PS3 Media Server – Streaming für die PS3

15. Juli 2011 Software 4 Kommentare »

Meine PS3 (40 GB) hatte ich mir natürlich nicht nur als Konsole zum Zwischendurchspielen vor einigen Jahren gekauft. Auch die Multimedia-Fähigkeiten wie z.B. das Blu-Ray-Laufwerk oder Abspielen von Streams waren Kaufargumente für das gute Stück von Sony. Die XBOX 360 kam daher für mich auch nie in Betracht, die erschien mir auch schon immer als billig durch ihr Aussehen und durch die Haptik in der Menüführung.
Die ersten Gehversuche beim Streaming von meinem Server machte ich mit tversity. tversity hatte mir auch am Anfang gereicht, dann kamen aber einige Abspielprobleme bei älteren DivX-Formaten und beim Aufkommen vom Matroska-Format (mkv, h264). Test-Dateien im Matroska-Container findet man übrigens hier.

Nach einiger Recherche bin ich dann auf den PS3 Media Server (PS3MS) aufmerksam geworden. Vor allem die ausführlichen Artikel von Otmanix und die große Community hinter PS3MS haben mich überzeugt.
Als die zügige Installation (es wird übrigens auch Java benötigt) beendet war, konnte ich schon direkt loslegen. Bei der aktuellen Version sind automatisch alle Festplatten für die PS3 freigegeben, dies kann man aber natürlich in den Einstellungen ändern und die Festplatten/Ordner nach Belieben setzen. Anfangs liefen noch nicht alle Filme komplett rund und flüssig, aber dies konnte recht einfach behoben werden. Da die Filme (vor allem MKV) durch PS3MS transcodiert werden, weil die PS3 nur DivX, XviD und MPEG2 abspielen kann, braucht der PC natürlich einen etwas stärkeren Prozessor als es bei Fileservern üblich ist. Mit den folgenden Einstellungen liefen schließlich auch FullHD-Filme ruckelfrei bei meiner Hardware (AMD Athlon X2 4850e 2x 2,5GHz, 2 GB DDR2):

Transkodierungseinstellungen

  • Allgemeine Einstellungen
  • maximale Größe des Transcode Puffers auf den Maximalwert (600 MB)
  • Anzahl der Kerne am besten auch auf alle verfügbaren Kerne (bei mir sind es nur 2)
  • AC3 Bitrate darf ruhig auch auf Maximum (640 kbit/s)
  • bei Remux, wenn Audio Track AC3 ist Haken rein
  • Maximale Bandbreite auf 0 (keine Begrenzung)
  • Video Qualität auf Greater Quality

 

  • MEncoder
  • Haken rein bei Verbesserte Multicore UnterstützungAudio/Video SynchronisationSchalte auf tsMuxer
  • natürlich könnt ihr auch nach Belieben die priorisierten Sprachen angeben

 

Nun findet ihr bei eurer PS3 den Media Server unter Video und könnt bequem durch eure freigegebenen Ordner surfen.

Viel Spaß mit eurem Multimedia-Center.

4 Kommentare


  1. Andreas

    am 17. Juli 2011 um 18:19

    Hallo,
    danke für deine verständliche Zusammenfassung aber wäre es eigentlich nicht sinnvoller, den PC mit einem Blu Ray LW auszustatten anstatt zwei Geräte dafür betreiben zu müssen?


  2. maTTes

    am 17. Juli 2011 um 19:00

    Es wäre zumindest sparsamer, da hast du recht. Über den Sinn kann man sich natürlich streiten 😉


  3. Thomas

    am 20. Juli 2011 um 20:16

    Benutze das Programm auch immer um Medien von meinem Rechner auf meine PS3 zu streamen. Ist am besten dafür geeignet wie ich finde.

    Gruß
    Thomas


  4. maTTes

    am 21. Juli 2011 um 09:50

    Sehe ich auch so, bisher für meine Zwecke das beste Programm.
    XBMC soll ja auch ganz nett sein, funktioniert aber ganz anders, da hier nicht gestreamt wird.

Schreibe einen Kommentar