Schlagwort-Archive: Spiele

Meine Spiele des Jahres 2014

Wie in den vergangenen Jahren (2013, 2012, 2010) mache ich wieder bei Sothis Weihnachtsspezial (Teil 1, Teil 2) mit.

Besonders viel habe ich nicht gezockt und große Abwechslung zu den vergangenen Jahren habe ich auch nicht, dennoch habe ich folgende Favoriten:

Platz 1 – Diablo 3 Reaper of Souls

Endlich macht mir Diablo 3 wieder so richtig Spaß. Die Story des Single Player wird toll weitererzählt und ist leider auch schon viel zu schnell durchgespielt.
Auch durch den neuen Abenteuermodus, den man schön mit Freunden bestreiten kann, ist es zum besseren „WoW für zwischendurch“ geworden.

Meine Spiele des Jahres 2014 weiterlesen

Meine Spiele des Jahres 2013

Und da ist schon wieder ein Jahr rum, daher gibt es mal wieder einen Jahresrückblick meiner am liebsten gezockten Spiele.
Dieses Mal bin ich sogar offiziell bei sothi als Gastautor dabei:

… zuletzt (2012, 2010) bin ich nur auf diesen Ideenzug aufgesprungen.

Platz 1 – Guild Wars 2

Vor einer Woche bin ich erst beim Levelcap von 80 angekommen, ich habe etwas lange getrödelt, aber bin dann doch auf den Geschmack gekommen, einige Berufe zu skillen und somit ordentliche Erfahrungspunkte zu sammeln. Mittlerweile finde ich auch keine verbuggten Events mehr und das Spiel macht immer noch Spaß. In naher Zukunft werde ich noch neben meinen Waldläufer einen zweiten Charakter anfangen, Mesmer oder Krieger vielleicht. Nervig sind noch das viel zu kleine Inventar und das Fehlen von Reittieren, um flotter vorwärtszukommen.

Platz 2 – Counter-Strike: Global Offensive

Das ideale Spiel zum Abreagieren zwischendurch. Obwohl ich nur just4fun spiele, habe ich immerhin schon über 60% der Achievements erreicht. Einige Waffen-Achievements fehlen noch und zu vielen Achievements für Wettkämpfe und Geiseln befreien werde ich nicht kommen, da ich diese Spieltypen nicht so spannend finde. Anspruchsvoll ist es nicht, aber macht richtig Laune.

Platz 3 – Starcraft 2 – Heart of the Swarm

Das aktuelle Addon zu Stracraft 2 hat storytechnisch richtig gut reingehauen. Im Multiplayer habe ich nur einige wenige Partien gezockt und auch die Kampagne konnte ich leider noch nicht abschließen. Trotzdem hat das Spiel bei mir den Platz 3 als einziges Strategiespiel in den Top 5 verdient.

Platz 4 – Diablo 3

Mit meinem Barbar habe ich auch hier immerhin das Levelcap (60, aber nur Paragonlevel 1) erreicht. Trotz des guten 4ten Platzes, weil das Spiel im Prinzip Spaß macht, finde ich die Langzeitmotivation eher suboptimal. Daher bin ich gespannt, ob es mit dem nächsten Addon eine Verbesserung geben wird.

Platz 5 – Candy Crush (iPad)

Irgendwann in diesem Jahr kam ich auf den Trichter, Candy Crush auszuprobieren. Anfangs war es irgendwie zu leicht, aber es wurde merklich schwerer. Mittlerweile bei Level 87 angekommen, ist mir das Spiel auf jeden Fall zu sehr vom Zufall und weniger vom Können abhängig, daher werde ich in Zukunft auch weniger Zeit hier investieren. Es ist einfach zu frustrierend, wenn ich da länger als eine Woche beim Verbrauch von allen 5 Leben am Stück für ein Level benötige.

