Schlagwort-Archive: Achterbahn

Freizeitpark-Übersicht in Google Maps #2

Die Freizeitpark-Übersicht, die ich vor einigen Jahren bereits vorgestellt hatte, Raumkurve, wurde eine Weile nicht mehr gepflegt und ist mittlerweile sogar komplett vom Netz.
Aber zum Glück gibt es hierzu eine praktische Alternative der Onride-Community:
Coaster-Count bietet nämlich nicht nur die Möglichkeit die besuchten Achterbahnen festzuhalten, sondern stellt auch eine Weltkarte von Google Maps mit verzeichneten Freizeitparks und natürlich die Anzahl der dort befindlichen Achterbahnen bereit. Diese Übersicht ist zudem noch so aktuell wie nur möglich, da eine relativ große Community dahinter steckt, die immer up2date ist.
Weiterhin kann man auf der Webseite auch Touren planen, bei denen nicht nur Freizeitparks gewählt werden können. Die Routen sind zudem pro Tag planbar und es wird die Fahrdauer, Entfernung und mögliche Erstfahrten auf Achterbahnen ausgegeben. Eine Beispielroute, wie ich die mal geplant hatte, findet sich übrigens hier. Diese äußerst praktische Webseite benutze ich sowieso auch schon seit einigen Jahren.

Sommerurlaub 2012 – Tag 3 – Gardaland und Verona

Der nächste Tag startete mit richtig schwülem Wetter. Es war warm und man hatte den Eindruck, dass es jeden Moment regnen müsste.
Dennoch fuhren wir wie geplant in den nicht weit entfernten Freizeitpark Gardaland.
Nach ungefähr einer halben Stunde standen wir auch schon vor den Türen des Parks, holten unsere ermäßigten Tickets (es gibt immer irgendwelche Aktionen auf der Webseite) und warteten auf die Eröffnung.

Gardaland

Sommerurlaub 2012 – Tag 3 – Gardaland und Verona weiterlesen

Urlaub in den USA – Erste Gedankengänge

Man glaubt es kaum, aber bereits jetzt mache ich mir schon Gedanken über einen Urlaub in den USA, der 2013 (falls wir es soweit überleben) verbracht werden soll.

Folgendes habe ich mir soweit überlegt:

  • 2 oder gebenenfalls 3 Wochen insgesamt in der Nebensaison (Mai oder September)
  • Start: ca. 3 Tage Besichtigung New York (Central Park, Staten Island, Rockefeller Center, Time Square, Central Station, Coney Island, Empire State Building etc.)
  • Mietwagen
  • Freizeitpark Six Flags Great Adventure
  • Tour South
  • ca. 1-2 Tage Besichtigung Washington D.C. (Capitol, Monument, Lincoln Memorial etc.)
  • Freizeitpark Six Flags America
  • Freizeitpark Kings Dominion
  • Tour North
  • Freizeitpark Lake Compounce
  • Niagara-Fälle
  • Freizeitpark Waldameer
  • Freizeitpark Cedar Point
  • evtl. auch in Washington D.C starten und dann nach New York
  • Tour Crazy South
  • ca. 1-2 Tage Besichtigung Washington D.C. (Capitol, Monument, Lincoln Memorial etc.)
  • Freizeitpark Six Flags America
  • Freizeitpark Kings Dominion
  • Florida (Orlando, Miami, Keys)
  • Tour Crazy East and West
  • ca. 1-2 Tage Besichtigung Washington D.C. (Capitol, Monument, Lincoln Memorial etc.)
  • Freizeitpark Six Flags America
  • Freizeitpark Kings Dominion
  • Flug nach Las Vegas
  • San Francisco
  • Los Angeles
  • Allgemein
  • außerhalb der Großstädte wird in Motels übernachtet, nicht vorgebucht
  • in den Großstädten wird bei Hotels oder Hostels vorgebucht
  • Kultur, Land und Leute kennen lernen
  • Shopping in diversen Malls und Outlets
  • diverse Hard Rock Cafes abklappern
  • Wendy’s und Taco Bell probieren

Da wird also noch entschieden, je nachdem was der Geldbeutel zulässt und wir noch interessantes auf der jeweiligen Strecke finden.

Mein Jahresrückblick 2011

Während ich leider über 2010 keinen Jahresrückblick geschrieben habe, versuche ich jetzt jedoch wieder der Tradition (2008, 2009) treu zu bleiben und somit wieder Jahresrückblicke veröffentlichen.
Ich unterteile die Hauptthemen von 2011 in fologende Überschriften:

Auto

Bereits im November 2010 machte mein alter Wagen (Peugeot 206) leider schlapp und somit musste ich mich auf der Suche nach einem neuen Gefährt machen. Nach ca. einer Woche des Suchens habe ich einen mehr als würdigen Nachfolger gefunden: Opel Astra H. Meine Hauptgründe für dieses Fahrzeug waren der geringe Anschaffungspreis, anständiger Verbrauch und ein Tempomat für meine längeren Touren. Zur Zeit fährt mein Auto immer noch und der Verbrauch hat sich auf ca. 6,8 L/100 km eingependelt. Ich bin also damit mehr als zufrieden. Seit Weihnachten sind auch noch ein neuer Luftfilter und neue Rückleuchten verbaut.

