Schlagwort-Archive: Pamplona

Weltjugendtag 2011 – Tag 5 – Abschied von Pamplona und Reise nach Madrid

logo

Nach rund 4 Stunden Schlaf hieß es heute leider Abschied nehmen von Pamplona, von der Gemeinde San Juan Bosco und seinen hilfsbereiten und sehr netten Freiwilligen und natürlich auch von meiner Gastfamilie. Diese ist mir wirklich ans Herz gewachsen, denn nicht nur Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft stand an erster Stelle, nein, sie hatten sogar richtig Geduld mit uns, wenn mal wieder etwas nicht auf spanisch verstanden wurde. Da wurden Zeichenblöcke und Stifte herausgeholt, um etwas zu verdeutlichen oder die Fuß- und Zeichensprache half weiter.

Weltjugendtag 2011 – Tag 5 – Abschied von Pamplona und Reise nach Madrid weiterlesen

Weltjugendtag 2011 – Tag 4 – Der ruhige Sonntag

logo

Hoy es domingo (Heute ist Sonntag), 14.08.2011. Natürlich ein recht wichtiger Tag in Spanien. Dementsprechend war am heutigen Tag heute nicht viel geplant.
Es fing mit einer kleinen Sightseeing-Tour (per pedes) durch Pamplona an. Endlich mal etwas von der Stadt sehen, darauf habe ich gewartet.

So gingen wir durch die schöne Zitadelle …

DSC00808

Weltjugendtag 2011 – Tag 4 – Der ruhige Sonntag weiterlesen

Weltjugendtag 2011 – Tag 2 – Wanderung in den Bergen und Lichterfest

logo

Um 7 Uhr war leider schon die schöne Nachtruhe vorbei. Nach dem Duschen ging das erste Vokabeln lernen los: desayuno (Frühstück), manzana (Apfel), melocoton (Pfirsich), leche (Milch). Auf die Frage, ob wir als comer (Dinner/Abendessen) gerne Spaghetti essen würden, antworteten wir beide natürlich mit “Si!”. Für das erste Frühstück in der Gastfamilie hat das erst Mal gereicht.
Nun fuhren wir recht zügig zu unserer Gemeinde, um am Frühgottesdienst teilzunehmen. Jede der teilnehmenden Nationen hat hier einen Beitrag zur Gestaltung des Gottesdienstes geleistet.

Weltjugendtag 2011 – Tag 2 – Wanderung in den Bergen und Lichterfest weiterlesen

Weltjugendtag 2011 – Anreise und Tag 1

logo

Nach einer kleinen Zeit der Erholung beginne ich nun meine Erlebnisse während der Tage der Begegnung in Pamplona und des Weltjugendtages in Madrid zu veröffentlichen. Natürlich habe ich alles fein säuberlich in einem Tagebuch verfasst.

Die Fahrt begann für unseren Pastoralverbund um 16:30 Uhr am 10.08.2011 in Kamen. Der Fernreisebus “J4” war bereits vorher in Schwerte um Pilger aus den dort umliegenden Gemeinden und Siegen abzuholen. Nach unserem Standort wurde noch Dortmund Huckarde angefahren, um weitere Pilger mitzunehmen. Die eigentliche Reise von ca. 1500 km startete also erst jetzt gegen 17 Uhr. Der Bus war fast voll, nur 3 Plätze standen noch zur Verfügung. Nach einigen verwirrten Aktionen (A40, Ruhrpark, A40, A43) des Busfahrers, angeblich “Onkel Jupp” aus Portugal, befanden wir uns dann doch endlich auf dem direkten Weg Richtung Belgien, wo bereits der erste Busfahrerwechsel stattfinden sollte. Bis dahin vertrieben wir allerdings noch unsere Zeit mit Black Stories.

Weltjugendtag 2011 – Anreise und Tag 1 weiterlesen

Auf zum Weltjugendtag 2011


(© by Bistum Paderborn)

 

Heute Nachmittag treten wir die Reise zum Weltjugendtag 2011 an. Genauer gesagt geht es erst nach Pamplona, immerhin stolze 1500km und mehr als 16h Fahrt im Reisebus (werden sicher mehr als 20h).
Auch wenn es hier sowieso schon etwas still ist, so bleibt es hier bis zur Rückreise am 22.08.2011 ruhig. Dann werden aber erstmal alle gemachten Fotos gesichert  und in ein schönes Tagebuch gepackt.
Natürlich werde ich hier auch von unseren Erlebnissen in Tagebuchform (so wie beim Sommerurlaub 2010) berichten.

Bis in ca. 11 Tagen dann.

 

Weltjugendtag 2011 in Madrid

In wenigen Wochen ist es endlich so weit: Vom 11. bis 22.08.2011 findet der Weltjugendtag in Madrid statt.
Während meine Freundin schon ihre erste große Reise zu einem WJT in 2008 nach Sydney hinter sich gebracht hat, ist es für mich der erste WJT.

Am 10.08. wird die Reise (leider) per Reisebus angetreten, so dass wir am 11.08. Pamplona erreichen. Hier werden nämlich die „Tage der Begegnung“ (Ablauf) veranstaltet.
Bei diesen lernt man nicht nur das Gastgeberland besser kennen, sondern man wird auch mit einem großen Kultur- und Erholungsangebot unterhalten.

Die Weiterfahrt zum eigentlichen WJT geschieht am 15.08., so dass wir am 16.08. in Madrid einchecken können. Laut dem veröffentlichten Ablauf meines Bistums Paderborn werden wir auch hier genügend Zeit haben, die Stadt und die Umgebung kennenzulernen. Das Highlight findet nach dem Vigil am 20.08. statt, hier schläft die komplette Pilgerschaft unter freien Himmel.

Ich freue mich auf jeden Fall auf dieses Erlebnis und kann es schon kaum abwarten. Wir erleben dort sicherlich so einiges und knüpfen bestimmt auch viele internationale Kontakte.
Berichte werden selbstverständlich auch darüber geschrieben.