Überraschung des Jahres – Game Dev Story (iOS, Android)

Beim Stöbern bei Steam bin ich auf Game Dev Tycoon aufmerksam geworden. Nachdem ich viel gegooglet habe, ob sich die Investition lohnt, hat sich herausgestellt, dass dieses Spiel ein schlechter Abklatsch des mobile games Game Dev Story ist, welches hervorragende Bewertungen bekommen hat. Die 0,89 € waren also schnell investiert und ich zockte sofort los. Anfangs war es nicht ganz so leicht, die richtigen Kombinationen für die Entwicklung der Spiele herauszufinden, aber mit der Zeit lief es immer besser und am Ende war es dann doch zu leicht. Außerdem wird das Spiel somit langweiliger, im Prinzip war es immer dasselbe: Plattform und Genre festlegen, Budget setzen und starten. Es änderten sich nur noch die Beträge: aus Anfangs 50.000 $ für ein Spiel wurde es am Schluss 12.000.000 $. Daher habe ich dann Game Dev Story doch wieder an den Nagel gehangen, aber bis dahin hat es schon sehr gut unterhalten und hat schon fast eine Sucht erzeugt, das beste Spiel zu entwickeln.

Enttäuschung des Jahres – Ouya

Mitte des Jahres gehörte ich zu den Ersten, die sich eine Ouya gegönnt und importiert hatten. Ich habe mir diese zwar mehr als Bastel- und Streammaschine (via XBMC) gekauft und funktioniert hierfür auch sehr gut (ich muss darüber mal dringend einen Artikel schreiben), aber in Sachen Games ist die Konsole wirklich eine herbe Enttäuschung. Da reizt mich einfach nicht ein einziges Spiel. Wünschen würde ich mir allerdings World of Tanks, das wäre meiner Meinung ideal für diese kleine Android-Konsole, ist aber aktuell leider nicht geplant. Wenigstens kommen laufend Updates raus.

Weiterhin gespielte Spiele

Open Transport Tycoon, Call of Duty Modern Warfare + World at War + Modern Warfare 3 (alle nur Multiplayer und hauptsächlich auf einer LAN-Party), Civilization 4 + 5, World of Warcraft: Mists of Pandaria, Sudoku (iPad)

Folgende Spiele plane ich 2014 zu spielen

C&C Generals, Guild Wars 2, Counter-Strike Global Offensive, Sins of a Solar Empire Rebellion, Borderlands 2 (zumindest mal anzuspielen), Starcraft 2 – Heart of the Swarm (Kampagne abschließen), Endless Space (mal reinschauen), Torchlight 2 (mal reinschauen), Call of Duty Modern Warfare + World at War + Modern Warfare 3 (alle nur Multiplayer, natürlich nur auf LAN-Parties), Open Transport Tycoon, Diablo 3 + evtl. das erscheinende Addon, Heartstone

Meine Spiele des Jahres 2012

Mein letzter Jahresrückblick der von mir gespielten Spiele ist in der Tat schon etwas länger her. 2010 habe ich nämlich die Idee von Sothi aufgegriffen, über die Top 5 der gespielten Spiele des Jahres zu berichten.
2011 hat er wohl selbst auch nicht mehr daran gedacht und dadurch hatte ich als sein treuer Newsabonnent auch nicht mehr daran gedacht.
Aber aus aktuellem Anlass greife ich dieses Jahr das Thema wieder auf und schreibe über die gespielten (keine Releases!) Titel von 2012.

Meine Spiele des Jahres 2012 weiterlesen

Weltjugendtag 2011 – Tag 4 – Der ruhige Sonntag

logo

Hoy es domingo (Heute ist Sonntag), 14.08.2011. Natürlich ein recht wichtiger Tag in Spanien. Dementsprechend war am heutigen Tag heute nicht viel geplant.
Es fing mit einer kleinen Sightseeing-Tour (per pedes) durch Pamplona an. Endlich mal etwas von der Stadt sehen, darauf habe ich gewartet.

So gingen wir durch die schöne Zitadelle …

DSC00808

Weltjugendtag 2011 – Tag 4 – Der ruhige Sonntag weiterlesen

Meine Spiele des Jahres 2010

Der Sothi hat drüben beim Winterspecial (Teil 1, Teil 2) mich auf eine gute Idee gebracht, ich schreibe einfach mal über meine Spiele des Jahres 2010. Allerdings nicht nur über die Neuheuten, sondern eher über die Spiele, mit denen ich mich 2010 hauptsächlich beschäftigt habe. Da es nicht so wahnsinnig viele  waren, reicht es auch, dass ich nur eine Top5 veröffentliche.

Platz 1: Anno 1404

Ich habe über dieses Spiel viel gelesen und wurde durch einige Spielberichte neugierig gemacht. Außerdem wurde die Problematik des Kopierschutzes in einem späteren Patch entfernt. So habe ich mir das Spiel im Laufe des Jahres endlich zugelegt. Nach der Installation, den Tutorials und Einführungsleveln wurde ich richtig in den Bann eines schön komplexen aber immer noch übersichtlichen Strategiespiels mit vielen Wirtschaftsmöglichkeiten gezogen. Zudem ist die Grafik und die Atmosphäre überhaupt echt gelungen.

