Free WiFi in Hotels

5. Juni 2013 Urlaub 3 Kommentare »

Wie Reiseblogger Phil von killerwal.com zu Recht kritisiert: Free WiFi gibt es zu selten, vor allem in Deutschland.
Meiner Meinung nach soll kostenloses WiFi besonders wegen der heutigen guten technischen Voraussetzungen Bestandteil der Sternebewertung von Hotels sein. Drei Sterne sind übrigens erst/schon drin, wenn es Internet auf dem Zimmer gibt, die Kosten werden hier nicht spezifiziert.
Was bringt einem Geschäftsreisenden, der mal eben auf einen RDP connecten muss, um Fernwartung zu betreiben oder sogar nur auf die Schnelle etwas nachschauen muss, kein kostenfreies geschweige denn instabiles, lahmes Internet im Hotelzimmer? Generell sollte zumindest eine kostenlose Internet Grundversorgung  für jeden Gast zur Verfügung stehen, 1.000 kbit/s sollten da genügen. Kostenpflichtiges Internet, was zudem weder stabil noch schnell ist, ist nämlich einfach ein Unding in der heutigen Zeit. Ich lese hierzu auch sehr gerne diverse Rezensionen von Hotels durch und buche dementsprechend. Ebenso hirnrissig ist die Tatsache, dass Hotels sogar kostenloses Internet nur in der Lobby anbieten … wo ist da denn die Privatsphäre?
Wie wäre es mit einer Art Mindestverzehr? 5 € pro Tag Internet, die noch einen 5 € Gutschein für Getränke beinhaltet? Oder marketingmäßig besser formuliert:
5 € Getränkegutschein und die Internetgrundgebühr ist auch schon drin?
Teures Internet ist leider in gut betuchten Gegenden wie die unseren üblich, wie auch schon Götz berichtet. Auch Sascha Lobo hat einen sehr interessanten Artikel über dieses Thema verfasst.
Mein Lob an dieser Stelle geht an das Atlantic Hotel in Kiel, welches ich berufsbedingt eine lange Zeit aufsuchen durfte. Anfangs war das kostenlose Internet (WiFi & Kabel) begrenzt auf mickrige 320 kbit/s, was bei mir einiges an Nerven gekostet hatte. Einige Zeit lang bin ich sogar auf UMTS umgestiegen, weil das berechenbarer war. Aber Anfang diesen Jahres hat jeder Gast Zugriff auf sage und schreibe 16.000 kbit/s, das sich sogar noch als äußerst stabil erwiesen hat. Der einzige Haken hier war das Neuaufbauen der Session alle 300 MB.
Zukünftig werde ich hier Hotelbewertungen in Hinblick auf die Geschwindigkeit und Kosten der bestehenden Internetverbindung veröffentlichen. Einige Speedtests der letzten Hotelbesuche habe ich bereits vorbereitet.

3 Kommentare


  1. Phil von killerwal.com

    am 5. Juni 2013 um 20:55

    Danke für deinen Artikel! Immer schön zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, den kostenpflichtiges WLAN in Hotels fürchterlich aufregt.

    Und dass es funktioniert, beweisen schließlich nicht gerade wenige Hotels. Ich komme selber gerade aus einem Haus in Dublin, in dem das Internet ohne Probleme kostenlos auf jedem Zimmer verfügbar war. Wieso ist das gerade in Deutschland so ein großes Problem?

    LG Phil


  2. maTTes

    am 11. Juni 2013 um 09:15

    Ist wie das Thema „Rückentwicklung des Internets“ dank der Drosselkom 😉


  3. Daniel

    am 17. Februar 2014 um 09:51

    Das mit dem Free WiFi ist immer so eine Sache. Bis jetzt hatte ich aber immer das Glück kostenlos Wlan im Hotel zu nutzen. Bei Hotels die kein kostenloses Internet anbieten stellt sich die Frage, wie sich die Preise der Zimmer verändern, WENN es zur kostenfreien Wlan-Nutztung kommen sollte.

Schreibe einen Kommentar