Schlagwort-Archive: Coaster-Count

USA Florida 2014 – Tag 7 – Universal’s Island of Adventures, Universal Studios und Walmart

Heute haben wir mal etwas total verrücktes gemacht: Zu Fuß zum Freizeitpark gelaufen … zuuuu Fuuuuuß … in den USA!!! Total crazy … spätestens jetzt wurden wir endgültig als Nicht-Amerikanische-Touristen abgestempelt.
Jetzt mal ehrlich, für lächerliche 20 Minuten Fußweg (~ 1,2 miles) das Auto anzuschmeißen und wieder 17 $ Parkgeld loszuwerden, muss heute wirklich nicht sein. Mit dem Geld könnte man sicher was sinnvolleres machen … Shoppen zum Beispiel!
Dass das Wetter herrlich war, muss man mal wieder nicht erwähnen, es war sogar am Morgen sehr angenehm für diese kleine Wanderung:

IMG_4069

USA Florida 2014 – Tag 7 – Universal’s Island of Adventures, Universal Studios und Walmart weiterlesen

Freizeitpark-Übersicht in Google Maps #2

Die Freizeitpark-Übersicht, die ich vor einigen Jahren bereits vorgestellt hatte, Raumkurve, wurde eine Weile nicht mehr gepflegt und ist mittlerweile sogar komplett vom Netz.
Aber zum Glück gibt es hierzu eine praktische Alternative der Onride-Community:
Coaster-Count bietet nämlich nicht nur die Möglichkeit die besuchten Achterbahnen festzuhalten, sondern stellt auch eine Weltkarte von Google Maps mit verzeichneten Freizeitparks und natürlich die Anzahl der dort befindlichen Achterbahnen bereit. Diese Übersicht ist zudem noch so aktuell wie nur möglich, da eine relativ große Community dahinter steckt, die immer up2date ist.
Weiterhin kann man auf der Webseite auch Touren planen, bei denen nicht nur Freizeitparks gewählt werden können. Die Routen sind zudem pro Tag planbar und es wird die Fahrdauer, Entfernung und mögliche Erstfahrten auf Achterbahnen ausgegeben. Eine Beispielroute, wie ich die mal geplant hatte, findet sich übrigens hier. Diese äußerst praktische Webseite benutze ich sowieso auch schon seit einigen Jahren.

Freizeitparks, Achterbahnen und ich

Die Themen Freizeitparks und Achterbahnen sind schon lange ein Thema für mich und den Blog hier. Aber ich habe nie über das „Warum“ geschrieben.
Mittlerweile wird es also Zeit, dass ich mich mal etwas über eins meiner Lieblingshobbies auslasse.

Die ersten Kontakte mit Freizeitparks waren Fort Fun und der Panorama Park im Kindergarten-Zeitalter. Damals haben es mir vor allem die Wasserattraktionen wie die Wasserbahn angetan. Die waren bzw. sind immer noch heute echt gut u.a. mit den Tunneln thematisiert.
Dann war irgendwie eine lange Pause, jahrelang habe ich keinen Park mehr besucht, keine wirkliche Ahnung warum. 2005 jedoch besuchte ich das Phantasialand zur Zeit des Lichterfests. Da war aber schon die Black Mamba im Bau.

Ansonsten hat mir damals der Park echt gut gefallen, halt alles größer als im Fort Fun, zumindest von den Attraktionen her. Es sind zwar nur 6 Jahre her, aber es kommt mir schon ewig vor. Aber ich weiß noch genau, dass mir Colorado Adventure schon immer gefallen hat. Die Winjas jedoch habe ich damals nicht gefahren, weil ich dachte, dass mir davon sicherlich schlecht wird. Heute weiß ich, dass ich früher echt was verpasst habe.
Anschließend war wieder ein Jahr Ruhe und 2007 ging es wieder mit dem Movie Park los, auch dies war wieder ein Erstbesuch. Hier fuhr ich auch den ersten Inverted Coaster und auch die ersten Überkopfelemente und das nach meinem heutigen Geschmack mit einem Inverted Coaster der schlechten Sorte „MP Express“. Sogar die erste Holzachterbahn für mich, „Bandit“, hat mich echt überzeugt, naja wie sich Geschmack und Technik ändern kann. Den größten Antrieb für mein noch recht junges Hobby war aber der Hollandurlaub in Duinrell im selben Jahr. Von dort aus fuhren wir nämlich zu Walibi World (heute Walibi Holland), wo mir die Achterbahn-Vielfalt echt gut gefallen hat. Allerdings hat sich bis heute einiges an meinem Geschmack geändert, so dass mir da heute nicht mehr alles gefällt.
Das Jahr schloss ich dann mit einem Besuch im Phantasialand ab, mittlerweile war nämlich auch die Black Mamba gebaut. Nun war ich vollkommen von der Materie begeistert. Auf der Suche nach mehr Informationen bin ich schließlich bei einer großen Community zu diesem Thema gelandet: onride.de. Hier fand ich die Idee nicht schlecht, eine Art Tagebuch über die Erlebnisse in den Freizeitparks zu führen. Alle weiteren Freizeitpark-Besuche kann man seitdem auch auf meiner Übersichtsseite zu Gemüte führen. Seitdem zähle ich auch meine gefahrenen Achterbahnen, was auch etwas mein Verlangen neue Parks zu besuchen zu fördern scheint. Daher heißt es oft: „Da war ich schon.“ oder „Die oder die Achterbahn muss ich noch fahren.“ Abgesehen davon besuche ich trotzdem gerne noch gute Parks, wo ich schon gewesen bin. Dann folgten natürlich noch zahlreiche andere Freizeitparks, wobei jeder seinen eigenen Reiz hatte.
Mich fasziniert hauptsächlich das Out-Of-Control-Feeling in manchen Situation beim Achterbahnfahren und auch die Airtime bei einigen Coastern (Colossos, Expedition Geforce) macht besonders viel Spaß.
Also mal schauen, wohin die Reise noch weiter geht. Die USA wird schon angedacht und auch England, Italien und Frankreich klingen mit ihren Parks ganz vielversprechend.

