Schlagwort-Archive: Mall

USA Florida 2014 – Tag 14 – Bahia Honda State Park und Hollywood

Wir verabschiedeten uns von Key West und machten uns auf die Rückreise mit einem Zwischenstopp noch auf den Keys im wunderschönen Bahia Honda State Park. Wie schon beim Fort de Soto Park vor einigen Tagen mussten wir nur ein kleines Entgelt (9 $) direkt bei der Einfahrt hinterlassen und hatten somit alle Freiheiten für einen Tag hier erkauft.
Schon nachdem wir uns nur wenige Minuten umgeschaut hatten, kam übelstes Urlaubs-Karibik-Flair auf:

IMG_4354

USA Florida 2014 – Tag 14 – Bahia Honda State Park und Hollywood weiterlesen

USA Florida 2014 – Tag 6 – Kennedy Space Center und Shopping

Heute war Sonntag, genauer gesagt Muttertag. Das würde einen hohen Besucheransturm in den Freizeitparks in der Umgebung versprechen, also entschieden wir uns heute für das Kennedy Space Center.

Um Zeit zu sparen, nahmen wir die toll route. Direkt an der ersten Mautstation passierte mir ein Malheur: „Oh, schau mal links, ‚exact coins‘, super, wir haben die Gebühr (1 $) doch passend.“ – Chrissi: „Nein, das heißt Kleingeld.“ – „Ups, wir sind schon da eingeordnet, aber wir haben das Geld doch genau passend.“ … „Wieso ist da ein Korb? SCHEIßE, das Dingen nimmt keine Scheine“ … dann ging das große Suchen los … Mist, wir haben doch so viel mit Karte gezahlt oder mit Scheinen und somit kamen wir auf lächerliche 70 c. Vor allem ging das ganze Prozedere nicht unbedingt schneller, wenn man die hiesige Währung nicht so beherrscht. Tja, was nun? Keine Lust 100 $ Strafe zu zahlen, wenn ich einfach so durchfahre. Chrissi: „Ach komm, ich frage den hinter uns einfach.“ … und sie stieg aus, ich konnte und durfte auch nicht. Wenige Sekunden später war sie auch schon wieder da: „Der war aber nett und er hatte voll viele kleine Plastiksäckchen mit Kleingeld und hat einfach getauscht.“ Die Amerikaner sind wirklich sehr freundlich, ich dachte schon, der holt jeden Augenblick seine Knarre von seiner Laderampe seines Pickups (natürlich) raus und schießt sich den Weg frei. Also Säckchen mit Kleingeld ist kein Klischee, das gibt es wirklich!
Mea Maxima Culpa … die nächsten Stationen bin ich nur noch zum Schalter gefahren und habe mit Scheinen bezahlt und meist auch Kleingeld wiederbekommen, so schnell lernt man aus der Sache.

Nach nur einer Stunde Fahrt sind wir auch schon angekommen. Die Strecke war super angenehm zu fahren: einfach nur Tempomat auf 70 mph stellen und Hirn aus.
Am Parkplatz machte es wieder *katsching* und dieses Mal gingen sogar nur 10 $ durch das Fenster.
Neben uns parkte auch ein deutsches Pärchen, allerdings waren die mit einem weißen SUV unterwegs, dieser war bei den hiesigen „Eintagsfliegen“ sehr beliebt. Chrissi: „Lach nicht so, schau mal unseren an.“ … Tatsache, es waren auch so paar schwarze Flecken zu sehen, aber nicht so deutlich.

Signature Shot:

IMAG0863

USA Florida 2014 – Tag 6 – Kennedy Space Center und Shopping weiterlesen

USA Florida 2014 – Tag 1 – Die Anreise

Als Hinweis: den groben Plan habe ich bereits hier veröffentlicht.

Die große Reise über den Teich gen Westen startete im Prinzip ein Tag vor dem Flug (AB7000, Abflug 09:15). Wir nutzten den Late-Night-Check-in von airberlin in Düsseldorf und gaben schon unsere Koffer (meiner: 15 kg, Chrissis: 18 kg) auf, damit wir das am Abflugtag nicht erledigen mussten, außerdem bekamen wir auch dann schon unsere Tickets. Die Kosten von 5 € pro Person waren es uns wert. Natürlich habe ich mich hier noch schnell die Starbucks-Tasse aus Düsseldorf geschnappt (bekloppter Sammeltick).

IMAG0795

Am 06.05.2014 fuhren wir also ziemlich relaxt und ohne großen Zeitdruck 3 Stunden vor Abflug wieder zum Flughafen, ist schließlich nur 1 Stunde Fahrt. Und was kam dann komplett unerwartet zu dieser frühen Stunde (06:15)? – Richtig, Stau auf der A2 und A3.
Meine Güte … ich hatte ab diesem Augenblick echt Angst den Flieger zu verpassen, obwohl noch genug Zeit war, bei Staus im Ruhrgebiet kann man mit allem rechnen.
Wir kamen aber dennoch rechtzeitig auf unserem reservierten Parkplatz P23 (Langzeitsparparkplatz, 80 €) an und fanden auch flott einen freien Platz. Jetzt aber schnurstracks im Gleichschritt zum Terminal. Verschnauft haben wir erst, als wir durch die Sicherheitskontrolle gekommen sind.
Anschließend versorgten uns noch mit einem Käsebrötchen für jeden und anscheinend vergoldetem Wasser … anders kann man den Preis von 4 € für 0,5l auch nicht rechtfertigen.
Am Gate hatten wir dann schließlich direkt unsere fliegende Unterkunft für die nächsten 10 Stunden vor Augen:

IMAG0796

USA Florida 2014 – Tag 1 – Die Anreise weiterlesen