Schlagwort-Archive: Fun

Probleme beim Hardware-Zusammenbau

Gestern hatte ich vor, den PC meiner Freundin aufzurüsten. Im Grunde war es ein neuer Computer, denn es waren Mainboard, CPU, RAM und eine Grafikkarte.
Aus ihrem bisherigen PC werden nur die Festplatte und das DVD-Laufwerk genommen.
Um natürlich Geld zu sparen, dachten wir uns wir können die neue Hardware einfach in ihr bereits vorhandenes Gehäuse einbauen. Falsch gedacht: Dies war leider ein Tower für µATX-Mainboards und mein Standard-ATX-Mainboard passte natürlich um Längen nicht hinein.
Also bin ich flux nach Berlet gefahren und stand vor der riesigen Auswahl von sage und schreibe zwei (!) Towern: ein teurer für ca. 160€ und ein billiger ohne Netzteil für ca. 37€. Da uns der billige nicht gefiel, sind wir anschließend noch zum Brumberg gefahren, wo es auch eine bessere Auswahl gab. Hier haben wir uns für ein schlichtes, schwarzes Modell mit Netzteil für 40€ entschieden. Ab nach hause, alles eingebaut und mussten dann feststellten, dass kein Stromkabel für die Grafikkarte am Netzteil war. Da ich den Zusammenbau nicht bei mir zuhause gemacht habe, hatte ich auch kein Zugriff auf meine Kabelsammlung und mussten mal wieder losfahren. Bei Brumberg stellten wir fest, dass es nur noch diese Kabel mit 8 Pins hatten, weil das alle neueren Grafikkarten so haben, ich brauchte jedoch eine mit 6 Pins. Zum Glück hat ein Mitarbeiter von Brumberg noch so ein Kabel gefunden, die er in einer Kabelkiste hatte. Dieser war der Überzeugung, dass normalerweise aber solch ein Kabel bei der Grafikkarte dabei sei, aber ich war ja nicht bei mir zuhau, dort hätte ich natürlich dieses Kabel gehabt.
Nun dachten wir, dass wir alles hatten und waren gerade dabei den Monitor anzuschließen und stellten fest, dass meine Grafikkarte nur DVI-Anschlüsse hatte und kein VGA-Anschluss, wofür auch das einzige Monitorkabel, was wir hatten, gedacht war. Nun mussten wir mal wieder los, dieses Mal sind wir aber direkt zu einer reinen PC-Handlung gefahren. Dort gab es zu unserem Pech auch kein Adapter mehr und mussten leider ein teures Kabel nehmen. Auch hier meinte wieder ein Angestellter, dass sowas bei der Grafikkarte beiliegen würde.
Nun hatten wir aber alles, die Pechsträhne war trotzdem noch nicht vorbei. Die Windows Vista DVD, die ich mitgenommen hatte, war komischerweise eine englische Version. Jetzt müssen wir also mit dem Installieren warten, bis ich wieder zuhause war.
Tja, so lief also mein gestriger Tag. Wenigstens konnte ich unterwegs noch etwas Bier für das erste Grillen in diesem Jahr kaufen.

Links am Mittwoch #5

Und da hat sich wieder ein wenig angesammelt:

  1. Letzte Woche hatte ich über einen Siedler Clone berichtet und diese Woche habe ich einen weiteren gefunden: Siedler2.5 heißt dieser und kommt schon sehr nah an das Original ran.
  2. Mal zur Information die Zoll-Gebühren für Import aus außerhalb der EU: bis 22€ weder Zoll-Gebühren noch Einfuhrsteuer und neu seit Dezember 2008: bis 150€ keine Zoll-Gebühren, trotzdem aber Einfuhrsteuer.
    Zollamt-Link1, Zollamt-Link2.
  3. Und es gibt wieder ein Gewinnspiel, wo man nur einen Link setzen muss: surfwelle.de ist ein weiterer Schnäppchen-Blog, so gibt es dort einen Artikel über ein gutes Navi von Navigon, was sehr billig ist.
  4. MadOnion, bekannt geworden durch die 3DMarks als Futuremark, hat nun einen Browser-Benchmark namens Peacekeeper veröffentlicht.
    via caschy
  5. Ihr möchtet gerne wissen, wen ihr schon überlebt habt? Gebt dazu einfach euer Geburtsdatum auf Dead.atYourAge ein.
    via André

Links am Mittwoch #3

Hier gibt es wieder eine kleine Ansammlung der Themen, die sich so im Laufe der Woche angesammelt haben:

  1. Doppelte und fehlerhafte Lesezeichen ausfindig machen mit Hilfe des praktischen Firefox-Addons namens CheckPlaces. via Caschy.
  2. Wer mal 24 SSD Festplatten (6TB und 2GB/s) im Betrieb ansehen möchte, kann dies hier nachholen.
  3. Möchtet ihr gerne die Werktage innerhalb eines Zeitraums gezählt haben, findet hier eine Lösung.
  4. Eine Möglichkeit um eine Webseite browserübergreifend zu testen, wäre natürlich der Betrieb von portablen Browsern außer dem Firefox. So wusste ich nicht, dass es solche auch vom Internet Explorer gibt, Tim klärt uns auf seinem Blog auf.
    Natürlich kann man diese Tests auch über noch mehr Browser automatisch laufen lassen mit Hilfe von BrowserShots, via Blogwache.
  5. Nicht vergessen, die Uhr am 29.03. umzustellen, am besten dazu einen Kalendereintrag machen. via Caschy
  6. Zur Zeit finden zwei Blogparaden über Notebooks statt, bei denen ich auch demnächst noch teilnehmen werde. Eine gibt es bei net-developers und eine bei Konstantin von Grundlagen-Computer.

