Schlagwort-Archive: Games

myVegas – Ein Erfahrungsbericht

Ein Arbeitskollege war so nett und mir seine Erfahrung über das Facebook-Spiel myVegas zusammengeschrieben:

myVegas – was ist das?

myVegas ist ein recht langweiliges Facebook‐Spiel. Weiterlesen lohnt sich nur, wenn Du die nächsten Jahre mal in Vegas vorbeikommst.
myVegas_2

Warum sollte ich das spielen, wo es doch viel spannendere Facebook /Online-Spiele, wie beispielsweise [insert favourite time sink], gibt?

Ich bin unhöflich und antworte mit einer Gegenfrage.
Was kommt am Ende des Tages bei Deinem Spiel für Dich raus? Virtuelle Inseln, Schweinchen, Panzer, Mafiosi, oder die Kriegsgleven von Azzinoth. Habe ich alles. Nutzt mir im RL aber nix.
Bei myVegas gibt es echten Kram im echten Las Vegas. Hotelübernachtungen, Spielguthaben, Show Tickets, Freßgutscheine und mehr. Würde man die Zeit, die man diese dusseligen, virtuellen
Spielautomaten am Laufen hält in ehrliche Arbeit investieren, könnte man sich in Vegas deutlich mehr leisten. Ich lasse die Dinger abends beim Fernsehen nebenbei laufen. Nur so ist das in meinen Augen für Menschen mit RL machbar.

myVegas – Ein Erfahrungsbericht weiterlesen

Meine Spiele des Jahres 2014

Wie in den vergangenen Jahren (2013, 2012, 2010) mache ich wieder bei Sothis Weihnachtsspezial (Teil 1, Teil 2) mit.

Besonders viel habe ich nicht gezockt und große Abwechslung zu den vergangenen Jahren habe ich auch nicht, dennoch habe ich folgende Favoriten:

Platz 1 – Diablo 3 Reaper of Souls

Endlich macht mir Diablo 3 wieder so richtig Spaß. Die Story des Single Player wird toll weitererzählt und ist leider auch schon viel zu schnell durchgespielt.
Auch durch den neuen Abenteuermodus, den man schön mit Freunden bestreiten kann, ist es zum besseren „WoW für zwischendurch“ geworden.

Meine Spiele des Jahres 2014 weiterlesen

Gamescom 2014 – Fazit und Bilder

Nachdem wir von der letzten Gamescom recht enttäuscht waren, hatten wir uns entschlossen, dieses Event nicht wieder zu besuchen.
Wie aus dem Nichts kam eine gute Freundin von uns an Freikarten, da konnten wir dann doch nicht ablehnen.
Am letzten Sonntag war es dann soweit, wir fuhren mit dem Auto wieder zu unserem Lieblingsparkhaus am Heumarkt und fuhren von dort aus nur 2 Stationen zur Messe.
Im Gegensatz zum letzten Jahr war es jetzt – die Messe hatte schon geöffnet – um einiges ruhiger und auch die Veranstalter schienen dazu gelernt zu haben, da die Wegführung vor dem Eingang geändert wurde.

IMAG1141

Gamescom 2014 – Fazit und Bilder weiterlesen

Meine Spiele des Jahres 2013

Und da ist schon wieder ein Jahr rum, daher gibt es mal wieder einen Jahresrückblick meiner am liebsten gezockten Spiele.
Dieses Mal bin ich sogar offiziell bei sothi als Gastautor dabei:

… zuletzt (2012, 2010) bin ich nur auf diesen Ideenzug aufgesprungen.

Platz 1 – Guild Wars 2

Vor einer Woche bin ich erst beim Levelcap von 80 angekommen, ich habe etwas lange getrödelt, aber bin dann doch auf den Geschmack gekommen, einige Berufe zu skillen und somit ordentliche Erfahrungspunkte zu sammeln. Mittlerweile finde ich auch keine verbuggten Events mehr und das Spiel macht immer noch Spaß. In naher Zukunft werde ich noch neben meinen Waldläufer einen zweiten Charakter anfangen, Mesmer oder Krieger vielleicht. Nervig sind noch das viel zu kleine Inventar und das Fehlen von Reittieren, um flotter vorwärtszukommen.

