Schlagwort-Archive: Miniserien

Webmaster Friday – Was ist deine Lieblingsserie?

Es ist zwar nicht mehr Freitag, aber ich schreibe trotzdem jetzt etwas zum aktuellen Webmaster Friday- Was ist deine Lieblingsserie?.

Einige der Fragen dieses Themas greife ich einfach mal auf:

Schaut ihr überhaupt Fernsehen?

Im TV schaue ich mir aktuell mehr oder minder regelmäßig fast ausschließlich Serien an, die keinen (oder nur einen kleinen) roten Faden haben. Da finde ich die folgenden Serien besonders unterhaltsam: Law and Order, Lay and Order Special Victims Unit, NCIS, NCIS LA, Criminal Minds, Criminal Intent, Hawaii Five-O. Ausnahmen bzgl. des Handlungsstrangs waren die bisher abgesetzten Serien Desperate Housewives und Pushing Daisies.
Meine Lieblingsserien

Welche ist Deine Lieblingsserie? Und warum …?

Genau eine Lieblingsserie habe ich nicht, dafür gefallen mir zu viele. Vor allem die ganz spannenden mit einen roten Faden über alle Staffeln hinweg, bei denen man auch wirklich keine Folge auslassen darf, haben es mir angetan. Die Paradebeispiele, die leider auch mittlerweile abgesetzt worden sind, sind Lost, Heroes, die Miniserie Firefly, Twin Peaks und das gesamte Stargate-Franchise, wobei mir Universe nicht so gut gefallen hat. Zur Zeit erwarte ich voller Sehnsucht die leider letzte Staffel von Dexter. Außerdem bin ich noch auf die Fortsetzung von Walking Dead, Revenge und Under The Dome sehr gespannt. Und was mich jetzt so richtig freut, ist die endlich geplante Fortsetzung von 24. Auch wenn diese Serie immer nach dem gleichen Muster in jeder Staffel war, so war es wirklich gute Unterhaltung und Spannung.

Wo informiert ihr Euch über Eure Serien?

Die meisten Serien wurden mir von Freunden empfohlen und nur selten bin ich mal selber auf eine must-see-Serie gestoßen.

Würdet ihr Euch als Fans bezeichnen?

Richtig Fan einer Serie bin ich eher nicht. Ich bin viel mehr Fan von Serien im Allgemeinen. In Serien kann man viel mehr unterbringen und Spannung aufbauen als in viel zu kurz geratenen Filmen.
Ich bin also ein Serienjunkie!

Mit welchen Serien fing es an?

Die coolsten und interessanten Serien, die ich früher als Teenager gesehen habe, waren: Pretender, Profiler, Sentinel, Poltergeist, Outer Limits, Psi Factor, Akte X, Columbo, Star-Trek Franchise, Texas Ranger Walker und X-Factor.

Welche Serien stehen noch auf der Agenda?

In der Pipeline sind da noch House of Cards, Breaking Bad, Sherlock Holmes, Game of Thrones, Warehouse 13, American Horror Story.
Serien, die ich noch nicht abgeschlossen habe sind: Eureka ab Staffel 5, Andromeda ab Staffel 2, Fringe ab Staffel 3, Battlestar Galactica ab Staffel 4, Jericho Staffel 2, Prison Break ab Staffel 2, Big Bang Theory ab Staffel 2, Californication ab Staffel 3.
Wie man sieht, sind Komödien eher weniger dabei und ich habe trotzdem noch viel vor.

 

Miniserien #4 – Bermuda Dreieck – Tor zu einer anderen Zeit

Wieso verschwinden so oft Flugzeuge und Schiffe im Bermuda-Dreieck?
Diese Frage beschäftigt den Milliardär Eric Benerall schon seit langem. Er entschließt sich ein Team aus unterschiedlich spezialisierten Wissenschaftlern zusammenzustellen und diese auf die Reise zu schicken, um der Sache auf dem Grund zu gehen. Die Ursache ist allerdings ganz anders als sich alle vorgestellt hatten.

Diese etwas trashig wirkende Mini-Serie hat doch einen langsam ansteigenden Spannungsbogen und unterhält meiner Meinung nach recht gut. Auch der gemeine Cliffhanger beim DVD-Wechsel trägt gut dazu bei.
Die 2 DVDs mit einer Spiellänge von 244 Minuten könnt ihr natürlich auch käuflich erwerben.

