Erstbesuch in Efteling

5. Juni 2009 Freizeitpark 2 Kommentare »

SDC10495

Am Dienstag waren zwei Freunde, meine Freundin und ich in Efteling in den Niederlanden. Dies war für meine Freundin und mich der Erstbesuch.
Sehr schön war, dass das Wetter mehr als schön war und fast unerträglich warm. Leider waren die viele Warteschlangen nicht überdacht und man stand daher in der prallen Sonne. Außerdem war es sehr, sehr voll an diesem Tag, was uns leicht wunderte, da in den Niederlanden eigentlich keine Ferien waren, evtl. war wohl ein beweglicher Feiertag am Dienstag nach Pfingsten, denn es waren zum Großteil Familien unterwegs. Für mich hat der Park den Eindruck eines “niederländischen Phantasialand” gemacht. Es war nämlich ein sehr schön gestalteter Freizeitpark, wo sogar noch Natur ins Spiel kommt. Auch die meisten Attraktionen konnten überzeugen, allerdings konnten wir in der Zeit von 10:30 (Ankunft) bis 17:05 (Park verlassen, da der Lidl dort leider schon um 18:30 schließt) nicht alles sehen, was wir aber bestimmt irgendwann (aber nicht mehr dieses Jahr) nachholen werden.

Kommen wir aber nun zum Tagesablauf. Wir sind gegen 8 Uhr losgefahren und hatten den Plan bei Parkeröffnung zu erreichen, womit wir uns aber wohl verrechnet hatten. Ankunft war gegen 10:30 und uns erwartete ein voller Eingangsbereich. Die erste Attraktion am Tag war eine schweizer Bobbahn, wie man sie aus dem Heide-Park oder Europa-Park kennt. Allerdings fährt man hier auch nur in einem Bob, was die Fahrt schon interessanter macht.

Anschließend ging es zur Looping-Achterbahn “Python”, die wir aber doch nicht gefahren sind, weil dort sage und schreibe 90 Minuten Wartezeit ausgeschlagen war.

SDC10476

Also führte unserer Weg zur Holzachterbahn “Pegasus”, wo auch zwei Züge auf der Strecke war und die Wartezeit von ca. 30 Minuten daher kaum was ausmachte. Leider war es für mich die bisher schlechteste Holzachterbahn, die ich bis jetzt gefahren bin. So eine unsanfte Fahrt ist mir noch nicht untergekommen und zu kurz ist sie auch.

SDC10478

Dann wanderten wir zur neusten Hauptattraktion des Parks, der “Fliegende Holländer”. Hier handelt es sich um eine Themenfahrt in einem Boot, verbunden mit Darkride und einem kleinen Achterbahnabschnitt. Sogar die Warteschlange ist schon eine kleine Attraktion für sich. Aber ich werde nichts über den inneren Bereich dieser sehr schön gestalteten Bahn verraten. Auch ich wusste fast nichts davon und bin begeistert davon. Ist eine klare Empfehlung für jeden, der mal in Efteling ist. Der Achterbahnabschnitt ist auch nicht nur für Adrenalin Junkies und kann daher auch ohne Probleme von jüngeren und älteren Besuchern gefahren werden. Hier ein paar Eindrücke vom Außenbereich der Attraktion:

SDC10473 SDC10474 SDC10475 SDC10479 SDC10480

Danach legten wir einige hundert Meter in dem schönen Park zurück …

SDC10481 SDC10482 SDC10483 SDC10484 SDC10485

… und erreichten schließlich unser Ziel, die Dunkel-Achterbahn “Vogel Rok”. Diese Achterbahn kann man ganz gut mit “Temple of the Nighthawk” im Phantasialand vergleichen, gefällt mir aber etwas besser, da die Fahrt um einiges flotter ist, allerdings leider auch kürzer. Hier fuhren sogar gleich drei Züge und kamen innerhalb von 20 Minuten an die Reihe.

SDC10486

Zum Abschluss ging es in die letzte Attraktion des Tages und zwar “Pirana”, eine Wasserbahn mit runden Booten. Auch hier standen wir wieder sehr lange, war bestimmt eine Stunde, obwohl 45 Minuten angeschlagen waren. Aber wegen des guten Wetters haben die Ride-Operators diese Attraktion wohl auf sehr nass gestellt, denn keiner konnte trocken aussteigen. Die Fahrt hat mir aber gut gefallen, lag aber wohl auch am sonnigen Wetter. Hier noch ein paar Fotos:

SDC10488 SDC10490

Dann ging es zum Ausgang, wo ich noch ein paar Fotos auf dem Weg geschossen hab:

SDC10491 SDC10492 SDC10493 SDC10494

2 Pingbacks

Schreibe einen Kommentar