Platz 2 – Counter-Strike: Global Offensive

Das ideale Spiel zum Abreagieren zwischendurch. Obwohl ich nur just4fun spiele, habe ich immerhin schon über 60% der Achievements erreicht. Einige Waffen-Achievements fehlen noch und zu vielen Achievements für Wettkämpfe und Geiseln befreien werde ich nicht kommen, da ich diese Spieltypen nicht so spannend finde. Anspruchsvoll ist es nicht, aber macht richtig Laune.

Platz 3 – Starcraft 2 – Heart of the Swarm

Das aktuelle Addon zu Stracraft 2 hat storytechnisch richtig gut reingehauen. Im Multiplayer habe ich nur einige wenige Partien gezockt und auch die Kampagne konnte ich leider noch nicht abschließen. Trotzdem hat das Spiel bei mir den Platz 3 als einziges Strategiespiel in den Top 5 verdient.

Platz 4 – Diablo 3

Mit meinem Barbar habe ich auch hier immerhin das Levelcap (60, aber nur Paragonlevel 1) erreicht. Trotz des guten 4ten Platzes, weil das Spiel im Prinzip Spaß macht, finde ich die Langzeitmotivation eher suboptimal. Daher bin ich gespannt, ob es mit dem nächsten Addon eine Verbesserung geben wird.

Platz 5 – Candy Crush (iPad)

Irgendwann in diesem Jahr kam ich auf den Trichter, Candy Crush auszuprobieren. Anfangs war es irgendwie zu leicht, aber es wurde merklich schwerer. Mittlerweile bei Level 87 angekommen, ist mir das Spiel auf jeden Fall zu sehr vom Zufall und weniger vom Können abhängig, daher werde ich in Zukunft auch weniger Zeit hier investieren. Es ist einfach zu frustrierend, wenn ich da länger als eine Woche beim Verbrauch von allen 5 Leben am Stück für ein Level benötige.

Überraschung des Jahres – Game Dev Story (iOS, Android)

Beim Stöbern bei Steam bin ich auf Game Dev Tycoon aufmerksam geworden. Nachdem ich viel gegooglet habe, ob sich die Investition lohnt, hat sich herausgestellt, dass dieses Spiel ein schlechter Abklatsch des mobile games Game Dev Story ist, welches hervorragende Bewertungen bekommen hat. Die 0,89 € waren also schnell investiert und ich zockte sofort los. Anfangs war es nicht ganz so leicht, die richtigen Kombinationen für die Entwicklung der Spiele herauszufinden, aber mit der Zeit lief es immer besser und am Ende war es dann doch zu leicht. Außerdem wird das Spiel somit langweiliger, im Prinzip war es immer dasselbe: Plattform und Genre festlegen, Budget setzen und starten. Es änderten sich nur noch die Beträge: aus Anfangs 50.000 $ für ein Spiel wurde es am Schluss 12.000.000 $. Daher habe ich dann Game Dev Story doch wieder an den Nagel gehangen, aber bis dahin hat es schon sehr gut unterhalten und hat schon fast eine Sucht erzeugt, das beste Spiel zu entwickeln.

Enttäuschung des Jahres – Ouya

Mitte des Jahres gehörte ich zu den Ersten, die sich eine Ouya gegönnt und importiert hatten. Ich habe mir diese zwar mehr als Bastel- und Streammaschine (via XBMC) gekauft und funktioniert hierfür auch sehr gut (ich muss darüber mal dringend einen Artikel schreiben), aber in Sachen Games ist die Konsole wirklich eine herbe Enttäuschung. Da reizt mich einfach nicht ein einziges Spiel. Wünschen würde ich mir allerdings World of Tanks, das wäre meiner Meinung ideal für diese kleine Android-Konsole, ist aber aktuell leider nicht geplant. Wenigstens kommen laufend Updates raus.