Beruf

Nach 2,5 Jahren in meinem Beruf als Webentwickler habe ich nun eine neue Wirkungsstätte gefunden. Hier darf ich mich nun fleißig in Personalverwaltungssoftware mit der Programmiersprache C auseinandersetzen austoben. Natürlich mit besseren Konditionen.

Tischtennis

Während die Saison 2010/2011 leider mit negativer Bilanz (11:14 – Hinrunde: 3:11, Rückrunde: 8:3) ausfiel, machte sich das Training nach dieser Saison bezahlt, denn die Saison 2011/2012 startete hervorragend mit einen sogar noch verbesserungsfähigem 13:5. Außerdem kamen noch ein 5ter Platz im Einzel und der Meistertitel im Doppel bei den Kreismeisterschaften 2011 hinzu.

Freizeitparks

Die Freizeitbesuche in 2011 hielten sich leider sehr in Grenzen. Es kam ein Wiedersehen von Efteling zustande, bei dem ich mittlerweile immer noch nicht alles erlebt hatte. Außerdem besuchte ich im Zuge des Weltjugendtages 2011 in Madrid den Parque de Atracciones.

Achterbahnen

Mit diesen zwei Freizeitparks fuhr ich also auf 7 neuen Achterbahnen:

  • 3 in Efteling: Python, Joris en de Draak Vuur + Water
  • 4 im Parque de Atracciones: Abismo, Tarantula, Tornado, Vertigo

In meiner Übersicht muss ich aber dringend eine Neuanordnung in Betracht ziehen.

Höhepunkt

Der Höhepunkt in 2011 war natürlich der Weltjugendtag in Spanien. Ein Erlebnis von diesen Ausmaßen gibt es nicht noch mal auf der Welt, das muss man einfach mal mitgemacht haben. Ich gebe zu, ich war auch am Anfang etwas skeptisch, lag vielleicht auch daran, dass ich gar nicht wusste, was mich erwartet. Aber es stellte sich heraus, dass hier nicht der Glaube eintönig wie in der Kirche vermittelt wird – hier wird der Glaube GELEBT! Ich war/bin einfach schlichtweg begeistert von diesem Event und werde sehr, sehr gerne wieder dabei sein. Wer neugierig geworden ist, kann gerne meine Erlebnisse in Tagebuchform durchstöbern: Weltjugendtag 2011.

Sonstiges

Ich konnte endlich mein Wunschhandy finden: Samsung Galaxy S1.
Meine PC-Historie, die ich mal aus Eigeninteresse erstellt hatte. Interessant wie sich die Hardware weiterentwickelt hat.
In Menden fand endlich mal wieder eine größere LAN-Party statt, dieses mal nicht von mir organisiert, aber mitgeholfen. Anfang Mai 2012 gibt es eine Fortsetzung, diese ist allerdings schon ausgebucht.

Aussichten 2012

Feste Planungen für 2012 existieren allerdings noch nicht, dies ist alles vom noch zu genehmigt werdenden Urlaub abhängig. Grobe Vorstellungen sind aber dennoch vorhanden:

  • Sightseeing-Touren nach London und Brüssel
  • Sommer/Spätsommerurlaub in Italien oder Dänemark
  • Freizeitparkbesuche: Heide Park + je nach Touren/Urlaub

Die beste Holzachterbahn 2011

Alljährlich (seit 1994) findet der Coaster-Poll statt. Erst werden hier die Holzachterbahnen bewertet und in Kürze auch die Stahlachterbahnen. Die bisherigen Ergebnisse findet ihr übrigens hier.
Leider ist das Standard-Voting-Verfahren aber recht kompliziert: Es muss eine Textdatei erstellt werden und in einem bestimmten Muster die Stimmen zu den Achterbahnen darstellen.
Zum Glück hat sich aber Mitch Hawker die Mühe gemacht und hat ein komfortables Webformular mit Drag & Drop erstellt. Hierbei darf/muss man alle Holzachterbahnen auflisten, die man mal im Leben gefahren ist und anschließend wählt man die Woodies aus, die man in 2011 gefahren ist und gerade dies ist entscheidend für die Wertung. Diese entsteht nämlich aus dem direkten Vergleich der gefahreren Woodies und deren Platzierungen unter den Teilnehmern des Polls.
Meine Top-Liste sieht übrigens so aus:

  1. Troy
  2. Joris en de Draak Vuur (gefahren 2011)
  3. Joris en de Draak Water (gefahren 2011)
  4. Colossos
  5. Mammut
  6. Robin Hood
  7. Bandit

Wie man sieht, bin ich überhaupt noch nicht so viele Woodies gefahren, das muss sich dringend ändern.
Wenn ihr also auch daran teilnehmen möchtet, dann könnt ihr das hier machen.

