Schlagwort-Archive: World of Warcraft

Meine Spiele des Jahres 2013

Und da ist schon wieder ein Jahr rum, daher gibt es mal wieder einen Jahresrückblick meiner am liebsten gezockten Spiele.
Dieses Mal bin ich sogar offiziell bei sothi als Gastautor dabei:

… zuletzt (2012, 2010) bin ich nur auf diesen Ideenzug aufgesprungen.

Platz 1 – Guild Wars 2

Vor einer Woche bin ich erst beim Levelcap von 80 angekommen, ich habe etwas lange getrödelt, aber bin dann doch auf den Geschmack gekommen, einige Berufe zu skillen und somit ordentliche Erfahrungspunkte zu sammeln. Mittlerweile finde ich auch keine verbuggten Events mehr und das Spiel macht immer noch Spaß. In naher Zukunft werde ich noch neben meinen Waldläufer einen zweiten Charakter anfangen, Mesmer oder Krieger vielleicht. Nervig sind noch das viel zu kleine Inventar und das Fehlen von Reittieren, um flotter vorwärtszukommen.

Platz 2 – Counter-Strike: Global Offensive

Das ideale Spiel zum Abreagieren zwischendurch. Obwohl ich nur just4fun spiele, habe ich immerhin schon über 60% der Achievements erreicht. Einige Waffen-Achievements fehlen noch und zu vielen Achievements für Wettkämpfe und Geiseln befreien werde ich nicht kommen, da ich diese Spieltypen nicht so spannend finde. Anspruchsvoll ist es nicht, aber macht richtig Laune.

Platz 3 – Starcraft 2 – Heart of the Swarm

Das aktuelle Addon zu Stracraft 2 hat storytechnisch richtig gut reingehauen. Im Multiplayer habe ich nur einige wenige Partien gezockt und auch die Kampagne konnte ich leider noch nicht abschließen. Trotzdem hat das Spiel bei mir den Platz 3 als einziges Strategiespiel in den Top 5 verdient.

Platz 4 – Diablo 3

Mit meinem Barbar habe ich auch hier immerhin das Levelcap (60, aber nur Paragonlevel 1) erreicht. Trotz des guten 4ten Platzes, weil das Spiel im Prinzip Spaß macht, finde ich die Langzeitmotivation eher suboptimal. Daher bin ich gespannt, ob es mit dem nächsten Addon eine Verbesserung geben wird.

Platz 5 – Candy Crush (iPad)

Irgendwann in diesem Jahr kam ich auf den Trichter, Candy Crush auszuprobieren. Anfangs war es irgendwie zu leicht, aber es wurde merklich schwerer. Mittlerweile bei Level 87 angekommen, ist mir das Spiel auf jeden Fall zu sehr vom Zufall und weniger vom Können abhängig, daher werde ich in Zukunft auch weniger Zeit hier investieren. Es ist einfach zu frustrierend, wenn ich da länger als eine Woche beim Verbrauch von allen 5 Leben am Stück für ein Level benötige.

Überraschung des Jahres – Game Dev Story (iOS, Android)

Beim Stöbern bei Steam bin ich auf Game Dev Tycoon aufmerksam geworden. Nachdem ich viel gegooglet habe, ob sich die Investition lohnt, hat sich herausgestellt, dass dieses Spiel ein schlechter Abklatsch des mobile games Game Dev Story ist, welches hervorragende Bewertungen bekommen hat. Die 0,89 € waren also schnell investiert und ich zockte sofort los. Anfangs war es nicht ganz so leicht, die richtigen Kombinationen für die Entwicklung der Spiele herauszufinden, aber mit der Zeit lief es immer besser und am Ende war es dann doch zu leicht. Außerdem wird das Spiel somit langweiliger, im Prinzip war es immer dasselbe: Plattform und Genre festlegen, Budget setzen und starten. Es änderten sich nur noch die Beträge: aus Anfangs 50.000 $ für ein Spiel wurde es am Schluss 12.000.000 $. Daher habe ich dann Game Dev Story doch wieder an den Nagel gehangen, aber bis dahin hat es schon sehr gut unterhalten und hat schon fast eine Sucht erzeugt, das beste Spiel zu entwickeln.

Enttäuschung des Jahres – Ouya

Mitte des Jahres gehörte ich zu den Ersten, die sich eine Ouya gegönnt und importiert hatten. Ich habe mir diese zwar mehr als Bastel- und Streammaschine (via XBMC) gekauft und funktioniert hierfür auch sehr gut (ich muss darüber mal dringend einen Artikel schreiben), aber in Sachen Games ist die Konsole wirklich eine herbe Enttäuschung. Da reizt mich einfach nicht ein einziges Spiel. Wünschen würde ich mir allerdings World of Tanks, das wäre meiner Meinung ideal für diese kleine Android-Konsole, ist aber aktuell leider nicht geplant. Wenigstens kommen laufend Updates raus.