Weiterhin gespielte Spiele

Open Transport Tycoon, Call of Duty Modern Warfare + World at War + Modern Warfare 3 (alle nur Multiplayer und hauptsächlich auf einer LAN-Party), Civilization 4 + 5, World of Warcraft: Mists of Pandaria, Sudoku (iPad)

Folgende Spiele plane ich 2014 zu spielen

C&C Generals, Guild Wars 2, Counter-Strike Global Offensive, Sins of a Solar Empire Rebellion, Borderlands 2 (zumindest mal anzuspielen), Starcraft 2 – Heart of the Swarm (Kampagne abschließen), Endless Space (mal reinschauen), Torchlight 2 (mal reinschauen), Call of Duty Modern Warfare + World at War + Modern Warfare 3 (alle nur Multiplayer, natürlich nur auf LAN-Parties), Open Transport Tycoon, Diablo 3 + evtl. das erscheinende Addon, Heartstone

Fazit und Bilder der Gamescom 2013

Der Freitag (23.08.2013) war eigentlich viel zu schön, um den Tag bei der Gamescom in den Messehallen von Köln zu verbringen. Dennoch besorgte ich uns vorher nach bestätigtem Urlaub die Tickets für nur 11 €. Nach problemloser Anreise mit dem Auto parkten wir drei am Neumarkt, um von dort aus den restlichen Teil der Strecke mit der U-Bahn fortzusetzen. Zwischen dem Bahnhof Köln-Deutz und dem Messegelände wurde es zunehmend voller, fast schon unangenehm. Direkt vor den Hallen standen kleine Zelte, um dort die Bändchen für die Altersfreigabe abholen zu können, naja, die erste Schlange des Tages.
Dann ging es in das nächste Gewühle, der Eingang wartete auf uns …

Eingang zur Gamescom

Auch hier war alles voller Menschen. Nach den verwirrenden Aussagen durch die Lautsprecher waren alle Tickets ausverkauft, es bestünde aber die Chance, am Nachmittag wieder Tickets zu bekommen. Weiter irreführend war die Durchsage, dass Halle 11 als Eingang geschlossen wird, weil diese total überlastet ist … andererseits ging es aber weiter vorwärts.

Fazit und Bilder der Gamescom 2013 weiterlesen

Ouya jetzt auch bei Amazon vorbestellbar

Die Android Gaming-Console Ouya kann nun auch bei Amazon für einen Preis von 119,99 € vorbestellen.
Für diejenigen, die einen bequemen Versand und einfache Bezahlung befürworten, ist das genau das richtige.
Letztens hatte ich mir selbst aber die Konsole schon bei Ouya direkt gekauft, für 99 $ + Versand. Mal schauen, ob da der Zoll noch was draufpackt, dann rechnet sich vielleicht auch der Preis bei Amazon.

Die neue Android Spielekonsole Ouya

Ich bin mal echt gespannt, was die eigentlich für Spiele gedachte neue Konsole Ouya noch mehr bietet.
Mich reizt das Teil erst recht, wo ich gelesen habe, dass es vom Hersteller aus offen für fast alle Möglichkeiten ist. So dürfte die Leistung mehr als ausreichend für eine Mediacenter-Alternative zu meiner jetzigen PS3-Lösung sein.
Womöglich werden hier dann auch mehr Codecs und Container von Hause aus unterstützt, die PS3 stellt sich schließlich noch bei mkv-Formaten an. Aber die Ouya-Entwickler haben bereits dafür das bekannte XBMC ins Boot geholt (via, via).
Wenn dann evtl. noch ein Linux (oder Windows) darauf installierbar wäre, um damit einen Arbeitsrechner und/oder Gameserver (oder sonstigen Server) laufen zu lassen, so dürfte das für den aktuell angepriesenen Preis von rund 99 $ für viele ein Schnäppchen sein. Wenn Ouya im April 2013 endlich erhältlich ist, werde ich mir sicher auch ein Exemplar gönnen und schrauben und basteln, was es hergibt. Es kann somit gut sein, dass ich die Spielekonsole gar nicht für den eigentlichen Zweck gebrauchen kann.

Zum Appetit anregen noch einige Links zu dem Thema: