maTTes‘ Spiele-Ecke #2 – Sins of a Solar Empire

29. September 2011 Games keine Kommentare »

„Kennst du Sins of a Solar Empire? Das kaufe ich mir heute!“ – So erfuhr ich von Andreas zum ersten Mal 2009 von diesem Spiel.
Dann lies ich mich noch darüber aufklären, dass es sich dabei um ein Echtzeitstrategiespiel im Weltraum handelt. Zwar nicht ganz so 3D wie Homeworld, aber schon mit schöner Rundumsicht auf einer festen Achse.
Kurze Zeit später lies ich mich doch davon überzeugen und kaufte mir das Spiel bei der nächsten Software-Pyramide für unter 10 €. Mittlerweile sind noch 2 kleine Addons erschienen, welche einzeln für 10 € als Download angeboten werden, aber es gibt auch ein Komplettpaket zu kaufen.

Nach der Wahl einer von drei verfügbaren Rassen, die sich nur wenig unterscheiden, geht es schon direkt los. Man startet mit einem fast ausgebauten Heimatplaneten und darf nun fröhlich vor sich hin expandieren. Allerdings muss hier nicht mehr die Raumfahrt etc. wie bei Master of Orion 2 erfunden werden. Dann ist die Aufbauphase recht langatmig, macht aber dennoch Spaß. Späher automatisch erkunden lassen, Flotte aufbauen und Kolonieraumschiffe aussenden. An jedem bewohnbaren Planeten befindet sich bereits eine unterschiedliche starke Flotte von Piraten, die man vor dem Kolonisieren noch vernichten muss, sonst wäre es auch zu langweilig und zu einfach. Nach einiger Zeit hat man auch schon den ersten Gegner gefunden und das Wettrüsten beginnt. Prinzipiell verfahre ich in dem Spiel genauso wie in Civilisation: Expandieren ist die halbe Miete, also immer schön flott Planeten säubern und direkt hinterher kolonisieren. Natürlich kann auch hier allerhand erfunden werden, wobei die zu erforschenden Zweige rassenspezifisch sind. Zur Flotte sei gesagt, dass es drei Schiffskategorien mit mehreren Schiffsklassen gibt: leichte Raumschiffe, schwere Raumschiffe und die Großraumschiffe, die auch Fähigkeiten ähnlich wie bei den Helden in Warcraft 3 haben. Diese lassen sich auch mindestens genauso schön leveln.
Im Multiplayer macht das Spiel auch richtig Spaß, da habe ich mit Andreas schon so einige Stunden verbracht. Leider gibt es hier aber nur eingeschränkte Diplomatie und wenig Möglichkeiten beim Handel. Hier hat eindeutig Master of Orion 2 die Nase vorn. Wo wir gerade bei Master of Orion 2 sind: auch der Intro-Theme erinnert stark an den alten Spieleklassiker.
Letztendlich kann ich das Spiel jedem Echtzeitstrategie (RTS) Fan nur ans Herz legen, besonders bei einem Preis von unter 10 €. Außerdem gibt es zudem noch eine große aktive Community.

Schreibe einen Kommentar