Weiterhin gespielte Spiele

Open Transport Tycoon, Call of Duty Modern Warfare + World at War + Modern Warfare 3 (alle nur Multiplayer und hauptsächlich auf einer LAN-Party), Civilization 4 + 5, World of Warcraft: Mists of Pandaria, Sudoku (iPad)

Folgende Spiele plane ich 2014 zu spielen

C&C Generals, Guild Wars 2, Counter-Strike Global Offensive, Sins of a Solar Empire Rebellion, Borderlands 2 (zumindest mal anzuspielen), Starcraft 2 – Heart of the Swarm (Kampagne abschließen), Endless Space (mal reinschauen), Torchlight 2 (mal reinschauen), Call of Duty Modern Warfare + World at War + Modern Warfare 3 (alle nur Multiplayer, natürlich nur auf LAN-Parties), Open Transport Tycoon, Diablo 3 + evtl. das erscheinende Addon, Heartstone

World of Warcraft – Get ready for Pandaria

WoW MoP - Get ready

Aller Anfang ist schwer in Mist of Pandaria.
Bei den folgenden Händlern kann man sich für das minimum iLvl Items gegen Gold eindecken:

 

World of Warcraft – Mist of Pandaria Items zum Einstieg
iLvl min Lvl Zone NPC Hinweis
372 85 Der Jadewald Nieti Kuppelplopp Nur Horde, Questreihe notwendig
372 85 Der Jadewald Seidenweber Rui Nur Allianz, Rabatt durch „Jinyu der Perlflossen“ möglich
372 85 Der Jadewald Sengbrumm
372 85 Tal der Vier Winde Händler Jambeezi wandert
372 85 Tal der Vier Winde Claretta
393 87 Kun-Lai-Gipfel Die Metalltatze
393 87 Tonlongsteppe Alin der Finder Rabatt durch „Shado-Pan“ möglich
408 88 Tonlongsteppe Lieferant Xin Rabatt durch „Shado-Pan“ möglich
408 88 Tal der Ewigen Blüten Len Rüstegut Rabatt durch „Shado-Pan“ möglich

 

Lang lebe WoWMatrix

Nachdem der WoW-Ace Updater leider eingestampft wurde, war ich richtig glücklich dass ich dann doch noch eine Alternative damals gefunden habe: wowmatrix.
Leider hielt die Freude nicht lang, denn wowmatrix war anscheinend noch einiger Zeit tot, es tat sich rein gar nichts mehr beim Updaten. Also wechselte ich notgedrungen zum Curse Client und dieser bot mir eine lange Zeit, in der ich aktiv WoW spielte, gute Update-Dienste, obwohl ich anfangs skeptisch war.
Jetzt nach über zwei Jahren rennt wowmatrix endlich wieder wie am Schnürrchen: alles zuverlässig, kostenlos, stabil, schnell und up2date! Abgesehen davon kann man damit auch richtig bequem neue Addons installieren, kein manuelles Herunterladen mehr.
Falls ich mal wieder aktiv WoW spielen sollte, weiß ich schon welchen Client zum Updaten von WoW-Addons ich benutzen werde.

WoWMatrix tot? Umstieg auf Curse Client

Vor längerer Zeit bin ich ja vom WoW ACE Update (WAU) auf das nahezu perfekte WoWMatrix umgestiegen.
Hiermit lief alles super, man konnte sogar Addons updaten, die nicht von ACE supported wurden.
Der Nachteil daran war allerdings, dass WoWMatrix die Addons nicht selbst hosted, sondern direkt von Curse und WoWInterface runterlädt und somit deren Traffic enorm erhöht.
Seit dem Release vom WoW-Patch 3.1 verhindern daher diese beiden Seiten Downloads mit “3rd Party Tools” wie WoWMatrix zu machen. Allerdings sind die hauseigenen Programme noch lauffähig.

Daher bin ich nun auch gezwungen umzusteigen. Ich habe mich für den Curse Client entschieden, da sich dieser enorm verbessert hat.
Der Client erkennt nicht nur die meisten der bestehenden Addons, die ich habe, sondern man kann auch nachträglich noch welche installieren.

28042009_090436

Sämtliche Funktionen wie bei WoWMatrix sind auch hier vorhanden.