Links am Mittwoch #2

Diese Woche gibt es leider nicht so viele Links:

  1. An die Programmierer gerichtet: Ihr interessiert euch für Sortieralgorithmen und deren Visualisierung, dann besucht mal den verrückten Pinguin.
  2. An die Stargate- und Serienfans: Leider wurde Stargate Atlantis bereits nach der fünften Staffel abgesetzt, aber stargate-project.de gibt euch einen Einblick, wie es in der sechsten Staffel ausgesehen hätte.
  3. Und leider schon der letzte Link: Wer zu Testzwecken den IE 8 als Beta oder RC installiert hat und diesen gerne wieder loswerden möchte, kann sich diese Anleitung mal durchlesen.

Das wars auch leider schon.

Wieviele Miniriegel sind in einem Celebrations Sparkling Mix?

celebrations1

Ich hatte bereits ein ähnliches “Experiment” mit den Katjes Yoghurt-Gums gemacht und schon angekündigt, dass es weiterer Test folgt.
Eine nette Assistentin hat mich bei der folgenden Aufgabe unterstützt.

Hier geht es um eben jene Celebrations Sammlung, die man zur Linken sehen kann. Diese tolle und leckere Sammlung habe ich schon seit Weihnachten 2008 in meinem Besitz.
Es ist also nicht das “normale” Celebrations Paket, sondern der “Sparkling Mix”.
Enthalten sind haargenau 40 Miniriegel unterschiedlicher Sorten, die insgesamt 375 Gramm wiegen.

 

So sieht alles auf einem Haufen aus:

celebrations2
(Anklicken zum Vergrößern)

Wie im Foto unten zu erkennen ist, lässt sich die Packung wie folgt aufteilen:

  1. 6x Bounty, Mars, Snickers, Twix
  2. 5x Milky Way
  3. 4x Dove Caramel, Maltesers Teasers
  4. 3x Dove

celebrations3  
(Anklicken zum Vergrößern)

Eine Kalorien-Auswertung folgt heute Abend.

Links am Mittwoch #1

In letzter Zeit bin ich auf interessante Webseiten gestoßen, die ich nicht für mich behalten möchte:

  1. Kostenloser Webspace-Hoster mit PHP, MySQL und sogar PostgreSQL,
    der einen guten Eindruck macht und auch einen guten Ruf hat: bplaced
  2. USB-Sticks ganz leicht mit einem Linux-Betriebsystem nach Wahl bespielen, inkl.
    Download der ausgewählten Distrubution: UNetbootin – via aptgetupdate
  3. Euer GoogleMail / GMail – Konto ist gesperrt und kommt nicht per IMAP o.ä. drauf?
    Hier hilft das Freischalten mit dem CaptchaUnlocker.
  4. Skurril: Foren-Signatur mit krabbelnden Käfer löst Schadensanzeige aus. Vor Schreck schmeißt nämlich ein Foren-Besucher seinen Laptop hin und verlangt nun über 3000€ Schadenersatz: Zum Forum – via Caschys Blog
  5. Das Video vom bekanntesten Staplerfahrer der Welt.
    Ist zwar schon uralt, aber einfach Kult – Staplerfahrer Klaus

Zufallszahlen generieren leicht gemacht

Durch den Caschy bin ich vor einiger Zeit auf eine Website gestoßen, auf der man ganz leicht irgendwelche Zufallszahlen und mehr generieren lassen kann.

Random.org heißt diese Seite lustigerweise.
Hier kann man alles mögliche an Zufallszahlen und mehr generieren lassen.

Folgende Funktionen bietet diese praktische Website:

  1. Münzenwerfen mit Auswahl von
    1. Währung
    2. Anzahl der Münzen
  2. Würfeln mit Auswahl von Anzahl der Würfel
  3. Lottozahlen generieren mit Auswahl des Lottosystems
  4. Zufallszahlen generieren mit Auswahl von
    1. Anzahl der Zahlen
    2. Bereich der Zahlen
  5. Zufallssequenz generieren mit Auswahl des Bereichs der Zahlen
  6. Strings generieren mit Auswahl von
    1. Anzahl der Strings
    2. Länge des Strings
    3. Art des Strings (kombinierbar)
      1. Zahlen
      2. Großbuchstaben
      3. Kleinbuchstaben
    4. (Ideal für Passwörter)
  7. Zufallsreihenfolge einer selbst eingegebenen Liste generieren

Ich denke, dass man mit diesem Funktionsumfang reichlich bedient und gerüstet für zukünftige Gewinnspiele oder Experimente ist.