WoW ACE Updater Alternative: WoWMatrix

9. Februar 2009 World of Warcraft 4 Kommentare »

Endlich habe ich eine Alternative zu dem klasse Tool gefunden.

Vor langer Zeit habe ich ja danach gesucht, seitdem WoW ACE nicht mehr supportet wird oder von curse.com aufgekauft wurde oder was auch immer da genau los war.
Anfangs habe ich mich mit dem vom WoW ACE Team empfohlenen curse-client versucht, welcher aber bei vielen Addons keine Updates gefunden hat und sonst den Rest des Interface zerschossen hat. Aber ich will ihn ja nicht schlecht reden, eventuell funktioniert er ja jetzt besser. Ab der Zeit habe ich allerdings alle Addons manuell auf dem aktuellsten Stand gehalten, das war zwar mit etwas Zeit verbunden, aber die war es wert.

Jetzt wurde ich durch den Blog des lol!WoW-Interfaces auf WoWMatrix aufmerksam.
Der Autor war derart begeistert von dem Tool wie noch zu den Zeiten vom WoW ACE Updater und daher habe ich es auch mal ausprobiert und war bin begeistert.

Folgende Features bietet das Programm:

  • einfaches Aktualisieren aller installierten Addons
  • Suchen nach Addons und unkompliziertes Installieren
  • Einfaches Deinstallieren von Addons
  • Vorschlagfunktion von ähnlichen Addons, wenn eins eventuell nicht mehr weiter programmiert wird
  • Plattformübergreifend (Windows, Linux, Mac)

 

Dann besorgt euch mal schleunigst dieses tolle Tool.

3 Kommentare


  1. Jomil

    am 8. März 2009 um 04:25

    benutze das schon lange und finde es nix

    wowmatrix erleichtert einem viel arbeit

    mfg

    http://www.xguides.de


  2. maTTes

    am 12. August 2009 um 14:56

    Seit längerer Zeit benutze ich Curse, siehe hier -> http://www.mendener.net/2009/04/28/wowmatrix-tot-umstieg-auf-curse-client/


  3. WoW Guides

    am 16. August 2009 um 18:25

    Also ich kann den Curse Client empfehlen. Benutze ihn schon ewig und habe keine Probleme mehr mit Updates. Einfach einmal pro Woche updaten und gut ist. Natürlich dauert es nach einem großen Patch ein paar Tage, bis die ganzen Plugins aktuell sind, aber das hat ja nix mit dem Client zu tun.

Ein Pingback

Schreibe einen Kommentar