Non Fast Food Burger Restaurant #5 – Saints and Sinners – Hamburg

15. November 2016 Gastronomie 4 Kommentare »

Saints and Sinners“ … diesen klangvollen Namen besitzt ein weiterer Burgerschuppen in den Stadtgrenzen von Hamburg.
Da dieser ebenfalls eine gute Lage innerhalb von St. Pauli hat, durfte ein Besuch zum Testen durch die hiesige Hackfleischfreunde nicht fehlen.

Beim Burgermeister gibt es bereits die Artikel zum Besuch und zum Testbericht.

Bisher kann man sagen, dass jeder Burgerladen ein anderes besonders Bier anbietet, daher ließ ich es mir auch nicht nehmen, das Staropramen aus Prag zu ordern.

saintsandsinner_1_20160309

Saints and Sinners hat sogar auch vegetarische/vegane Burger im Angebot, was uns als echte Burgerliebhaber aber in sich widerspricht.

Als Hauptspeise fiel die Wahl auf den ebenfalls nett klingenden „The Drunken Lullabie„-Burger, der für 11,50 € inkl. Fries serviert wird.
Dabei handelt es sich um einen nahezug klassischen BBQ-Burger mit Bacon und Zwiebeln.

Nach einiger Zeit – gefühlt ca. eine Stunde – war es endlich soweit und die Teller wurden an den Tisch gebracht.
Ich finde den aktuellen Trend zu hohen, dicken Burger leider nicht so ansprechend, denn das erschwert die Nahrungsaufnahme um einiges:

saintsandsinner_2_20160309

saintsandsinner_3_20160309

Auch wenn der Burger nicht leicht zu essen war, ist es kein Fehlgriff gewesen. Ich fand diesen schon recht schmackhaft, aber bei der großen und starken Konkurrenz in Hamburg etwas weiter unten angeordnet. Besser als ein gewöhnlicher, klassischer Fast Food Burger wie von Mc Donalds oder Burger King ist es hier aber alle Male, nicht dass die Bewertung falsch verstanden wird.
Die Fries konnten hingegen leider nicht komplett überzeugen.

Hier noch meine Meinung in übersichtlicher Kurzform:

Pluspunkte:

  • Burger war okay, aber zu trocken/durch obwohl „medium“ bestellt wurde
  • faires Preis/Leistungsverhältnis
  • nettes Ambiente
  • Reservierung möglich

Minuspunkte:

  • auch relativ dunkel gehalten
  • Zubereitung dauerte einige Zeit

Gesamt: War okay, kein Pflichtbesuch.

Adresse:
Saints and Sinners
Talstr. 29
20359 Hamburg
Homepage | Facebook | Tripadvisor

4 Kommentare


  1. Kid

    am 25. November 2016 um 14:48

    Zu schade das ich nicht in Hamburg wohne, bin aber trotzdem hin und wieder zu Besuch dort. Ich liebe Burger über alles und würde diesen hier auch mal testen wollen. Was mir auch nicht gefällt, ist der neue Trend der hohen Burger. Trotzdem sieht das Teil auf dem Bild irgendwie lecker aus. Mal sehen ob ich es bald mal wieder nach Hamburg schaffe.


  2. Manni

    am 3. Dezember 2016 um 15:06

    Lieber Mattes,

    der Burger sieht soooowas von lecker aus! Der Wahnsinn, da bekommt man wirklich direkt vom Zusehen einen riesen Hunger. Aber echt schade, dass du ihm nur eine durchschnittliche Bewertung gibst. Naja, muss man immer ausprobieren! Trotzdem sehr cooler Beitrag, gefällt mir, gerne mehr davon.

    LG und schönes WE,
    Manni L.


  3. Stopfi

    am 4. Januar 2017 um 15:21

    Im Saints & Sinners waren wir auch schon. Wirklich lecker die Burger da, auch für uns als Vegetarier. Einen Widerspruch sehen wir da aber nicht, hauptsache es schmeckt gut! Beim Bier treffen dann eh wieder überein… 😉


  4. Marcel

    am 21. April 2017 um 21:39

    Zum Glück liegt neben dem Burger noch ein Salatblatt. Dadurch wirkt das ganze nicht ganz so ungesund 😀 Sieht auf jeden Fall richtig lecker aus!!

Schreibe einen Kommentar