Freizeitpark-Saisoneröffnung im Phantasialand

7. April 2009 Freizeitpark keine Kommentare »

SDC10265

Nach einigen Tagen, wo wir die Wetterberichte beobachtet hatten, haben wir uns entschlossen, gestern ins Phantasialand zu fahren.
Diese haben übrigens eine neue Homepage gebastelt.
Das Wetter wurde als leicht wolkig bis wolkig und ca. 10% Regenwahrscheinlichkeit angekündigt, aber es wurde sogar ein sehr sonniger Tag.

Nach der Anreise von nur ca. 1,5h fanden wir den Park schon relativ gut gefüllt vor, dabei waren die Attraktionen noch gar nicht geöffnet. Es war 9:10 und die Fahrgeschäfte öffnen zum Großteil um 10 Uhr.
Da wir die schlimmsten Erfahrungen mit der Warteschlange in Wuze-Town bzw. bei den Winjas gemacht haben, haben wir uns direkt dorthin begeben und warteten bis zur Eröffnung diesen Bereiches. Dann direkt zu den Schließfächern gehechtet, wo man seine sieben Sachen einschließen muss, da man diese nicht zur den Winjas mitnehmen durfte. Und wie es das Schicksal wollte, die Winja Fear ist ausgefallen oder noch in der Wartung und man stand mit 2 Warteschlangen an der Winja Force und das hat trotz guter Position in der Schlage lang genug gedauert bis man dran kam. Aber die erste Achterbahnfahrt 2009 für uns hat sich dafür sehr gelohnt. Wir hatten zwar vor beide Winjas zu fahren, aber die Fear fuhr bis zum Nachmittag nicht und da wollten wir uns nicht nochmal eine Stunde anstellen.

SDC10271  SDC10273

SDC10274 SDC10275

 SDC10276 SDC10277

 SDC10278

Anschließend ging es zu Temple of the Nighthawk. Dieser Achterbahn ist zwar nett gemacht, aber kein großer Nervenkitzel. Dafür hatten wir gar keine Warteschlange und konnten sofort einsteigen.
Der Tradition wegen sind wir dann noch eine Fahrt in der Hollywood-Tour gefahren, mehr braucht man dazu nicht mehr sagen.

Danach sind wir zur Black Mamba gestiefelt und hatten auch hier eine große Warteschlange vor uns, direkt im Eingang ging es nämlich mit dem Warten los.
Aber natürlich lohnt sich hier das Warten, denn die Black Mamba ist eine Top-Achterbahn mit super Thematisierung. Da vergeht das Warten auch wie im Fluge.

SDC10254 SDC10255

SDC10256 SDC10257

 SDC10258 SDC10259

 SDC10260 SDC10261

Anschließend haben wir unsere Taschen wieder abgeholt und wanderten in Richtung Colorado Adventure, wo wir vor fast verschlossenen Türen standen. Vor dem Anfang der Queueline stand eine Mitarbeiterin dieser Achterbahn und hat keinen reingehen lassen. Es bildete sich also eine schöne Warteschlange. Der Grund waren wohl unvorhergesehene Wartungsarbeiten, die aber ca. 15 Minuten nach unserem Ankommen erledigt waren. Durch unsere gute Position hatten wir dann sofort eine Fahrt mit dem letzten der drei fahrenden Züge. Ausnahmsweise saßen wir hier mal vorne, was sich aber als Fehler herausstellte, denn hinten ist die Fahrt schon um einiges intensiver und vor allem flüssiger. Vorne hatten wir schon einige Pausen, vor allem nach den Liften, wo man warten musste bis der Zug komplett hochgezogen wurde.
Neben dem Ausgang befand sich direkt der Eingang zur Geister-Riksha, der wir dann einen Besuch abstatteten.

Darauf ging es zu Mystery-Castle, was uns irgendwie enttäuscht hatte. Ich hatte die Fahrt vom letzten Mal intensiver und länger in Erinnerung, hier braucht man also keine Angst zu haben. Scream im Heide Park hat da mehr Nervenkitzel, wenn es um den freien Fall geht.

SDC10247 SDC10262

Unser nächstes Ziel war River Quest, wo mal eine angenehmere Warteschlange vorzufinden war. Natürlich wurden wir auch wieder richtig nass.

Jetzt war es ca. 15 Uhr und besuchten dann eine Vorstellung von Pirates-4D, was ich persönlich bis auf weiteres mir nicht mehr antun werde. Ich kann es nun nicht mehr sehen.
Dann haben wir noch eine Wanderung durch den Park für interessante Fotomotive gemacht und mussten feststellen, dass bei der Black Mamba sehr wenig los war und haben uns ansgestellt, obwohl wir nicht mehr was fahren wollten. Nach ca. 20 Minuten fuhren wir dann also die 2te Fahrt an diesem Tag.

Unterwegs fiel uns auch die gravierende Änderung im Bereich Alt-Berlin auf.
Hier sieht man das fehlende Brandenburger-Tor und das versetzte Karussell. Der große Platz hinter dem fehlenden Brandenburger-Tor, wo vorher das Karussell stand, wirkt schon irgendwie kahl. Da plant das Phantasialand bestimmt wieder was.

SDC10252 SDC10253

Mit diesen Bildern endete also unser erster Freizeitparkbesuch 2009:

SDC10279 SDC10280

 SDC10281 SDC10282

 SDC10250

Schreibe einen Kommentar