Fazit und Bilder der Gamescom 2013

30. August 2013 Games 4 Kommentare »

Der Freitag (23.08.2013) war eigentlich viel zu schön, um den Tag bei der Gamescom in den Messehallen von Köln zu verbringen. Dennoch besorgte ich uns vorher nach bestätigtem Urlaub die Tickets für nur 11 €. Nach problemloser Anreise mit dem Auto parkten wir drei am Neumarkt, um von dort aus den restlichen Teil der Strecke mit der U-Bahn fortzusetzen. Zwischen dem Bahnhof Köln-Deutz und dem Messegelände wurde es zunehmend voller, fast schon unangenehm. Direkt vor den Hallen standen kleine Zelte, um dort die Bändchen für die Altersfreigabe abholen zu können, naja, die erste Schlange des Tages.
Dann ging es in das nächste Gewühle, der Eingang wartete auf uns …

Eingang zur Gamescom

Auch hier war alles voller Menschen. Nach den verwirrenden Aussagen durch die Lautsprecher waren alle Tickets ausverkauft, es bestünde aber die Chance, am Nachmittag wieder Tickets zu bekommen. Weiter irreführend war die Durchsage, dass Halle 11 als Eingang geschlossen wird, weil diese total überlastet ist … andererseits ging es aber weiter vorwärts.

In der Halle wurde es dagegen nicht viel besser …

Überfüllter Eingang bei der Gamescom

Der Flaschenhals war dieser winzige Eingang für die Meute:

Der Flaschenhals der Gamescom

In der ersten Halle (10) erwartet uns dieser tolle kostenlose Cola-Dosen-Automat, bei dem man seine eigene Dose mit Namen bedrucken kann …

Toller Cola-Automat mit Namensgenerator

Leider war dies nicht vollkommen frei wählbar, es bestand nur eine Auswahl von 25.000 Namen, also „maTTes“ und „Mendener“ waren daher nicht möglich …

Andy, Mattes und Chrissi bei der Gamescom

Zwei Dosen waren für jede Person erlaubt.
Beim Schlendern durch die Hallen fanden wir einen fetten Stand neben den anderen, Ubisoft …

Der Stand von Ubisoft auf der Gamescom

… teilte sich eine Halle mit EA …

IMAG0484

„Ab hier 2 Stunden Wartezeit“ ist kein gutes Omen …

Wenn's mal wieder länger dauert ...

Der lang ersehnte Landwirtschafts-Simulator, hier war nicht viel los …

Trecker Fahren auf der Gamescom

Auf dem Rückweg war Halle 11 so anzutreffen:

IMAG0490

Mein Fazit zur Gamescom 2013:

  • Notwendig ist ein systematischer Einlass, am besten mit Wellenbrechern und Schlangenprinzip (wie im Freizeitpark) und kein chaotisches System.
  • Wir fühlten uns fast gelangweilt, weil man die interessanten Spiele nur sehen konnten, wenn man sich in die stundenlange Queue einreiht. Ich muss das jeweilige Spiel nicht unbedingt spielen, mir würde es auch reichen, wenn andere es spielen und ich zuschauen kann.
  • Der Grund für diese Abschottung ist wohl die Altersfreigabe der Spiele … meiner Meinung nach sollte man die Gamescom auf Ü18 regeln, dann muss man diesen Scheiß in Kästen nicht mitmachen. Genug Karten werden dann sicherlich auch noch verkauft.
  • Wir haben den Altersdurchschnitt deutlich angehoben.
  • Wir sind also um die Erfahrung reicher, dass wir uns für das nächste Mal sicher fast passes im Vorfeld organisieren müssen.
  • Interessant werden meiner Meinung nach die Spiele Adventure Park, Rise of Venice, das Diablo 3 Addon Reaper of Souls, Thief und The Witcher 3. Auch Die Sims 4 machte einen guten Eindruck. Den Stand von GTA 5 haben wir wohl leider übersehen.

Anschließend haben wir eben noch in Deutz den nächsten Vapiano für einen Homecup aufgesucht … leider schon ausverkauft.

Dann ging es wieder zurück mit der Bahn zum Heumarkt und wir suchten das gemütliche Brauhaus zur Malzmühle auf. Das Klo bot neben dem tollen Dyson Händetrockner auch einen Spiegel mit integriertem Display, auf dem animierte Werbung zu sehen war …

Animierte Werbung im Spiegel in der Malzmühle

Essen und Kölsch waren sehr gut, die Bedienung freundlich … was will man mehr? Wir können den Laden uneingeschränkt empfehlen.

Lecker Essen im Mühlenkölsch

Danach wanderten wir noch beim nächsten Starbucks vorbei … und auch hier keine Tasse vor Ort. Angeblich gingen die letzten Lieferungen wegen Fehldrucks zurück.
Also muss ich wohl noch mal wiederkommen, zum Glück ist Köln nicht so weit.

4 Kommentare


  1. Ernst

    am 16. September 2013 um 15:57

    Tolle Bilder, gute Beschreibung. Bin schon länger nicht dabei bei solchen Eventen, aber nostalgisch darf man ja werden.


  2. AV100.de

    am 30. September 2013 um 15:58

    –Den Stand von GTA 5 haben wir wohl leider übersehen—

    Das hätte ich jetzt nicht gedacht das der zu übersehen wäre wo es doch das Spiel des Jahres sein soll.

    Ich bin auch noch am Überlegen mir , bzw. unserem Jungen GTA5 zu kaufen.
    Grüße
    Lothar


  3. Tino D.

    am 2. Oktober 2013 um 16:11

    Hab Deinen Artikel mal geplusst.
    Bin ein wenig neidisch 🙂 Habe es mal wieder nicht geschafft dort anwesend zu sein. Dein Artikel über die Gamescom 2013 gefällt mir sehr gut. Ich konnte wenigstens den Livestream von EA ein wenig verfolgen.
    Mir persönlich würde das stundenlange anstehen an den einzelnen Ständen auch mürbe im Kopf machen. Man möchte ja wirklich nur mal gucken.

    Gruß
    Tino


  4. Karl

    am 9. Oktober 2013 um 10:51

    Ja die Gamescom ist an sich schon geil, war aber noch cooler als sie noch klein war. Das Bild mit dem Flaschenhals stellt schon gut da, warum ich nicht gefahren bin obwohl es Karten gab. Darauf hab ich einfach keine Lust mehr 🙂 Für alle anderen die Bock drauf haben freut es mich natürlich, wenn sie die ein oder andere coole Sache mitgenommen haben.

    Und Yeah! Der Landwirtschaftssimulator! 😀

Schreibe einen Kommentar