Florian mit seinem Blog Flocutus. Dieser berichtet sogar fein säuberlich von seinen monatlichen Ein- und Ausgaben (z.B. Juni 2013). Dabei ist seine besondere Macke, Spenden für Käsekuchen zu sammeln und anschließend einen von genau diesen Backerzeugnissen irgendwo auf der weiten Welt zu verschlingen. Auf solch eine Idee muss man erst einmal kommen.
Mein Respekt an diese Jungs, die sich getraut haben und genau das einfach voll durchgezogen haben. Auszuwandern und dabei noch mobil Geld zu verdienen und nicht Pleite zu gehen, stelle ich mir echt nicht so einfach vor. Da muss man schon genau planen, wo man eine längere Zeit für geringes Geld bleibt und natürlich auch mit Strom und Internet versorgt ist. Da spielt natürlich der bereits bestehende Kundenstamm eine große und womöglich auch entscheidende Rolle.

Dazu passen übrigens noch die Artikel Reiseblogger als Beruf und Der Reiseblogger, das unbekannte Wesen.
Interessant ist auch die Entwicklung des Thema Reiseblog bei Google Trends.

Irgendwie reizt mich dieses Thema auch, einfach mal spontan ohne viel Planung zu verreisen, unterwegs zu bloggen und/oder dadurch oder durchs Programmieren oder Support Geld zu verdienen. Aber ich bin nunmal doch mit meinen Job zufrieden und lasse das Thema auch ruhen (obwohl ich gerade wieder beruflich unterwegs bin und diesen Artikel gemütlich bei einem Glas Weizen draußen am Hotel bei noch gut 25°C um 21:00 Uhr tippe. Wieso bekomme ich hier bloß in der Ein/Ausflugschneise von FRA und anschließendem Nachschauen auf Flightradar wo welches Flugzeug über mir hinfliegt, Fernweh? ).

Folgende Feeds von Reiseblogs habe ich zur Zeit neben den oben genannten abonniert:

  • Sina Goes To USA (Eine junge Deutsche wandert in die USA aus und erzählt von Ihrem Glück und der Einbürgerung, das Thema finde ich immer sehr spannend)
  • Sandra Goes To America (Ebenfalls eine junge Deutsche, die aber von ihrem Au Pair Jahr in den USA von Anfang bis Ende erzählt. Ok, ist aber eigentlich jetzt eine abgeschlossene Geschichte, die ich hier aber erwähnenswert finde)
  • Globesurfer (Chris auf Weltreise)
  • Planet Backpack (Backpackerin und digitale Nomadin Conni packt im wahrsten Sinne des Wortes aus)
  • Anders Reisen (Gerhard, auch Backpacker, gibt Tipps)
  • Earthcity (Tim beantwortet Fragen zu Reisen & Arbeiten von unterwegs)
  • Off The Path (Sebastian liebt es zu Reisen)
  • Weltreiseforum (Sammelpunkt diverser Reiseblogger)
  • Planet Hibbel (Nadine, Vollzeitmutter und Teilzeitangestellte über das Reisen mit Kindern u.a. in NYC!)

 

Die 3 wichtigsten Dinge auf Reisen als Blogstöckchen

Beim Phil vom Reiseblog Killerwal habe ich ein interessantes Blogstöckchen aufgegriffen: Die 3 wichtigsten Dinge auf Reisen.
Ursprünglich wurde dieses von der Outdoorseite ins Leben gerufen und darf nun mal nicht verloren gehen. Bisher haben schon 84 Blogger teilgenommen und von 99 ist ein passender Artikel noch erwartet.
Interessanterweise sind die meisten Teilnehmer Outdoorliebhaber und/oder Wanderer, aber eigentlich geht es hier primär um das Thema Reisen.

1. Meine Digitalcamera Canon PowerShot SX120 IS

Canon PowerShot SX120 IS
Canon PowerShot SX120 IS

 

Meine recht kompakte Digicam mit dem 10-fach Zoom muss einfach ins Gepäck, um alle Erlebnisse festzuhalten. Die Qualität der Fotos ist sehr gut und auch die Videos können sich sehen lassen. Einen Umstieg auf DSLR fällt mir gerade wegen der fehlenden Kompaktheit noch schwer.

2. Sightseeing-Plan

IMAG0231

Ebenfalls überlebensnotwendig ist der selbsterstellte Sightseeing-Plan, auf dem alle notwendigen Adressen, Anreisemöglichkeiten, Öffnungszeiten, Preise und Besonderheiten stehen. Von A wie Anreise, über H wie Hard Rock Cafe oder Hotel, über R wie Restaurants, bis Z wie Zoo ist hier alles wichtige festgehalten.

3. Umhängetasche

Umhängetasche

 

Damit ich auch alles bequem tragen kann, kommen unter anderem die oben genannten Gegenstände sowie Verpflegung und was man sonst noch so unterwegs braucht in die Umhängetasche. Wenn es mal längere Wanderungen sind, wird die Tasche auch gerne mal durch einen Rucksack ersetzt.

Special: Hard Rock Cafe T-Shirts

Hard Rock Cafe Shirt
Hard Rock Cafe Shirt

 

Was beim Phil die A&F-Shirts sind, sind bei mir irgendwie die angesammelten Hard Rock Cafe Shirt. Diese sind nicht nur schön anzuschauende Kleidungsstücke, sondern auch noch Andenken an vergangene Urlaube und Sightseeing-Touren.

Ich schmeiße das Stöckchen nun ganz frech einfach weiter: an meinen Namenvetter Matthias von Zentodone, an Thorsten der gerade sogar von seinem letzten Urlaub im Osten der Republik berichtet und ganz größenwahnsinnig an McWinkel von Whudat, der gefühlt NUR Urlaub macht.

Zeit für Google Reader Alternativen

Die Schreckensnachricht für jeden aktiven Blogger und Leute, die gerne up2date per Newsfeeds sind, macht im Internet die Runde: Google stellt den Google Reader ab dem 01.07.2013 auf das Abstellgleis. Das finde ich sehr schade, denn ich bin schon eine gefühlte Ewigkeit beim Reader.
Anständige Alternativen, die für mich in Frage kommen, wären Feedly und The Old Reader. Besonders der Old Reader macht eine gute Figur, weil dieser (wie von mir bevorzugt) webbasiert ist und außerdem kein eigener Account benötigt wird. Einfach den eigenen Google oder Facebook-Login benutzen, fertig.
Noch habe ich aber lange genug Bedenkzeit, vielleicht kommen bis zur Abschaltung noch weitere Alternativen auf den Markt.