Komischerweise erkennt er bekannte Addons nicht sofort, sondern man muss diese erst im Tab “Unidentified Addons” erst “installieren”.

28042009_090510

Wie man in meinem Beispiel erkennen kann, kennt er zwar das Addon “drdamage” findet aber nicht das passende Addon auf Curse, weil dieses in diesem Fall anders geschrieben wird: “DrDamage”. Anders als mit dem Umweg hier auf “Install” zu drücken, ist es leider nicht Möglich hierzu Updates zu finden. Aber keine Angst, die Einstellungen werden noch behalten.

Ein Nachteil beim Curse Client ist auch, dass nur Addons aktualisiert werden können, wenn diese auch bei Curse gehosted sind. So z.B. kann “MobMap” und “Carbonite” nicht aktualisiert werden. Aber wer weiß, wie lang das noch so sein wird. Es wird nämlich noch fleißig am Client weiterentwickelt und gestern erschien wieder eine neue Version.

Auch ein kleiner Nachteil ist, dass man einen Account bei Curse haben muss. Aber dies finde ich nicht so gravierend.

WoW ACE Updater Alternative: WoWMatrix

Endlich habe ich eine Alternative zu dem klasse Tool gefunden.

Vor langer Zeit habe ich ja danach gesucht, seitdem WoW ACE nicht mehr supportet wird oder von curse.com aufgekauft wurde oder was auch immer da genau los war.
Anfangs habe ich mich mit dem vom WoW ACE Team empfohlenen curse-client versucht, welcher aber bei vielen Addons keine Updates gefunden hat und sonst den Rest des Interface zerschossen hat. Aber ich will ihn ja nicht schlecht reden, eventuell funktioniert er ja jetzt besser. Ab der Zeit habe ich allerdings alle Addons manuell auf dem aktuellsten Stand gehalten, das war zwar mit etwas Zeit verbunden, aber die war es wert.

Jetzt wurde ich durch den Blog des lol!WoW-Interfaces auf WoWMatrix aufmerksam.
Der Autor war derart begeistert von dem Tool wie noch zu den Zeiten vom WoW ACE Updater und daher habe ich es auch mal ausprobiert und war bin begeistert.

Folgende Features bietet das Programm:

  • einfaches Aktualisieren aller installierten Addons
  • Suchen nach Addons und unkompliziertes Installieren
  • Einfaches Deinstallieren von Addons
  • Vorschlagfunktion von ähnlichen Addons, wenn eins eventuell nicht mehr weiter programmiert wird
  • Plattformübergreifend (Windows, Linux, Mac)

 

Dann besorgt euch mal schleunigst dieses tolle Tool.

WoW Wrath of the Lich King Probleme und Lösungen

WOW_Wrath_of_the_Lich_King

Seit gestern um Mitternacht ist endlich das lang erwartete zweite Addon von World of Warcraft erschienen.
Viele Spieler, darunter auch ich, haben sich wahnsinnig auf die Neuerungen gefreut.
Leider verlief für sehr viele Spieler die erste Nacht nicht sehr gut, weil es während der Installation oft Fehler auftraten.

Daher veröffentliche ich hier Tipps und mögliche Lösungen zu den Problemen:

  1. Ist der Key falsch?
    Kontaktiert den Kundendienst mit Hilfe des Webformulars.
    Quelle: Forum
  2. Bricht die Installation ab? (2%-Fehler)
    Hier gibt es mehere Vorschläge:
    1. Versucht mal mit dem Programm CD-Bremse euer Laufwerk runterzuregeln. Quelle: Forum
    2. Inhalt der DVD auf Festplatte kopieren und davon installieren.
    3. Falls ihr die Beta gezockt habt: Einfach die .exe-Datei von der DVD in den Beta-Ordner kopieren.
  3. Wird die DVD gar nicht gelesen?
    Dazu müsst ihr eine Mail mit dem Betreff „[de]Wrath of the Lich King-DVD Forum“ an wowtecheu@blizzard.com schicken. Hier erhaltet ihr dann einen Link zum Download von Wrath of the Lich King. Dazu benötigt ihr 10 GB Platz auf der C-Partition. Leider speichert der Downloader nämlich auf diese Partition und dies kann nicht umgestellt werden.

Werden mehr Fehler und dessen Lösungen gefunden, werde ich diese natürlich hier berichten.

Update

Alle Clients (Classic, Burning Crusade, Wrath of the Lich King) kann man auch hier runterladen: Download
Hier kann man nach dem ersten Download auswählen, was installiert werden soll.