Miniserien #3 – Das verschwundene Zimmer

Stellt euch vor, ihr hättet einen magischen Schlüssel. Dieser passt in jedes Schloss und ihr gelangt dadurch in ein geheimes Zimmer, von dem ihr jede Tür auf der Welt erreichen könnt, an die ihr gerade denkt.

Genau darum geht es in der Miniserie Das verschwundene Zimmer. Dieses besagte Zimmer liegt somit außerhalb von Raum und Zeit. Im Laufe der Geschichte kommen immer mehr Fragen auf: Wo gibt es das Zimmer tatsächlich? Was hat es mit den mysteriösen Objekten aus dem Raum auf sich? Wieso wird das Zimmer bei jedem neuen Betreten bis auf das vorhandene Mobiliar zurückgesetzt? Wieso sind verschiedene Gruppierungen so scharf auf den Schlüssel und die Objekte?
Das treibt natürlich die Spannung immer mehr in die Höhe. Schließlich wird sogar noch die Tochter des Protagonisten (den derzeitigen Schlüsselbesitzer) in das Zimmer geworfen und ist somit auch verschwunden. Nun ist guter Rat teuer und die Suche nach genau diesem Zimmer in der Realität beginnt.

Mich hat diese Miniserie voll und ganz in ihren Bann gezogen. Hier gibt es so viele nette Ideen, so ein schöner Spannungsbogen. Da die Miniserie bisher auch nur recht selten ausgestrahl wurde, ist dies definitiv ein Geheimtipp für Mysteryfans. Einziger Wehrmutstropfen an der Geschichte ist zu gleich auch positiv gemeint: die Serie ist leider viel zu kurzweilig, die Zeit vergeht wie im Flug, letztendlich war ich sogar schon enttäuscht, dass es schon nach 270 Minuten vorbei war. Bei diesem Setting hätte man sogar noch mehr raus machen können, trotzdem empfehle ich diese Miniserie jedem. Ach ja, falls ihr jetzt nicht warten könnt, dass The Lost Room (so der engl. Titel) mal wieder ausgestrahlt wird, so könnt ihr die 3 DVDs auch kaufen.

Miniserien #2 – 5ive Days to Midnight

Was würdest du machen, wenn du erfährst, dass du in 5 Tagen sterben wirst?

Mit dieser Frage beschäftigt sich die Miniserie 5ive Days to Midnight. Auch nur aufgrund dieser Thematik und ohne etwas darüber zu lesen habe ich diese wirklich recht unbekannte Serie (210 Minuten) an zwei Abende regelrecht verschlungen. Nach einer recht zähen Einleitung der Charaktere kommt die bittere Wahrheit: Der Protagonist erfährt, dass er in 5 Tagen sterben wird. Erst winkt er diese Tatsache ab, denkt aber immer mehr darüber nach. Schließlich wird diese Aussage durch eine Polizeiakte bekräftigt. Mit der Zeit bewahrheiten sich außerdem immer mehr Fakten aus dem Polizeibericht und das Rennen gegen das scheinbar unausweichliche Ende beginnt.

Mich hat diese Miniserie auf jeden Fall gefesselt. Ich war sehr überrascht wie spannend alles erzählt wurde: jedes Ende, ob gut ob schlecht, ist bis zur letzten Minute möglich. Diese Serie ist auf jeden Fall ein Geheimtipp, lasst euch nur nicht durch das trashige Intro einschüchtern.

Miniserien #1 – Firefly

Firefly (IMDB) – die Miniserie zu dem etwas bekannteren Kinofilm Serenity (IMDB). Firefly war die erste Miniserie, die ich gesehen habe und hat mich echt begeistert.

Angefangen hat es damit, dass ich mit einem Kumpel Serenity gesehen habe, worauf er meinte, dass es dazu noch eine Miniserie geben soll. Also ging es direkt zur Videothek, weil mich der Film wirklich überzeugt hat.
Zuhause die DVD eingeschoben und musste erstmal feststellen, dass die Serie vor dem Film handelt. Hätte ich mir eigentlich auch schon bei dem Produktionsjahren (Serie 2002, Film 2005) denken können.

Miniserien #1 – Firefly weiterlesen