Schlagwort-Archive: Serien

[Serienparade] All you need is love

Das nächste Thema von Frau Margarete aus der Serienparade ist „All you need is love„.
Als Mann fällt mir ehrlich gesagt recht wenig zu dem Thema ein, weil ich irgendwie auf diese Beziehungen in Serien nicht so achte.

Nach ein wenig Grübeln fallen mir da nur 3 Beziehungen ein, die gut zur Story beitragen und auch schöne Pärchen abgeben:

Charlie und Claire aus „Lost“
Dexter und Rita aus „Dexter“
Dexter und Hannah aus „Dexter“

Da ich „The Mentalist“ noch nicht so besonders weit geschaut habe, kann ich mir gut vorstellen, dass Patrick Jane und Teresa Lisbon auch in naher Zukunft zusammenkommen werden – da knistert es zwischendurch schon gewaltig.

[Serienparade] Wie, wann und wo schaust du Serien am liebsten?

Weiterhin in unsortierter Reihenfolge nun das Thema 1 der Serienparade von Frau MargareteWie, wann und wo schaust du Serien am liebsten?

Wie, wann und wo „Am liebsten“ kann ich nicht sagen, es kommt immer auf die Serie und die Situation an.
So schaue ich mir Zuhause gerne z.B. die Serien NCIS, NCIS LA, NCIS New Orleans, Law and Order SVU und Criminal Minds mit meiner Freundin gemütlich im TV (Sat 1/Vox) an, wenn es halt normal ausgestrahlt wird.
Dann gibt es noch die Serien Revenge und House of Cards, die ich ebenfalls mit meiner Freundin am TV schaue, aber wenn wir möchten also per VOD/Streaming. Demnächst sind da noch Game of Thrones und Homeland dran.
Alleine – vor allem unterwegs am Laptop – schaue ich dann so Serien, die nicht ihr Geschmack sind: Breaking Bad (schon durch), Dexter und The Walking Dead. Heroes, Battlestar Galactica und Andromeda warten auch noch abgeschlossen zu werden. Vielleicht fange ich auch bald noch mit Star Trek: Enterprise an, aber schön eins nach dem anderen.

[Serienparade] Erste Schritte: Mit dieser Serie fing alles an

In meiner unsortierten Reihenfolge der Serienparade von Frau Margarete geht es nun zum eigentlichen zweiten Thema „Mit dieser Serie fing alles an„.

Die eine Serie, mit der alles angefangen hat, gab es bei mir irgendwie nicht, es war damals ein Abend füllendes Programm, wo es viele Pflichtserien für mich gab.
Die ersten Serien, die ich früüüher (in den 90ern) fast nie verpassen wollte, somit regelmäßig geschaut habe und heute noch genau weiß, waren

  • The Sentinel
    interessante Serie über einen Ex-Army-Ranger mit besseren Sinnen
  • Akte X
    Kultserie
  • Profiler
    interessante Kriminalfälle, war ein wenig so wie Criminal Minds heute
  • Poltergeist
    tolle Serie über Dämonen etc.
  • Outer Limits
    Die Mystery/SciFi-Serie schlechthin
  • Star Trek Voyager
    als Trekkie sowieso Pflicht
  • Pretender
    spannende Serie über einen Hochbegabten auf der Flucht
  • Columbo
    dazu muss man nicht viel sagen
  • F/X
    Ein Special-Effects-Typ hilft der Polizei beim Fangen von Verbrechern
  • Mac Gyver
    Erklärungen unnötig
  • Stargate
    super Serie mit viel Potential, leider gerade kein Nachfolger mehr in der Mache

Vielleicht kennt jemand von euch noch die Serien oder hat die auch geliebt. Manche hatten nämlich leider nur eine kurze Laufzeit.

[Serienparade] Dauerbrenner: Welche Serie könntest du immer wieder sehen?