Weltjugendtag 2011 – Tag 9 – Freizeitpark Parque de Atracciones

logo

Der Freitag stand für uns voll und ganz zur freien Verfügung. Meine Freundin und ich entschieden uns dann also einen der beiden Freizeitparks von Madrid zu besichtigen: Parque de Atracciones. Wir konnten ihn ja schon bei unserer Sightseeing-Tour ausfindig machen und das war auch der Hauptgrund, warum wir diesen Park genommen haben. Der andere Freizeitpark “Parque Warner” war uns dann doch zu weit ab vom Schuss, wenn auch trotzdem gut mit der Bahn zu erreichen.

So ließen wir den Morgen geruhsamer angehen und schlenderten erst gegen 10 Uhr zum Bahnhof. Die Richtung kannten wir ja mittlerweile schon auswendig: bis zu “Nuevos Ministerios”, dann umsteigen in die Metro Richtung Casa de Campo und anschließend bei “Batan” ausgestiegen. Von hier aus war es nur noch ein Katzensprung zum Eingang, zur Freude der Touristen auch alles schön ausgeschildert.

WJT 2011 1 345

Weltjugendtag 2011 – Tag 9 – Freizeitpark Parque de Atracciones weiterlesen

Freizeitparks, Achterbahnen und ich

Die Themen Freizeitparks und Achterbahnen sind schon lange ein Thema für mich und den Blog hier. Aber ich habe nie über das „Warum“ geschrieben.
Mittlerweile wird es also Zeit, dass ich mich mal etwas über eins meiner Lieblingshobbies auslasse.

Die ersten Kontakte mit Freizeitparks waren Fort Fun und der Panorama Park im Kindergarten-Zeitalter. Damals haben es mir vor allem die Wasserattraktionen wie die Wasserbahn angetan. Die waren bzw. sind immer noch heute echt gut u.a. mit den Tunneln thematisiert.
Dann war irgendwie eine lange Pause, jahrelang habe ich keinen Park mehr besucht, keine wirkliche Ahnung warum. 2005 jedoch besuchte ich das Phantasialand zur Zeit des Lichterfests. Da war aber schon die Black Mamba im Bau.

Ansonsten hat mir damals der Park echt gut gefallen, halt alles größer als im Fort Fun, zumindest von den Attraktionen her. Es sind zwar nur 6 Jahre her, aber es kommt mir schon ewig vor. Aber ich weiß noch genau, dass mir Colorado Adventure schon immer gefallen hat. Die Winjas jedoch habe ich damals nicht gefahren, weil ich dachte, dass mir davon sicherlich schlecht wird. Heute weiß ich, dass ich früher echt was verpasst habe.
Anschließend war wieder ein Jahr Ruhe und 2007 ging es wieder mit dem Movie Park los, auch dies war wieder ein Erstbesuch. Hier fuhr ich auch den ersten Inverted Coaster und auch die ersten Überkopfelemente und das nach meinem heutigen Geschmack mit einem Inverted Coaster der schlechten Sorte „MP Express“. Sogar die erste Holzachterbahn für mich, „Bandit“, hat mich echt überzeugt, naja wie sich Geschmack und Technik ändern kann. Den größten Antrieb für mein noch recht junges Hobby war aber der Hollandurlaub in Duinrell im selben Jahr. Von dort aus fuhren wir nämlich zu Walibi World (heute Walibi Holland), wo mir die Achterbahn-Vielfalt echt gut gefallen hat. Allerdings hat sich bis heute einiges an meinem Geschmack geändert, so dass mir da heute nicht mehr alles gefällt.
Das Jahr schloss ich dann mit einem Besuch im Phantasialand ab, mittlerweile war nämlich auch die Black Mamba gebaut. Nun war ich vollkommen von der Materie begeistert. Auf der Suche nach mehr Informationen bin ich schließlich bei einer großen Community zu diesem Thema gelandet: onride.de. Hier fand ich die Idee nicht schlecht, eine Art Tagebuch über die Erlebnisse in den Freizeitparks zu führen. Alle weiteren Freizeitpark-Besuche kann man seitdem auch auf meiner Übersichtsseite zu Gemüte führen. Seitdem zähle ich auch meine gefahrenen Achterbahnen, was auch etwas mein Verlangen neue Parks zu besuchen zu fördern scheint. Daher heißt es oft: „Da war ich schon.“ oder „Die oder die Achterbahn muss ich noch fahren.“ Abgesehen davon besuche ich trotzdem gerne noch gute Parks, wo ich schon gewesen bin. Dann folgten natürlich noch zahlreiche andere Freizeitparks, wobei jeder seinen eigenen Reiz hatte.
Mich fasziniert hauptsächlich das Out-Of-Control-Feeling in manchen Situation beim Achterbahnfahren und auch die Airtime bei einigen Coastern (Colossos, Expedition Geforce) macht besonders viel Spaß.
Also mal schauen, wohin die Reise noch weiter geht. Die USA wird schon angedacht und auch England, Italien und Frankreich klingen mit ihren Parks ganz vielversprechend.