Zooners – Eine Pinnwand für Veranstaltungen

3. April 2009 Web-Fundstück keine Kommentare »

[Trigami-Review]

Was ist Zooners?

Zooners kann man mit einer Online-Pinnwand am besten vergleichen.
Hier ist es möglich eine eigene Pinnwand zu erstellen, pflegen und zu veröffentlichen.
Aber der zentrale Punkt der Pinnwand ist die Freizeitgestaltung.
Einen Blog bietet dieser Dienst übrigens auch an.

Welche Freizeitgestaltung ist gemeint?

In erster Linie geht es hier um Empfehlungen von Veranstaltungen, Konzere, Restaurants, Bars, Sehenswürdigkeiten und mehr.

Funktionen

Um diesen Dienst nutzen zu können, muss man sich natürlich auch vorher registrieren.
Hier müssen nicht mal viele Angaben über sich gemacht werden und das ist auch praktisch so.

Hat man die Email zur Aktivierung bestätigt, hat man auch direkt den Zugriff auf das System, welches sich zur Zeit noch im Beta-Stadium befindet. Aber dies ist kein Grund, um sich abschrecken zu lassen, denn die Funktionen des Kerngedankens zu Zooners sind vorhanden.

Möchte man erst mal nur schauen, welche Veranstaltungen eingetragen sind mit Hinblick auf die nähere Umgebung vom Wohnort, logt man sich natürlich ein, klickt auf die kleine Lupe bei “Suche” und hat dann Zugriff auf die Funktion “Heute in meiner Nähe”, was sich für die spontanen Freizeitgestalter unter euch sicherlich als praktisch erweisen dürfte.

Hat man das Bedürfnis eine Veranstaltung eintragen zu wollen, passiert dies bei dem Menü-Punkt “Neue Zooncard”. Zooncards sind in diesem Fall die Einträge der Pinnwand.
Hier kann man dann die Art der Veranstaltung auswählen und ob es öffentlich oder privat gehalten ist. Wobei mir nicht ganz klar ist, ob es für die Veranstaltung gilt oder für die Zooncard.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sein Benutzerkonto zu bearbeiten, das braucht man ja schon fast nicht erwähnen.

Design

Das Design von Zooners gefällt mir recht gut, wobei die Menüführung für meinen Geschmack irgendwie komisch geraten ist. Es erscheint z.B. beim Erstellen von Zooncards ein “Pseudofenster”, welches ist persönlich nicht sehr schön gestaltet finde. Es ist da nicht auf dem ersten Blick klar, dass es sich um ein Fenster handelt, dies hätte man schon etwas genauer gestalten sollen. Aber wie gesagt, vielleicht ist das auch so gewollt; Geschmackssache.

Nutzen

Zur Zeit kann man die Seite noch wirklich als Beta-Test ansehen. Da die Seite wohl noch nicht so bekannt ist, fehlen natürlich auch die nötige Anzahl von Zooncards, um produktiv zu werden. So konnte ich in meiner Umgebung in nächster Zeit noch nicht finden und um alle Einträge anzeigen zu lassen, dauert es für meinen Geschmack auch noch zu lang.
Das Prinzip der Seite ist aber dennoch durchdacht und könnte für mich eine gute Anlaufstelle werden um täglich zu schauen, was in meiner Umgebung alles veranstaltet wird.

Und wann erstellst du deine erste Zooncard?

Schreibe einen Kommentar