Picture my day Day #25

8. Dezember 2017 Blogparade 6 Kommentare »

So … nun kommt auch endlich mein Beitrag zum aktuellen Picture my Day Tag.
Vorzüglich begleitet wurde Ausgabe 25 von der Barbara.
Nachdem ich die letzten Ausgaben (22-24) verschlafen habe, bin ich jetzt mit meiner doch schon 7ten Teilnahme (#pmdd15, #pmdd16, #pmdd17, #pmdd18, #pmdd19, #pmdd20, #pmdd21) wieder dabei.

Bei Feedly finde ich auch wieder einige bekannte Teilnehmer: Ostwestf4le, cimddwc und Anne vom Landleben. Irgendwie weniger als die letzten Male.

Nun geht es aber wirklich los und ich lasse die Bilder sprechen:

6 Kommentare


  1. Shirisu

    am 9. Dezember 2017 um 11:10

    Hey, schön dass du dabei warst! 😀
    Und danke für den kleinen Einblick in deinen Alltag 😉

    Schade, dass du die letzten paar verpasst hast – aber beim nächsten bist du dann hoffentlich auch wieder dabei! 😀

    LG,
    Shirisu


  2. maTTes

    am 11. Dezember 2017 um 13:04

    Das ist der Plan 🙂


  3. Barbara

    am 14. Dezember 2017 um 01:33

    Ooooooh… Walter Moers! ♥ Hörbücher kann ich ja während dem Autofahren gar nicht hören. Ich werde irgendwie müde davon, selbst wenn ich hellwach bin. Leider. -.-“ Wie gefällt dir „Die Stadt der träumenden Bücher“? Ich habe es noch nicht gelesen, freue mich aber schon darauf. 😀

    Vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag und deine Teilnahme.
    Wir arbeiten übrigens schon mit Hochdruck daran, dass das mit der Präsenz des PmDD besser und nicht mehr so oft verpasst wird. 😉

    Liebe Grüße
    Barbara


  4. maTTes

    am 14. Dezember 2017 um 11:55

    Hallo Barbara,

    danke noch mal für die Organisation 🙂
    Ich habe die letzten Male trotz Erinnerung einfach verpennt, im Laufe des Tages Fotos zu machen. Und mit nur 2 Bildern teilnehmen ist es mir zu blöd 🙂

    zu Walter Moers: Hatte ich auch gedacht, aber man braucht einfach nur die richtigen Hörbücher, die nicht langweilig sind. Spitzenreiter sind bei mir immer noch die Känguru Bücher von Kling.

    Die Stadt der träumenden Bücher muss man auch vor dem Labyrinth gehört/gelesen haben, das baut ausnahmsweise aufeinander auf. Sonst ist natürlich bei der Zamonien-Wert Pflicht, als erstes Käptn Blaubär abgeschlossen zu haben.


  5. Barbara

    am 17. Dezember 2017 um 17:57

    Das habe ich gerne gemacht. 😀 Achso… ja das kann ich verstehen. Aber ansonsten kommt heute das Resümee bei mir online, da sind dann auch die neuen Accounts verlinkt. 😉

    Hm… ich hatte damals einen Thriller der unglaublich spannend war, aber irgendwie hat es mich dennoch müde gemacht. Vielleicht lag es auch am Sprecher? Wer weiß. Ich hör sie aber gerne beim Zeichnen, Häkeln, Nähen und sowas. Da werd ich lustigerweise nicht müde dabei. Nur beim Autofahren. -.-“

    Ach! Gut zu wissen, dass es bei denen wichtig ist. Käpt’n Blaubär ist sowieso Pflichtlektüre… finde ich. Ensel und Krete hab ich zuletzt gelesen, als nächster Moers ist dann bei mir Rumo dran. 😀 Ich lese Bücher sowieso lieber in Reihe. ^^

    Die Känguru-Reihe möchte ich auch noch unbedingt lesen. 🙂

    Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Rest-Sonntag! ♥


  6. maTTes

    am 18. Dezember 2017 um 10:17

    Bei den Hörbüchern machen gerade die Sprecher ihren Reiz aus. Fürs Lesen fehlt mir nicht nur die Zeit, sondern auch die Lust.
    So werden einige Bücher von Walter Moers noch von Dirk Bach gelesen, u.a. auch Rumo.
    Beim Känguru liest der Kling selbst vor und kann perfekt die entsprechenden Stimmen nachmachen, das macht wirklich einiges aus.

Schreibe einen Kommentar