Die Frau Margarete liebt Serien und veranstaltet passend dazu eine Reihe an Blogparaden zu dem Thema „Serien„, eine Übersicht wurde hier veröffentlicht.
Ich als bekennender Serienjunkie bin daher quasi gezwungen ebenfalls teilzunehmen. Zwar steige ich erst beim dritten PunktWelche Serie könntest du immer wieder sehen?“ ein, aber die anderen beiden Teile werde ich natürlich noch nachlegen.

Generell könnte ich gute Serien immer wieder gerne sehen, aber gerade bei meinen Lieblingsserien mit großer Spannung und roten Faden würde mir dann irgendwie der Pepp fehlen.
Lost z.B. eine Top-Serie, die hauptsächlich von der Spannung und einem roten Faden lebt … da würden die berühmten WTF?-Momente fehlen. Leider genauso wie bei Dexter, auch eine Serie meiner Favourites.

Aber ok, die Frage war nach „könnte“ … pauschal für mich wären das hauptsächlich Komödien.
Sofort fällt mir da The IT Crowd, die leider viel zu früh beendet wurde. Ebenso Firefly … auf die ich auch irgendwie immer Lust habe, obwohl es einen Handlungsstrang gibt und keine Komödie ist, aber Humor besitzt – habe ich schon 2x gesehen und während ich diese Zeilen schreibe, wieder Bock auf das dritte Mal bekomme.
Und last but not least … auch eine von mir getaufte Gute-Laune-Serie ist Eureka.

Ein wiederholtes Sehen von Serien würde mich aber im Konsum neuer Serien hindern und bräuchte daher schon einen sehr guten Grund, meinen normalen Rhythmus zu unterbrechen.
Aber die drei genannten Serien gehören definitiv zu meinen Ausnahmeregeln!

P.S.: Simpsons ist mir zu doof! Heroes muss ich noch mal von vorne beginnen.

Webmaster Friday – Was ist deine Lieblingsserie?

Es ist zwar nicht mehr Freitag, aber ich schreibe trotzdem jetzt etwas zum aktuellen Webmaster Friday- Was ist deine Lieblingsserie?.

Einige der Fragen dieses Themas greife ich einfach mal auf:

Schaut ihr überhaupt Fernsehen?

Im TV schaue ich mir aktuell mehr oder minder regelmäßig fast ausschließlich Serien an, die keinen (oder nur einen kleinen) roten Faden haben. Da finde ich die folgenden Serien besonders unterhaltsam: Law and Order, Lay and Order Special Victims Unit, NCIS, NCIS LA, Criminal Minds, Criminal Intent, Hawaii Five-O. Ausnahmen bzgl. des Handlungsstrangs waren die bisher abgesetzten Serien Desperate Housewives und Pushing Daisies.
Meine Lieblingsserien

Welche ist Deine Lieblingsserie? Und warum …?

Genau eine Lieblingsserie habe ich nicht, dafür gefallen mir zu viele. Vor allem die ganz spannenden mit einen roten Faden über alle Staffeln hinweg, bei denen man auch wirklich keine Folge auslassen darf, haben es mir angetan. Die Paradebeispiele, die leider auch mittlerweile abgesetzt worden sind, sind Lost, Heroes, die Miniserie Firefly, Twin Peaks und das gesamte Stargate-Franchise, wobei mir Universe nicht so gut gefallen hat. Zur Zeit erwarte ich voller Sehnsucht die leider letzte Staffel von Dexter. Außerdem bin ich noch auf die Fortsetzung von Walking Dead, Revenge und Under The Dome sehr gespannt. Und was mich jetzt so richtig freut, ist die endlich geplante Fortsetzung von 24. Auch wenn diese Serie immer nach dem gleichen Muster in jeder Staffel war, so war es wirklich gute Unterhaltung und Spannung.

Wo informiert ihr Euch über Eure Serien?

Die meisten Serien wurden mir von Freunden empfohlen und nur selten bin ich mal selber auf eine must-see-Serie gestoßen.

Würdet ihr Euch als Fans bezeichnen?

Richtig Fan einer Serie bin ich eher nicht. Ich bin viel mehr Fan von Serien im Allgemeinen. In Serien kann man viel mehr unterbringen und Spannung aufbauen als in viel zu kurz geratenen Filmen.
Ich bin also ein Serienjunkie!