Efteling – der zweite Besuch in der schönen Märchenwelt

Mai 2011 020

Vor fast genau 2 Jahren ist der letzte Besuch im niederländischen Freizeitpark Nr. 1 Efteling gewesen.
Da wir leider damals aufgrund eines ziemlich überfüllten Parks nicht alles gesehen haben, beschlossen wir, dort mal wieder einen Besuch abzustatten.

Am 14.05.2011 erreichten wir dann also gegen kurz nach 10 den Parkplatz von Efteling. Obwohl das Wetter nicht vielversprechend aussah und der Wetterbericht einige Schauer vorausgesagt hatte, strömten schon so einige Gruppen in Richtung Eingang. Also stellten wir uns dann doch auf einen recht vollen Park ein.

Efteling – der zweite Besuch in der schönen Märchenwelt weiterlesen

Ein toller Besuch im Europa-Park

SDC10759

Seit einiger Zeit haben meine Freundin und ich uns vorgenommen, mal einen Trip zum Europa-Park zu machen. Allerdings ist dies nicht so einfach zu erledigen, da allein schon eine Strecke über 450 km sind und damit rund 5 Stunden Autofahrt auf dem Plan stehen.

Also entschieden wir uns dazu, eine mehrtägige Reise zu unternehmen.
Am 01.04.2010 fuhren wir also direkt nach Feierabend unsere erste Etappe, das Ziel war Mannheim, wo unser “Billighotel” auf uns wartete. Wir kanten dieses Hotel bereits von der Tripsdrill und Holiday Park Tour aus dem letzten Jahr.
Schnell haben wir also die Nacht hinter uns gebracht und direkt am nächsten Morgen die kleinere Strecke der Gesamttour abgefahren.
Gegen 8:45 Uhr trafen wir am Park ein und konnten dort sogar noch etwas an den Eingangstoren verschnaufen, da erst um 9:00 Uhr geöffnet wird. Wir mussten auch nicht an den Kassen warten, da wir die Tickets bereits im Internet gekauft und ausgedruckt haben, das können wir jedem empfehlen.

Ein toller Besuch im Europa-Park weiterlesen

Unsere kleine Freizeitparktour 2009 Teil 1/3: Tripsdrill

SDC10547

Bevor die Sommerferien hier in NRW beginnen hatten meine Freundin und ich noch vor, den einen oder anderen Freizeitpark abzuklappern. Zur Wahl standen 2 Tage Europa-Park oder 1 Tag Tripsdrill, Übernachtung in einer Jugendherberge und anschließend zum Holiday Park.
Da wir sogar bei der zweiten Wahl noch einiges an Geld einsparen, sowohl beim Sprit als auch beim Eintritt, haben wir uns für die 2-Park-Version entschieden.

Also ging es am Mittwoch (01.07.2009) um 5 Uhr auf nach Tripsdrill ins nördliche Baden-Würtemberg. Da kaum Verkehr auf den Straßen war, kamen wir früher an als eingeplant. Der Park hatte zwar schon geöffnet, allerdings fuhren die Achterbahnen noch nicht. Also sind wir noch ein wenig durch den schön gestalteten Park geschlendert und standen dann doch irgendwann vor Mammut, eine neue Holz-Achterbahn von 2008.

Unsere kleine Freizeitparktour 2009 Teil 1/3: Tripsdrill weiterlesen