Tagesausflug und Sightseeing in Brüssel

28. September 2012 Urlaub keine Kommentare »

Die letzte Sightseeingreise im Jahr 2012 ging in die Europahauptstadt Brüssel.
Also sind wir Mittwochmorgen in der Früh um 6 Uhr losgefahren. Uns stand eine Fahrt von ca. 3 Stunden laut Navi vor uns, haben aber dennoch sicherheitshalber 4 Stunden eingeplant.
Nach tatsächlich 4 Stunden Fahrt bei Geschwindigkeitsbegrenzungen, paar Staus und grottiger Fahrbahndecke in Belgien kamen wir letztendlich in Brüssel am Atomium an. Laut Information des Atomiumpersonals ist bis Oktober 2012 ist hier das Parken am Fahrbahnrand sogar kostenlos, obwohl schon die Parkuhren aufgestellt worden sind. Ratet mal, wer trotzdem schon Geld reingesteckt hat, naja waren nur 2,50 €.
Nach einigen Fotos vom Atomium …

… inkl. VIPs mit exklusivem Picknick-Schauplatz äh Putzkräften …

 

… gingen wir ins daneben liegende Mini-Europe, eine Ausstellung mit europäischen Gebäuden in der Miniaturausgabe.

Amsterdam: Check, Madrid: Check, Paris: Check, Next: Stockholm, Kopenhagen, Lissabon (unbestimmte Reihenfolge)


(Amsterdam in Brüssel)


(Venedig, Check)


(Sacré-Cœur in Paris, Check)

 


(Hier waren wir sogar schon)


(hier waren wir auch schon)


(Grote Mart, unser nächstes Ziel im Zentrum im Originalgröße)

 

Anschließend wanderten wir zur nächsten Metro-Station (Stuyvenburgh), lösten jeweils ein Ticket für 2 € (natürlich nimmt der Automat nur Kleingeld an) und stiegen in die nächste Metro 5, umgestiegen in der Station Beekkant in die Metro 6 und zack ausgestiegen bei De Broukère. Das Metro-Fahren hat mir schon immer Spaß gemacht, auch wenn man nicht sonderlich viel von der Stadt sieht.
Somit zogen wir also zu Fuß weiter durch die Stadt und schauten uns dort den großen Marktplatz (Grote Mart)


(leider mit Bühne im Vordergrund)

und natürlich auch Manneken Pis an.

Weiterhin versorgten wir uns mit guten belgischen Pralinen von Corne in der Galeries du Roi

und machten unsere Mittagspause gegenüber des Eingangs zur Galerie bei Panos. Hier bekommt man für gutes Geld (~3,50 €) ein reichlich belegtes Baguette frisch zubereitet. Klarer Fall: der Besuch im August neu eröffneten Hard Rock Cafe Brussels durfte nicht fehlen, bei dem wir das HRC-Shirt Nr. 8 (1: Amsterdam, 2: Madrid, 3: Köln, 4: Berlin, 5: Hamburg, 6: München, 7: Venedig) gekauft haben. Die Sammlung wird langsam größer und würde sich auch mal über Exemplare von Übersee freuen.
Nun reichte uns aber das Sightseeing und wir machten uns wieder per Metro auf dem Weg zu unserem Auto, welches uns am Atomium erwartete.
Auf dem Rückweg in die Heimat machten wir bei unserem obligatorischem Albert Heijn XL in Venlo Halt und deckten uns reichlich mit Kaffee und anderen Besonderheiten ein, die es hierzulande nicht gibt. Mein Highlight ist die Schokolade von Hershey’s, die es soweit ich weiß nur in den USA zu kaufen gibt. Mal schauen, wie die schmeckt und ob es sich gelohnt hat, diese zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar