Schlagwort-Archive: Hemer

Menden, der Märkische Kreis und die Verkehrssituation


(© Hans-Peter Eckhardt, Seilersee)

Lückenschluss, ein sehr beliebtes und heiß diskutiertes Thema hier bei uns in Menden.
Es geht hier um den Lückenschluss der A46 zwischen Hemer und Arnsberg, der schon seit Jahren geplant ist, aber trotzdem noch keinen Schritt weitergekommen ist. Da wird eine Trasse geplant und schon stehen die Grünen aus Menden auf und blockieren den Ausbau der Infrastruktur, nur weil Vögelchen Hans das geliebte Zuhause verliert.
Die Diskussionen fingen schon während des Baus der bisherigen Autobahn an: So wurde (siehe Titelbild) eine große Brücke über den Seilersee in Iserlohn gebaut und ein paar 100m später endet schon die Autobahn mit der Abfahrt „Hemer“.
Nun möchte natürlich fast jeder Einheimische den Weiterbau bis nach Arnsberg. Besonders bei den hiesigen weltbekannten Firmen wie Grohe (Armaturen-Hersteller, Hemer), OBO Bettermann (Hersteller von Produkten für elektrotechnische Infrastruktur von Gebäuden, Menden) und BEGA (Spezialfabrik für Licht- und Beleuchtungstechnik, Menden) stößt man auf Unverständnis. Naja, bei unserer recht lahmen Politik ist dies kein Wunder. So gibt es wenige Politiker, die sich trauen FÜR den Ausbau zu sein, aber umso mehr „Pfadfinder“, die lieber alles stoppen möchten. Lesestoff auf DerWesten gibt es zuhauf. Es scheint wohl so, dass kein Geld für weitere Straßenbauprojekte da ist. Auf der anderen Seite wurden schon 2004 8,5 Milliarden Euro an KFZ-Steuereingenommen, Quelle. Dieser Betrag ist sicher bis heute noch gestiegen und sollte am besten auch wieder in die Sanierung und in den Ausbau des Verkehrssystems gesteckt werden. Zusätzlich fällt ja auch noch beim Tanken die Mineralölsteuer an, wovon am besten auch noch ein Teil in bessere Straßen gepackt werden sollte. Weiterhin kommen noch die fast 5 Milliarden Euro aus der LKW-Maut in diesen Topf. Warum das Geld nicht einfach wieder dahin zurückfließt, woher es kommt, verstehe ich nicht. Wahrscheinlich verstehe ich Politik im Ganzen schon nicht. Ok, jetzt bin ich wirklich etwas vom lokalen Problem (A46) abgekommen.
Immerhin ist in der Kommune Geld für einen neuen Rathausplatz (für das alte Rathaus, inkl. Stolperfallen und Risse -> Webcam) da, aber kein Budget für die Ausbesserung diverser Schlaglöcher für eine längere Dauer. Verrückte Welt, aber das ist nun mal Politik, von der ich anscheinend keine Ahnung habe.

Weitere geplante/angedachte Lückenschlüss in NRW findet man übrigens hier.

Landesgartenschau 2010 in Hemer

Endlich gibt es mal wieder eine Landesgartenschau in unserer Nähe. Nein, nicht nur in der Nähe, sondern sogar in einer unserer Nachbarstädte.

Hemer ist mit seinen ca. 37.000 Einwohnern nicht wirklich groß, hat es aber geschafft, sich erfolgreich für die Landesgartenschau in diesem Jahr zu bewerben. Angeblich soll es die erste Landesgartenschau in NRW sein, die nicht auf ebenem Gelände gelegen ist, siehe Wikipedia. Das Felsenmeer in Hemer wurde auch in das Gelände eingebunden, mal schauen, was die dort verschönert haben. Erst heute war ein Bericht in unserer Tageszeitung, dass dort eine tolle Brücke darüber gebaut wurde und somit ein guter Platz für Fotografen bietet. Starten wird die LaGa am 17. April und geht bis zum 24. Oktober diesen Jahres.

Die letzte LaGa, wo ich gewesen bin, war auch schon etwas länger her. Diese war in Gronau in Zusammenarbeit mit Losser (NL) vor 7 Jahren. Natürlich habe ich mich da auch schön mit Vla eingedeckt, wie das mittlerweile bei mir Tradition geworden ist, wenn ich in das Land der Tulpen fahre.

Auf jeden Fall freue ich mich wieder auf eine LaGa, da gibt es immer etwas schönes zu entdecken. Aus vielen Schandflecken wurde dadurch ein echt schönes Stück Natur und Kultur geschaffen.

Vielleicht trifft man sich ja dort.