Mit welchen Serien fing es an?

Die coolsten und interessanten Serien, die ich früher als Teenager gesehen habe, waren: Pretender, Profiler, Sentinel, Poltergeist, Outer Limits, Psi Factor, Akte X, Columbo, Star-Trek Franchise, Texas Ranger Walker und X-Factor.

Welche Serien stehen noch auf der Agenda?

In der Pipeline sind da noch House of Cards, Breaking Bad, Sherlock Holmes, Game of Thrones, Warehouse 13, American Horror Story.
Serien, die ich noch nicht abgeschlossen habe sind: Eureka ab Staffel 5, Andromeda ab Staffel 2, Fringe ab Staffel 3, Battlestar Galactica ab Staffel 4, Jericho Staffel 2, Prison Break ab Staffel 2, Big Bang Theory ab Staffel 2, Californication ab Staffel 3.
Wie man sieht, sind Komödien eher weniger dabei und ich habe trotzdem noch viel vor.

 

Miniserien #4 – Bermuda Dreieck – Tor zu einer anderen Zeit

Wieso verschwinden so oft Flugzeuge und Schiffe im Bermuda-Dreieck?
Diese Frage beschäftigt den Milliardär Eric Benerall schon seit langem. Er entschließt sich ein Team aus unterschiedlich spezialisierten Wissenschaftlern zusammenzustellen und diese auf die Reise zu schicken, um der Sache auf dem Grund zu gehen. Die Ursache ist allerdings ganz anders als sich alle vorgestellt hatten.

Diese etwas trashig wirkende Mini-Serie hat doch einen langsam ansteigenden Spannungsbogen und unterhält meiner Meinung nach recht gut. Auch der gemeine Cliffhanger beim DVD-Wechsel trägt gut dazu bei.
Die 2 DVDs mit einer Spiellänge von 244 Minuten könnt ihr natürlich auch käuflich erwerben.

Miniserien #3 – Das verschwundene Zimmer

Stellt euch vor, ihr hättet einen magischen Schlüssel. Dieser passt in jedes Schloss und ihr gelangt dadurch in ein geheimes Zimmer, von dem ihr jede Tür auf der Welt erreichen könnt, an die ihr gerade denkt.

Genau darum geht es in der Miniserie Das verschwundene Zimmer. Dieses besagte Zimmer liegt somit außerhalb von Raum und Zeit. Im Laufe der Geschichte kommen immer mehr Fragen auf: Wo gibt es das Zimmer tatsächlich? Was hat es mit den mysteriösen Objekten aus dem Raum auf sich? Wieso wird das Zimmer bei jedem neuen Betreten bis auf das vorhandene Mobiliar zurückgesetzt? Wieso sind verschiedene Gruppierungen so scharf auf den Schlüssel und die Objekte?
Das treibt natürlich die Spannung immer mehr in die Höhe. Schließlich wird sogar noch die Tochter des Protagonisten (den derzeitigen Schlüsselbesitzer) in das Zimmer geworfen und ist somit auch verschwunden. Nun ist guter Rat teuer und die Suche nach genau diesem Zimmer in der Realität beginnt.

Mich hat diese Miniserie voll und ganz in ihren Bann gezogen. Hier gibt es so viele nette Ideen, so ein schöner Spannungsbogen. Da die Miniserie bisher auch nur recht selten ausgestrahl wurde, ist dies definitiv ein Geheimtipp für Mysteryfans. Einziger Wehrmutstropfen an der Geschichte ist zu gleich auch positiv gemeint: die Serie ist leider viel zu kurzweilig, die Zeit vergeht wie im Flug, letztendlich war ich sogar schon enttäuscht, dass es schon nach 270 Minuten vorbei war. Bei diesem Setting hätte man sogar noch mehr raus machen können, trotzdem empfehle ich diese Miniserie jedem. Ach ja, falls ihr jetzt nicht warten könnt, dass The Lost Room (so der engl. Titel) mal wieder ausgestrahlt wird, so könnt ihr die 3 DVDs auch kaufen.