Platz 2: Torchlight

Von diesem Spiel liest man auch auf allen gängigen Spieleforen von DEM Diablo2-Clon schlechthin. Tatsächlich handelt es sich hier um einen süchtig machenden Abklatsch des Blizzard-Klassikers mit besserer Grafik und vor allem auch höherer Auflösung. Einziger Wehrmutstropfen ist der fehlende Multiplayer-Modus, den die Entwickler aber im Nachfolger verwirklichen wollen. Außerdem ist das Spiel ein echtes Schnäppchen, für unter 20 € seid ihr dabei und manchmal ist es sogar bei Steam für unter 10 € zu holen.

Platz 3: Open Transport Tycoon

Mein Dauerbrenner unter meinen Lieblingsspielen ist und bleibt einfach die Open Source Version von Transport Tycoon. Es macht einfach nur Spaß möglichst effektive Strecken zu bauen, sei es im paralleler oder serieller Bauweise, da dringt schon der Informatiker von mir durch. Mittlerweile ist OTTD komplett kostenlos verfügbar, für Grafiken und Sound wird nun ein Open Source Paket benutzt.

Platz 4: God of War III (PS3)

Leider viel zu wenig/selten habe ich God of War III gezockt, der erste Titel aus der Reihe nur für die PS3. Einfach ein viel zu irres Spiel mit viel drauf kloppen und rumgespringe, genau nach meinem Geschmack.

Platz 5: Little Big Planet (PS3)

Mit meiner Freundin habe ich mittlerweile schon so einige Level gespielt und sind immer noch nicht durch. Für uns beide ist es einfach das Coop-Spiel auf der PS3 schlechthin. Das Rätsel lösen und knifflige Sprungaktionen haben uns manchmal schon an den Rand der Verzweiflung gebracht. Daher wird auch, wenn die Zeit es erlaubt, weiter gezockt bis wird hoffentlich irgendwann durch sind. Natürlich freuen wir uns auch auf den Nachfolger, den wir wohl nach erfolgreichem Abschluss des ersten Teils kaufen werden.

Sonderplatzierung: Starcraft 2

Schon Monate vor dem Release musste ich dieses Spiel einfach als Fan des ersten Teils vorbestellen. Als es dann endlich ankam, war ich etwas enttäuscht, dass hier nichts mehr ohne das Battle.Net funtkioniert. LAN-Spiele sind daher (bis auf weiteres) nur mit vorhandener Internetleitung möglich. Doch der Singleplayer-Modus und die extra Trainingslevel machen einfach verdammt viel Spaß. Ich hatte geschworen, den Multiplayer erst mit Beenden der Kampagne anzufassen und dazu kam ich leider noch nicht. Doch das Ende ist nahe, es müssten nach meinen Hochrechnungen nur noch 2 Level fehlen.

Enttäuschung des Jahres: Call of Duty Black Ops

Ich gebe zu, ich habe es erst gar nicht gespielt. Aber ich habe gehofft, dass EA aus den Fehlern des vorherigen Teils (Modern Warfare 2) lernt und es nun endlich wieder möglich ist, gemütliche LAN-Sessions unter Freunden zu machen. Leider hat uns EA auch in diesem Teil einen Strich durch die Rechnung gemacht, daher bleibe ich bei Call of Duty: World at War. Zwar geht das bei Starcraft 2 genauso wenig, aber das ist halt ein anderer Fall. Das Gesamtpaket, der Mehrwert, das Battle.Net bringt halt einfach mehr als die Möglichkeiten bei Call of Duty. Außerdem sind die Blizzard-Jungs nicht zu stur wie die bei EA, daher ist ein Patch für einen Offlinemodus bei Starcraft 2 bereits angekündigt.

Weitere von mir gespielte Spiele in 2010: Rollercoaster Tycoon Reihe, Left 4 Dead 1+2, Alien Swarm, Call of Duty: World at War.

Auf der ToPlay-Liste 2011: Assassins Creed Reihe, Prince of Persia und Gran Turismo 5.

Und wie schaut es da bei euch aus? Was waren eure Lieblingsspiele? Was war eure Enttäuschung?