Tischtennis Team-WM 2012 in Dortmund – wie verhunzt man die Öffentlichkeitsarbeit im Tischtennis

23. März 2012 Tischtennis 2 Kommentare »

Passend zum Start der Tischtennis Team-WM 2012 in Dortmund (25.03. – 01.04.2012) am kommenden Wochenende, muss ich mal Dampf ablassen. So wie ich mich über die Veranstaltung bei mir in der Nähe gefreut habe, so habe ich mich mal wieder über die mangelhafte Öffentlichkeitsarbeit im Tischtennis aufgeregt.
Im Vorfeld fand vom 02. bis 04.03.2012 die Deutschen Meisterschaften 2012 statt. Hierzu gab es leider weder Liveübertragungen noch sinnvolle Berichterstattungen zu dem Turnier. Umso ärgerlicher wird es, wenn es sich herausstellt, dass es nicht einmal komplette Spiele bei Youtube geschweige denn beim DTTB gibt. Warum das so ist, keine Ahnung, aber das interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Ich, und damit stehe ich nicht alleine da, möchte einfach nur gerne die besten deutschen Spieler beim direkten Vergleich sehen, mit Betonung auf „sehen“, ein Liveticker macht beim Tischtennis keinen Sinn.
Kommen wir aber nun wieder zur Team-WM zurück. Bei diesem Turnier wird es allerdings genug Aufzeichnungen und Bildmaterial (Quelle) geben, wäre aber sonst auch ein Armutszeugnis
für die schnellste Ballsportart der Welt. Es würde mich aber im Gegenzug auch nicht wundern, wenn sich da etwas am Programm ändert. So finden mal international bedeutsame Tischtennisturniere statt und was wird übertragen … Snooker, Dart, Segeln, Golf oder Pokern. Sind hier etwa die Werbeeinnahmen höher? Wird hier wirklich ein größerer Marktanteil bzw. größere Einschaltquoten erreicht? Vor allem, so oft wie das übertragen wird, hängt es mir echt langsam zum Halse raus.  Aber an dieser Stelle mein Kompliment an ARD digital (Eins Festival), die ab dem 28.03. alle Spiele live übertragen.
Eine Hiobsbotschaft für alle Aktiven kommt aber jetzt noch vom DTTB selbst: Es gilt ein Spielverbot während der Team-WM in allen Klassen. Aber warum ist das so? Karten gibt es schließlich keine mehr (wer würde auch schon unter der Woche z.B. von Berlin nach Dortmund anreisen) und ein 24/7 Live-Programm für alle wird auch nicht zur Verfügung gestellt.
Insgesamt gibt es viele Entscheidungen, die Tischtennis in der Öffentlichkeit das Leben schwer machen. Ist wirklich sehr schade für diese interessante Sportart, die neben Schnelligkeit und Geschick auch viel taktische Finessen bietet.

Zum Schluss noch ein paar Statistiken:

  • Tischtennis ist seit 1988 Olympisch
  • 614.000 Mitglieder / 9.489 Vereine (Stand: 2009/2010)

Andere Olympische Sportarten:

2 Kommentare


  1. Dirk

    am 28. Mai 2012 um 08:29

    Die PR bei der Tischtennis-WM fand ich, ehrlich gesagt, sogar sehr gut, denn die wichtigsten Spiele wurden nicht nur im privaten Fernsehen, sondern gleich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt. Dass es nicht für das Hauptprogramm der ARD reicht, ist wohl auch klar, deswegen störe ich mich nicht daran, dass man zwar wenige, aber die wichtigen Spiele beim WDR sehen konnte.


  2. Rainer

    am 28. Juni 2012 um 20:39

    Wird es nicht deswegen so wenig betrachtet weil es wenig Platz ist alles Live zu sehen? Selber hab ich nur im Fernsehen diese Sportart betrachtet.

Schreibe einen Kommentar